Feiertags-Festessen macht dem Innenleben schwer zu schaffen

Feiertags-Festessen macht dem „Innenleben“ schwer zu schaffen

Mag. Claudia Greindl Mag. Claudia Greindl, Tips Redaktion, 22.12.2017 07:00 Uhr

FREISTADT. Alle Jahre wieder haben die Feiertage rund um Weihnachten und den Jahreswechsel wenig mit besinnlichem Innehalten zu tun. Zum Ende des Jahres wachsen die To-Do-Listen stets an. Eine Feier mit fetten oder süßen Verlockungen jagt die nächste. Für das Verdauungssystem stellt diese Zeit eine besondere Herausforderung dar, weiß man am LKH Freistadt.

Der Leidensdruck im Alltag ist besonders für Menschen mit einem Reizdarmsyndrom (RDS) enorm. Stressige Tage, belastende Situationen oder einfach nur die Nahrungsaufnahme werden von krampfartigen Bauchschmerzen und Verdauungsproblemen begleitet. Viele Betroffene blicken auf monatelange Beschwerden sowie ergebnislose medizinische Untersuchungen zurück.

Gesellschaftlicher Rückzug

Aus Angst und Unsicherheit, was ihren Problemen zu Grunde liegt, ziehen sie sich aus dem gesellschaftlichen Leben zurück. „Beim Reizdarmsyndrom RDS kommt es zu einer Funktionsstörung des Dickdarms. Betroffene reagieren auf Reize wie etwa Sorgen oder bestimmte Nahrungsmittel empfindlich“, weiß Bernadette Holzmann-Weißengruber, Klinische- und Gesundheitspsychologin sowie Psychotherapeutin im LKH Freistadt. In Österreich leidet etwa jeder Zehnte an RDS, dabei sind auffallend mehr Frauen als Männer betroffen.

Wechselwirkung Körper - Psyche

Bauchschmerzen, Durchfall, Verstopfung, Blähungen, Sodbrennen und auch Begleiterscheinungen wie Kopfschmerzen, Müdigkeit oder Depression zählen zu den Symptomen. Was genau RDS auslöst, ist bis dato nicht eindeutig geklärt. Fest steht, dass die enge Wechselwirkung zwischen Körper und Psyche einen zentralen Aspekt bei der Behandlung einnehmen muss. Holzmann-Weißengruber: „Es ist wichtig, die Betroffenen verständnisvoll über die enge Funktionseinheit von Körper und Psyche aufzuklären und ihnen eine interdisziplinäre Behandlung anzubieten.“

Deutlich bessere Wirkung

Wenn eben der medikamentösen Therapie auch psychotherapeutisch gearbeitet wird, zeigt die Behandlung deutlich bessere Wirkung. Psychotherapie kann auch eine zusätzliche Unterstützung bei der Bewältigung des Alltags mit dieser komplexen Erkrankung darstellen.

Artikel weiterempfehlen:

+ Jetzt verfassen

Kommentar verfassen






Anne-Sophie Kastl (11) aus Pregarten kürt sich zur Bundesmeisterin in Sportaerobic

Anne-Sophie Kastl (11) aus Pregarten kürt sich zur Bundesmeisterin in Sportaerobic

PREGARTEN. Mit ihren elf Jahren hat Anne-Sophie Kastl aus Pregarten schon Großes erreicht: Das Mädchen wurde bei den 15. Union Bundesmeisterschaften Bundesmeisterin in Sportaerobic (Kinder Basisstufe). ... weiterlesen »

Unfalllenkerin von Katze abgelenkt

Unfalllenkerin von Katze abgelenkt

ST. OSWALD. Von einer Katze abgelenkt wurde eine junge Lenkerin heute Nachmittag gegen 14.10 Uhr auf der L1477 Höhe Florenthein, wobei das Fahrzeug auf dem Dach zu liegen kam. weiterlesen »

Schutz gegen ungebetene Gäste: Experten gaben wertvolle Ratschläge

Schutz gegen ungebetene Gäste: Experten gaben wertvolle Ratschläge

HAGENBERG. Die Tage werden wieder kürzer, die Dämmerung kommt früh. Und die Dunkelheit lockt ungebetene Gäste an, die nichts Gutes im Sinn haben. Unter dem Titel Aktion Sicheres Heim ... weiterlesen »

Pizzera & Jaus: Chartstürmer dreimal ausverkauft in Freistadt

Pizzera & Jaus: Chartstürmer dreimal ausverkauft in Freistadt

FREISTADT. Die Auftritte von Pizzera & Jaus waren mit drei ausverkauften Shows und insgesamt rund 5200 Besuchern am 18., 19. und 20. Oktober in der Messehalle Freistadt sicherlich der kabarettistische ... weiterlesen »

15 neue Atemschutzgeräteträger

15 neue Atemschutzgeräteträger

BEZIRK FREISTADT. 15 Einsatzkräfte von den Feuerwehren Freistadt, Lasberg, Pregarten, St. Oswald, Wartberg und Waldburg nahmen am dreitägigen Atemschutzgeräteträger-Lehrgang in Hagenberg ... weiterlesen »

Neubürger lernten die Gemeinde Lasberg kennen

Neubürger lernten die Gemeinde Lasberg kennen

LASBERG.  Rund 40 Teilnehmer an der Gemeinderundfahrt für zugezogene Gemeindebürger und deren Angehörige erlebten kürzlich einen interessanten und informativen Nachmittag. weiterlesen »

FPÖ spendet Futter ans Tierheim

FPÖ spendet Futter ans Tierheim

FREISTADT. Im September startete die FPÖ Bezirk Freistadt eine Sammelaktion für haltbares Hunde- und Katzenfutter für das Tierheim Freistadt. weiterlesen »

Jugendliche legten sich 72 Stunden lang für Österreichs größte Sozialaktion ins Zeug

Jugendliche legten sich 72 Stunden lang für Österreichs größte Sozialaktion ins Zeug

BEZIRK FREISTADT. Von 17. bis 20. Oktober engagierten sich hunderte Jugendliche bei Österreichs größter Sozialaktion 72 Stunden ohne Kompromiss. Auch im Bezirk Freistadt bewiesen Jugendliche ... weiterlesen »


Wir trauern