Kein Atommüllendlager in Tschechien: Anti Atom Komitee startet neue open petition
15

Kein Atommüllendlager in Tschechien: Anti Atom Komitee startet neue open petition

Mag. Claudia Greindl Mag. Claudia Greindl, Tips Redaktion, 08.03.2018 14:10 Uhr

FREISTADT/OÖ. Seit 50 Jahren wird weltweit vergeblich nach einem Atommüllendlager gesucht. Nun soll ausgerechnet in Tschechien direkt vor unserer Haustür atomarer Müll für mindestens 800.000 Jahre vergraben werden. Das ist nicht nur eine technische, sondern vorrangig auch eine ethische Frage: Wer hat das Recht, derart irreversible Erblasten zu schaffen? Das Anti Atom Komitee fordert die neue Bundesregierung auf, dies zu verhindern und startet eine neue open Petition.

Wegen des Widerstandes gegen ein Endlager selbst in den betroffenen tschechischen Gemeinden scheint sich nun eine sehr bedenkliche Entwicklung abzuzeichnen, nach der nicht mehr die Sicherheit eines Standortes im Vordergrund steht, sondern nur mehr die Durchsetzbarkeit. Auch Bestrebungen, die Mitsprache der betroffenen tschechischen Gemeinden einzuschränken bzw. völlig zu unterbinden, stellt auch demokratiepolitisch eine höchst bedenkliche Vorgangsweise dar, heißt es seitens des Anti Atom Komitees.

„Wir fordern auch Antworten auf Fragen ein, wie weit ein einzelnes Land das Recht hat, derartige Bedrohungen zu schaffen, die irreversibel sind und Jahrhunderttausende über die Verantwortlichkeit dieses Landes und dieser Politiker hinausgehen“, so Manfred Doppler vom Anti Atom Komitee.

Wie sieht Europa in 1000 Jahren aus?

„Wer weiß wie Europa in 1000 Jahren aussehen wird, welche Länder es nicht mehr gibt? Wer trägt dann die Verantwortung für diese Erblast für die nächsten dreißigtausend Generationen? Wir fordern die Bundesregierung nicht nur auf, alle Möglichkeiten auszuschöpfen, diese Bedrohung zu verhindern, wir fordern die Bundesregierung auch auf, diese Fragen zu stellen“, betont Manfred Doppler.

Jeder kann verhindern helfen

Jeder hat jedoch die Möglichkeit sich dagegen zur Wehr zu setzen, ein klares Nein zu sagen und mitzuhelfen zu verhindern, dass uns in Tschechien für Hunderttausende von Jahren hochradioaktiver Müll vor die Haustür gesetzt wird. Das Anti Atom Komitee hat dazu eine Unterschriftenaktion und eine „open petition“ eingerichtet, die man unter www.anti.atom.at unterschreiben kann und eine Fortsetzung der bisherigen Aktionen ist, die bereits fast 9000 Unterschriften gebracht haben.

Artikel weiterempfehlen:

+ Jetzt verfassen

Kommentar verfassen






SIWA gewinnt internationalen TYPO3 Award 2018

SIWA gewinnt internationalen TYPO3 Award 2018

HAGENBERG. Die SIWA Online GmbH aus dem Softwarepark Hagenberg darf sich seit wenigen Tagen Preisträger des internationalen TYPO3 Award 2018 nennen.  weiterlesen »

Ski-Opening jetzt auch am Viehberg

Ski-Opening jetzt auch am Viehberg

SANDL. Am 15./16. Dezember ist es so weit: der Viehberg stellt auf Winterbetrieb um! Für alle Skigäste gibts beim Ski-Opening ein Getränk in der Viehberghütte gratis. weiterlesen »

Neun Gemeinden sagen Ja - am 1. Jänner startet der Standesamtsverband Freistadt

Neun Gemeinden sagen "Ja" - am 1. Jänner startet der Standesamtsverband Freistadt

BEZIRK FREISTADT. Grünbach, Hirschbach, Leopoldschlag, Rainbach, Sandl, St. Oswald, Waldburg, Windhaag und Freistadt haben sich getraut: Mit 1. Jänner startet der Standesamts- und Staatsbürgerschaftsverband ... weiterlesen »

Geminiden im Anflug: Sternschnuppen-Nacht steht bevor

Geminiden im Anflug: Sternschnuppen-Nacht steht bevor

BEZIRK FREISTADT. Einer der prächtigsten Meteorströme des Jahres erreicht heute seinen Höhepunkt: Die Geminiden versprechen heute Nacht dort, wo es richtig finster ist, einen wahren Sternschnuppen-Regen.  ... weiterlesen »

Kirchenrestaurierung abgeschlossen: Altarweihe mit Bischof Manfred Scheuer

Kirchenrestaurierung abgeschlossen: Altarweihe mit Bischof Manfred Scheuer

BAD ZELL. Festtag für die Pfarre: Fast auf den Tag genau acht Monate nach Beginn der Innenrenovierung  der Pfarrkirche fand die Altarweihe mit Bischof Manfred Scheuer statt.  weiterlesen »

HAK-Schüler als Dank mit Partykiste überrascht

HAK-Schüler als Dank mit "Partykiste" überrascht

FREISTADT. Mit einer Partykiste als kleines Dankeschön für ihre Unterstützung beim Festival regionaler VordenkerInnen (9. und 10. November bei Kreisel Electric) wurden die Schüler ... weiterlesen »

Ratzenböck-Stipendium für Moritz Lindner

Ratzenböck-Stipendium für Moritz Lindner

LASBERG. Moritz Lindner gehört zu den 20 Musikschülern, die mit dem Dr. Josef Ratzenböck-Stipendium 2018 augezeichent wurden. Die mit je 1.500 Euro dotierten Stipendien verstehen sich ... weiterlesen »

Spende für Tageszentrum Freistadt

Spende für Tageszentrum Freistadt

FREISTADT. Mit einer Spende von 500 Euro überraschte die Raiffeisenbank Freistadt die Mitarbeiter des Tageszentrums. weiterlesen »


Wir trauern