Rallyeclub Mühlviertel zog positive Jännerrallye-Bilanz, aber Veränderungen im Vorstand

Rallyeclub Mühlviertel zog positive Jännerrallye-Bilanz, aber Veränderungen im Vorstand

Regina Wiesinger Regina Wiesinger, Tips Redaktion, 01.02.2018 09:57 Uhr

BEZIRK FREISTADT. Knapp vier Wochen sind seit der Austragung der 33. Int. LIETZ SPORT Jännerrallye 2018 vergangen. Der Rallyeclub Mühlviertel nützte diese Zeit, um die Rallye auf den wirtschaftlichen Prüfstand zu stellen und konnte nach Einrechnung aller bisher vorliegenden Forderungen und fixen Ausgaben einen vorsichtig positiven Abschluss der heurigen Veranstaltung bekannt geben.

Diese Aspekte wurden den knapp 400 Mitgliedern des Rallyeclub Mühlviertel bei einem Klubabend übermittelt. Bestätigt wurde diese Bilanz auch aus den persönlichen Wahrnehmungen der Medien, der Aktiven und der Teams, der eigenen Funktionärsmannschaft sowie der zahlreichen Fans entlang der Sonderprüfungen und in der Messehalle in Freistadt.

Mitverantwortlich für diese erfreuliche Bilanz waren die geschätzten 80.000 Zuschauer, die mit dem Kauf des Rallyepasses und der Tagestickets unbedingt notwendige Einnahmen brachten, dazu die Unterstützung durch Sponsoren wie LIETZ SPORT, Sportland Oberösterreich, ÖAMTC, WKO Freistadt, Kreindl Entsorgungsservice, Weglehner Handy Shop und zahlreicher kleinerer Förderer sowie natürlich auch die Rallyegemeinden.

Zusammenarbeit der Motorsportclubs

Sehr wesentlich zum Erfolg beigetragen hat auch das Zusammenführen der Motorsportclubs Rallyeclub Perg, AMVC St. Georgen am Walde, ETC-Treffling, MSC-Strich, MSC Schenkenfelden, MSC Kefermarkt, MSC Kronast und Radlclub Grünbach. Sie waren im Streckenaufbau, als Ordner und Helfer, sowie beim Hallenaufbau unentgeltlich tätig. Damit konnte ein sonst unaufbringbarer finanzieller Mehraufwand vermieden werden. Sehr stark war auch das Eigenengagement des Veranstalterteams, das selbst tatkräftig mitgearbeitet hat.

Neues Veranstalterteam aufgestellt

Diese Dauerbelastung hat auch den bisherigen Obmann des RC Mühlviertel Robert Zitta getroffen, der in Linz eine große Kfz-Werkstätte zu führen hat. Er musste nach der Rallye deshalb aus beruflichen und organisatorischen Gründen seine Funktion zur Verfügung stellen, wird aber als sehr aktives Mitglied dem RC Mühlviertel weiterhin gerne zur Verfügung stehen. 

Neuer Obmann wurde nunmehr der bisherige Stellvertreter Mario Klepatsch (Grünbach), sein Obmann-Stellvertreter Christian Birklbauer (Linz), Kassier Gerhard Haider (Gallneukirchen), Benjamin Puchner aus Linz ist Schriftführer und Helmut Kocmann aus Linz Schriftführer-Stv. Die Rechnungsprüfung erfolgt durch die Eco Care.

Rallye 2019 in den Startlöchern

Dieses angeführte Team hat auch ab sofort die Arbeit aufgenommen, um für eine neuerliche erfolgreiche Austragung der Jännerrallye 2019 bemüht zu sein.

Dazu Mario Klepatsch und Christian Birklbauer: „ Als wir mit der Neuaustragung der Jännerrallye 2018 begonnen haben, waren wir uns noch nicht im Klaren, auf was wir uns überhaupt einlassen. Aber wir haben den Sprung vom aktiven Rallyefahrer in eine Rallyeorganisation geschafft. Darauf können wir gemeinsam als Team recht stolz sein. Wir konnten in unserem ersten Jahr viele Erfahrungen sammeln, die wir zukünftig auch in die Organisation einbringen werden. Da sind natürlich auch Fehlerquellen gemeint, die automatisch bei einer erstmaligen Organisationsarbeit in der Praxis aufgetaucht sind. Mit Hilfe unserer ganzen Mannschaft sind wir aber für 2019 äußerst optimistisch.“

Artikel weiterempfehlen:


Mehr zu diesem Thema:


+ Jetzt verfassen

Kommentar verfassen






Vom Ansager zum Fahrer - Roßgatterer greift bei Rallye ins Steuer

Vom Ansager zum Fahrer - Roßgatterer greift bei Rallye ins Steuer

NEUMARKT. Beim 2. Waldviertel Langenlois Rallyesprint am 2. Juni greift der Mühlviertler Co-Pilot Martin Roßgatterer vom Gebetsbuch zum Lenkrad. weiterlesen »

Mit dem Fanbus zum Meisterschaftsspiel der SPG Pregarten

Mit dem Fanbus zum Meisterschaftsspiel der SPG Pregarten

PREGARTEN. Die Fans der Spielgemeinschaft Pregarten organisieren einen Fanbus zum LLO-Meisterschaftsspiel gegen Bad Schallerbach. weiterlesen »

Vizebürgermeister Christian Gratzl (SPÖ):

Vizebürgermeister Christian Gratzl (SPÖ):

FREISTADT. Auch Vizebürgermeister Christian Gratzl von der SPÖ äußert sich zur Causa Stadtmarketing und dem Ausstieg der Braucommune Freistadt, wodurch dem Marketing eine jährliche ... weiterlesen »

Qualitätszertifikat Gesunde Gemeinde für kleinen, feinen Kurort

Qualitätszertifikat "Gesunde Gemeinde" für kleinen, feinen Kurort

BAD ZELL. Das Qualitätszertifikat Gesunde Gemeinde durften Sabina Moser, Carmen Höfer und Ingrid Brandstetter für eine dreijährige, qualitätsorientierte Gesundheitsförderung ... weiterlesen »

Erfolgreiches Bäuerinnen-Jahr

Erfolgreiches Bäuerinnen-Jahr

WINDHAAG. Auf ein außerordentlich erfolgreiches Jahr blickten die Bäuerinnen im Gasthaus Wieser zurück.  weiterlesen »

WWF: Wölfe sind weder reißende Bestien noch Kuscheltiere!

WWF: "Wölfe sind weder reißende Bestien noch Kuscheltiere!"

WIEN/FREISTADT. Der WWF Österreich begrüßt die klare Haltung von EU-Umweltkommissar Karmenu Vella zum Schutzstatus des Wolfs und fordert zugleich die heimische Politik zum Handeln ... weiterlesen »

Lange Einkaufsnacht in Freistadt

Lange Einkaufsnacht in Freistadt

FREISTADT. Am Freitag, den 25. Mai laden die Innenstadtkaufleute vom Verein PRO Freistadt und das Stadtmarketing zur beliebten Einkaufsnacht in der Altstadt ein. Das Rahmenprogramm ist heuer besonders ... weiterlesen »

Trotz fehlender Gänge gutes Ergebnis bei Rallyesprint St. Veit eingefahren

Trotz fehlender Gänge gutes Ergebnis bei Rallyesprint St. Veit eingefahren

HAGENBERG/NEUMARKT. Bei der ersten Rallye in diesem Jahr, dem Rallyesprint St. Veit, konnte das Fahrerteam Christian Hochstöger und Christian Scheuchenpflug den 34. Gesamtrang und den Klassensieg ... weiterlesen »


Wir trauern