Jännerrallye: Lokalmatadore prägten Klassiker entscheidend mit

Reinhard Spitzer Reinhard Spitzer, Tips Redaktion, 07.01.2018 09:51 Uhr

BEZIRK FREISTADT. Den größten Triumph ihrer Motorsportkarriere feierten Pilot Johannes Keferböck und Beifahrer Hannes Gründlinger (Ford Fiesta R5). Die Mühlviertler Lokalmatadore gewannen die von Tips präsentierte 33. Internationale Lietz Sport Jännerrallye.

Auch wenn Keferböck/Gründlinger nach 16 Sonderprüfungen nicht die Schnellsten waren, standen sie am Ende ganz oben auf dem Podest. Nach dem Ausfall des Langzeitführenden Niki Mayr-Melnhof, der Steirer scheiterte an einer schadhaften Benzinpumpe, lagen der Unterweitersdorfer Simon Wagner und „Co“ Gerald Winter nach dem letzten Teilabschnitt auf dem ersten Platz – und durften sich dennoch nicht als Sieger feiern lassen. Auf dem Weg zurück in das Etappenziel, das laut Reglement erreicht werden muss, gab das Getriebe des 24 Jahre alten Mazda 323 GT-R den Geist auf.

Ex-Sieger auf Platz drei

Hinter dem Pregartner Keferböck auf dem zweiten Platz landete Gerhard Aigner auf einem Ford Fiesta R5 EVO 2. Der Vorchdorfer und sein Kärntner Beifahrer Marko Hübler kamen mit 1:21 Minuten Rückstand ins Ziel und verwiesen den ehemaligen Jännerrallye-Sieger Hermann Gassner (2002) mit Lena Öttl am heißen Sitz auf Rang drei.

„Altmeister“ trumpfte auf

Als Vierter nur knapp am Podium schrammte Routinier Johann Seiberl aus Windhaag/Freistadt mit „Co“ Daniel Pirklbauer vorbei. Der immer prächtig gelaunte „Altmeister“ bewegte einen Mitsubishi EVO VI durch seine engere Heimat, wurde am zweiten Tag immer schneller und durfte im Gegensatz zu anderen heimischen Teams einen großen Erfolg begießen. Nicht ins Ziel kamen beispielsweise Martin Fischerlehner mit Tobias Unterweger (Ford Fiesta R5) und Ernst Haneder mit Daniel Foissner (Mitsubishi Lancer EVO IX). Dasselbe Schicksal wie die Fanlieblinge aus St. Oswald/Freistadt ereilte unter anderen Obmann Robert Zitta von Veranstalter Rallye Club Mühlviertel oder Gerwald Grössing. Der Niederösterreicher schied mit Kultwirt Sigi Schwarz aus Steyrling bereits auf der ersten Sonderprüfung aus. http://www.jaennerrallye.at/

Artikel weiterempfehlen:

Kommentare

  1. Gastuser 08.01.2018 19:48 Uhr

    Gibts da nicht - Einen unbekannten Audifahrer auf Platz 6

    0   0 Antworten
+ Jetzt verfassen

Kommentar verfassen






Frontalzusammenstoß nach missglücktem Überholmanöver

Frontalzusammenstoß nach missglücktem Überholmanöver

RAINBACH. Zu einem schweren Verkehrsunfall kam es auf der B310 von Rainbach in Richtung Kerschbaum nach einem missglückten Überholmanöver. weiterlesen »

Mazdateams zeigen sich zufrieden mit ihrem Abschneiden bei der Jännerrallye

Mazdateams zeigen sich zufrieden mit ihrem Abschneiden bei der Jännerrallye

FREISTADT. Eis, Schnee, nasse Straßen und Frühlingstemperaturen, so zeigte sich das Mühlviertel Anfang Jänner, als die 33. Int. Lietz Sport Jännerrallye über die Bühne ging.  weiterlesen »

Jännerrallye: Sechzig Jahre und sehr weise

Jännerrallye: Sechzig Jahre und sehr weise

FREISTADT. Es war vor allen Dingen ihre kluge taktische Voraussicht, die es Gerhard Birklbauer und Erik Fürst ermöglichte, bei der Jänner-Rallye 2018 sportliches Kapital zu schlagen. Mit einem zweiten ... weiterlesen »

Jännerrallye: trotz Abflug Klassensieger

Jännerrallye: trotz Abflug Klassensieger

FREISTADT. Auch das Rallyeteam The Ossies startete bei der 33. Lietz Jännerrallye im Großraum Freistadt. Da bekannt ist, dass die Jännerrallye eine von den schwierigsten Rallyes im In- und auch Ausland ... weiterlesen »

Achter Platz trotz zähnezeigender Jännerrallye

Achter Platz trotz zähnezeigender Jännerrallye

GRÜNBACH/FREISTADT. Die Neuauflage der Jännerrallye war für das heimische Team Bernhard Stitz und Beifahrer Harald Bachmayer eine große Herausforderung und am Ende ein großer Erfolg. weiterlesen »

Freistädter Faustballer ohne Top-Angreifer chancenlos

Freistädter Faustballer ohne Top-Angreifer chancenlos

FREISTADT. Im Halbfinale des Faustball Champions Cup in Brettorf (GER) standen sich Freistadt und Pfungstadt gegenüber. Bereits im ersten Satz zog sich Jean Andioli eine Verletzung im Arm zu, spielte ... weiterlesen »

Seuche: Das Näherrücken der Schweinepest bereitet den Bauern große Sorgen

Seuche: Das Näherrücken der Schweinepest bereitet den Bauern große Sorgen

BEZIRK FREISTADT. Mit Sorge beobachten die Schweinebauern im Bezirk  das Näherrücken der Afrikanischen Schweinepest von Osteuropa. Dass die Seuche unseren Betrieb treffen könnte – das ist ein Szenario, ... weiterlesen »

Alkoholisierter Unfalllenker bedrohte Schwester in Schönau

Alkoholisierter Unfalllenker bedrohte Schwester in Schönau

SCHÖNAU/PIERBACH. Weil sie ihm nicht dabei helfen wollte, sein verunfalltes Auto mit dem Traktor zu bergen, bedrohte ein Betrunkener seine Schwester und verletzte sie.  weiterlesen »


Wir trauern