Union Compact Freistadt kann Traumsaison nicht in Goldmedaillen verwandeln

Union Compact Freistadt kann Traumsaison nicht in Goldmedaillen verwandeln

Regina Wiesinger Regina Wiesinger, Tips Redaktion, 10.07.2018 15:54 Uhr

FREISTADT/WALDBURG. Bereits vergangenes Wochenende fand das Final3 in Waldburg statt. Die Freistädter gingen nach 14 Siegen aus 14 Spielen als klarer Favorit in die Finalbegegnung gegen den amtierenden Hallenmeister aus Vöcklabruck, konnten diese Favoritenstellung aber nicht im Finale umsetzen.
 

Zu Beginn forderten die Freistädter den Gegner auf allen Positionen und konnten mit 2:0 in Sätzen in Führung gehen. Dann schien der Faden aber gerissen. Die folgenden zwei Sätze gingen klar an Vöcklabruck. Trainer Andreas Woitsch forderte von seinem Team unbedingten Siegeswillen und durch eine tolle, kämpferische Leistung ging Freistadt wieder mit 3:2 in Führung. Danach konnten die Freistädter aber nicht mehr zulegen und verloren die folgenden zwei Sätze. Vöcklabruck krönte sich somit verdient zum Feldstaatsmeister.

Selbes Bild im Cupfinale

Bereits zwei Tage nach der bitteren 3:4 Niederlage fand in Laakirchen das OÖ Cup Finale statt. Gegner dort war ebenfalls Vöcklabruck. Das Spiel war von Beginn an ausgeglichen und Freistadt konnte sich wieder mit 3:2 in Sätzen absetzen. Danach aber wieder das Bild vom Bundesligafinale: Unglückliche Aktionen auf allen Positionen brachten dem Gegner den Satzausgleich. Mit dem Rücken zur Wand und dem Ausblick auf die zweite 3:4 Niederlage innerhalb von zwei Tagen war Freistadt auch an diesem Tag mental überfordert. Das Resultat war der Satzverlust und ein verdienter Cupsieger Vöcklabruck.

Championscup Halbfinale und die nächste 3:4 Schlappe

Wie verhext schien es auch beim Championscuphalbfinale in Wigoltingen (Schweiz). Gegen den amtierenden Championscupsieger Pfungstadt, mit seinem wieder genesenen Hauptangreifer Patrick Thomas, ging es erneut über die volle Distanz. Tolle Abwehraktionen und unglaubliche Angriffsschläge auf beiden Seiten führten erneut zu einem 3:3 Satzgleichstand. Die dritte 3:4 Niederlage innerhalb von sechs Tagen vor Augen, versuchten die Freistädter alles, um den Bann zu brechen, aber auch an diesem Tag musste man den vorangegangen Spielen Tribut zollen und war mental nicht in der Lage, das Spiel zu gewinnen. Somit stand man im „kleinen Finale“ gegen Wigoltingen.

Nur Rang vier

Dort konnten die Freistädter zwar die ersten drei Sätze gut mithalten, aber nie den Sack zumachen. Der vierte Durchgang war dann eine klare Angelegenheit für Wigoltingen und so ging das Freistädter Team beim Championscup mit Rang vier leer aus.

„Wir konnten eine grandiose Saison heuer nicht in Zählbares umwandeln. Auch wenn am Ende zwei Silbermedaillen stehen, so ist unser Anspruch ein anderer. Beim Championscup konnten wir dann die Niederlagen der vergangenen Woche nicht aus dem Kopf bringen. Meine Jungs waren trotz 25 Sätzen in sieben Tagen körperlich topfit, leider ist Faustball auch ein mentaler Sport. Das Ziel ist, diese Niederlagen jetzt möglichst schnell zu verarbeiten und in der nächsten Saison wieder voll anzugreifen“, sagt Trainer Andreas Woitsch.

Jean Andrioli bei der EM

Für Jean Andrioli ist die aktuelle Saison noch nicht zu Ende. Der Kapitän der österreichischen Nationalmannschaft nimmt im August an der Europameisterschaft in Adelmannsfelden (Deutschland) teil. Dort ist das erklärte Ziel der Finaleinzug.

Artikel weiterempfehlen:

+ Jetzt verfassen

Kommentar verfassen






PKW-Lenkerin prallte auf der S10 gegen Leitschiene

PKW-Lenkerin prallte auf der S10 gegen Leitschiene

NEUMARKT. Im Bereich der Auffahrt Neumarkt der S10 in Fahrtrichtung Linz kam am 23. September gegen 11.30 Uhr eine PKW-Lenkerin von der Fahrbahn ab und prallte gegen die Leitschiene. weiterlesen »

Fahrraddiebe gingen der Polizei ins Netz

Fahrraddiebe gingen der Polizei ins Netz

BEZIRK FREISTADT. Zwei Tschechen im Alter vom 43 und 46 Jahren, denen mehrere Fahrraddiebstähle zur Last gelegt werden, konnten am 21. September um 13.05 Uhr von Polizeibeamten aus dem Bezirk Freistadt ... weiterlesen »

1000 Euro vom Verein Der Johannesweg für den Sozialmedizinischen Betreuungsring

1000 Euro vom Verein "Der Johannesweg" für den Sozialmedizinischen Betreuungsring

MÜHLVIERTLER ALM. Einen Scheck in der Höhe von 1000 Euro überreichte der Verein Der Johannesweg dem Sozialmedizinischen Betreuungsring. weiterlesen »

FF-Training: Null Sicht im Tunnel

FF-Training: "Null Sicht im Tunnel"

UNTERWEITERSDORF. Das jährliche Training für Brandeinsätze im Straßentunnel der Südportal-Feuerwehren im Tunnel Götschka in Unterweitersdorf statt. Unter den wachsamen ... weiterlesen »

Soziales Wissen stärken – zweites Fortsetzungstreffen

Soziales Wissen stärken – zweites Fortsetzungstreffen

FREISTADT. Die demographische Entwicklung zeigt, dass soziale Bedürfnisse stetig zunehmen. Es ist daher von großem Vorteil, wenn möglichst viele Personen in der Region als Ansprechpartner ... weiterlesen »

Kinder genossen Sommer am Wave Camp

Kinder genossen Sommer am Wave Camp

FREISTADT. Eine abwechslungsreiche Woche mit Musik und viel Bewegung verbrachten 32 Kinder in den Ferien beim dritten Wave Camp, organisiert von der Christengemeinde Freistadt.  weiterlesen »

Grill-Pool-Challenge Spenden an Jugendrotkreuz und FF-Jugendgruppe übergeben

Grill-Pool-Challenge Spenden an Jugendrotkreuz und FF-Jugendgruppe übergeben

FREISTADT. Große Freude herrschte bei den Jugendgruppen des Roten Kreuzes und der Freiwilligen Feuerwehr Freistadt über den Spendenscheck der Stadtgemeinde im Zuge der Grill-Pool-Challenge. ... weiterlesen »

Wave Trophy Austria 2018: Weltgrößte E-Rallye kommt nach Freistadt

Wave Trophy Austria 2018: Weltgrößte E-Rallye kommt nach Freistadt

FREISTADT. E-Fans aufgepasst: Die Wave, die weltweit größte Elektromobilitätsrallye, kommt nach Freistadt und macht am Donnerstag, 27. September am Hauptplatz Halt. Auf die Besucher warten ... weiterlesen »


Wir trauern