Milchabnahme-Angebot: Berglandmilch streckt Freie Milch-Bauern die Hand entgegen

Claudia Greindl Claudia Greindl, Tips Redaktion, 01.05.2017 10:11 Uhr

BEZIRK/OÖ/NÖ. Aufatmen bei 19 Bauern aus Ober- und Niederösterreich: Am Sonntag war das letzte Mal die Milch ihrer Kühe vom Tankwagen der Alpenmilch Logistik abgeholt worden, ohne neuen Liefervertrag war die Perspektive düster - das Wegschütten der Milch schien unansweichlich. Quasi in letzter Minute hat die Molkereigenossenschaft Berglandmilch den 19 Milchrebellen ein Angebot zur Milchabnahme gemacht.

In einer Sondersitzung am Samstag beschloss der Vorstand der Berglandmilch, den „Milchrebellen“ einen Abholvertrag anzubieten – jedoch ohne Mitgliedschaft in der Genossenschaft, was einen geringeren Milchauszahlungsbetrag bedingt. Auch bei Gmundner Milch und der NÖM war dies für die „Rückkehrer“ von der Freien Milch so gehandhabt worden. Noch diese Woche werde laut Berglandmilch-Generaldirektor Josef Braunshofer die Milchabholung neu organisiert.

Milchabholung in rund einer Woche

„Wir werden diesen verbliebenen 19 Bauern ein Angebot machen und von ihnen in rund einer Woche die Milch übernehmen“, teilte der Generaldirektor nach der Sondersitzung mit. „Wir wollen die Sache nicht eskalieren lassen und versuchen nun eine Lösung“, sagte Braunshofer.

Neue Sammeltouren ausarbeiten

Es seien bereits Mitarbeiter betraut worden, die nötigen Transportkapazitäten abzuklären. Berglandmilch lässt die Milch seiner rund 11.000 Bauern von regionalen Frachtunternehmen einsammeln. Deshalb werde es noch einige Tage dauern, weil Sammeltouren umgestellt werden müssten. Von den 19 Bauern stammen, wie Tips berichtete, zwei  aus Gutau, je einer aus Bad Leonfelden, Bad Kreuzen, Pabneukirchen und Aschach an der Steyr. 13 sind aus Niederösterreich (Großteil Waldviertel).

 

Artikel weiterempfehlen:


Mehr zu diesem Thema:


+ Jetzt verfassen

Kommentar verfassen






Musikalische Familie

Musikalische Familie

WINDHAAG. Die ganze Familie Kapeller spielt in der Feuerwehrmusik Windhaag. Erst kürzlich hatte die elfjährige Tochter ihren ersten großen Auftritt. weiterlesen »

Langjährige Kurgäste heiraten in Bad Zell

Langjährige Kurgäste heiraten in Bad Zell

BAD ZELL. Eine Kurgästehochzeit durfte Gästebetreuer und Tourismusgeschäftsführer Hans Hinterreiter erleben. weiterlesen »

Nasslöschbewerb wurde seinem Namen gerecht

Nasslöschbewerb wurde seinem Namen gerecht

WINDHAAG. Den diesjährigen Wanderpokal, beim Nasslöschbewerb des Abschnittes Freistadt Nord, sicherten sich die Bewerbsgruppen Prendt-Elmberg 1 (Bronze) und Windhaag bei Freistadt 3 (Silber). weiterlesen »

Zwei Verletzte bei Verkehrsunfall

Zwei Verletzte bei Verkehrsunfall

FREISTADT. Zwei Verletzte forderte ein Verkehrsunfall Montagnacht im Stadtgebiet von Freistadt. weiterlesen »

Brand in Tischlerei

Brand in Tischlerei

NEUMARKT. Zu einem Brand in einer Tischlerei im Ortszentrum von Neumarkt kam es am Montagnachmittag kurz nach 16 Uhr. weiterlesen »

Saisonauftakt für Nachwuchs-Adler

Saisonauftakt für Nachwuchs-Adler

WINDHAAG. Die Mühlviertler Nachwuchsspringer Dominik Neunteufel aus Windhaag und Simon Pinsker  aus Ottenschlag starteten zum Saisonauftakt in Pellizzano (Trentino). weiterlesen »

Dreister Betrugsversuch in der Pfarre Gutau

Dreister Betrugsversuch in der Pfarre Gutau

GUTAU. Der Pfarrer der Gemeinde Gutau erhielt einen dubiosen Anruf, worin ein rumänisch sprechender Mann und eine Frau mitteilten, sich in Rumänien zu befinden und um Geld baten.  weiterlesen »

Vize-Meistertitel im Bogensport geholt

Vize-Meistertitel im Bogensport geholt

PREGARTEN. Bei der Österreichischen AAA 3D Bogesportmeisterschaft in St. Johann im Pongau holten sich die UBC Sandgrube Schützen Max Reindl und Reinhard Kerschbaummayr den zweiten Platz. weiterlesen »


Wir trauern