Weil i wü schifoan: Skilift-Betreiber mussten ihre Gäste nicht enttäuschen

Weil i wü schifoan: Skilift-Betreiber mussten ihre Gäste nicht enttäuschen

Mag. Susanne  Überegger Mag. Susanne Überegger, Tips Redaktion, 13.03.2018 17:39 Uhr

BEZIRK FREISTADT. Auf eine sehr gute Saison blicken die Skiliftbetreiber der Region zurück. Nur die Inhaber der kleineren Skilifte in Mönchdorf und Schönau sind nicht zufrieden. Der Naturschnee reichte dort nur für wenige Tage Pistenvergnügen.

In der Wintersportarena Liebenau geht die Schisaison sogar noch bis Ende März, allerdings ist der Skilift bis dahin nur mehr an den Wochenenden in Betrieb. Doch schon jetzt kann Andreas Hennerbichler, Geschäftsführer der Wintersportarena Liebenau, von der „bisher besten Saison“ sprechen.

Fluchtlicht-Loipe ist sehr gut angekommen

„Von 2. Dezember bis Ende März hatte der Skilift durchgehend geöffnet. An Spitzentagen hatten wir 150 Kinder in Skikursen da und insgesamt bis zu 400 Skifahrer.“ Auch die Langlaufsaison in der Wintersportarena mit der 1,5 Kilometer langen, beschneiten Flutlichloipe hätte nicht besser laufen können.

46 Betriebstage am Schihang in Freistadt

Gerald Pointner und Thomas Janko, die beiden Obmänner vom Verein Skilift Freistadt, sind „recht zufrieden“ mit den 46 Betriebstagen in ihrer bisher siebenten Saison. „Nur die Saison 2016/17 war mit 60 Betriebstagen noch besser“, sagt Obmann Pointner.

Verschiedene Schirennen

Am Freistädter Skihang, an dem dank Beschneiungsanlage immer ausreichend Schnee lag, fanden mehrere Kinderskikurse statt, außerdem verschiendene Rennen wie der Mühlviertel Cup, die Bezirks- und Stadtmeisterschaften sowie diverse Orts- und Vereinsmeisterschaften.

Dank an ehrenamtliche Helfer

„Viele ehrenamtliche Helfer sorgen jede Saison für einen professionellen Betrieb“, bedankt sich Obmann Pointner bei allen Helfern. Einer davon ist sein Vater, der mit 72 Jahren noch immer den Skifahrer-Nachwuchs beim Zauberteppich betreut.

Am Viehberg und in Karlstift ging's diese Saison rund

Vergangenes Wochenende konnten Skifahrer am Viehberg in Sandl für heuer die letzten Schwünge ziehen. Manfred Lehner vom vierköpfigen Führungsteam freut sich über eine lange, erfolgreiche Saison. „Unser Spitzentag war der 29. Dezember mit gut 600 Skifahrern auf den Pisten“, sagt Lehner.Bis zu 26 Mitarbeiter hielten den Betrieb am Skilift und in der Viehberghütte am Laufen.

Wolfgang Landl von den Aichelbergliften in Karlstift (Bezirk Gmünd) lobt auch die sehr gute Saison - seine zehnte als Liftbetreiber - und verspricht: „Am kommenden Wochenende werden wir noch geöffnet haben.“

Zu wenig Naturschnee in Mönchdorf und Schönau

Nur wenige Tage in Betrieb waren indes die zwei Tellerlifte in Mönchdorf. „Es lag einfach zu wenig Schnee“, bedauert Gastwirtin und Betreiberin Elfriede Hinterkörner.

Auch auf der Stoaninger Alm in Schönau lief der Lift nur an neun Tagen. „Es war eine bescheidene Saison“, sagt ein enttäuschter Erich Kriener. „Dafür starten wir schon Mitte April mit der Sommerrodelbahn.“

Artikel weiterempfehlen:

+ Jetzt verfassen

Kommentar verfassen






Magdalena im Glück: Erst Auto gewonnen und bald wird geheiratet

Magdalena im Glück: Erst Auto gewonnen und bald wird geheiratet

UNTERWEITERSDORF. Ein Auto, 255 Schlüssel - und nur einer passte! Und zwar der von Magdalena Winkler aus Unterweitersdorf. Sie gewann bei der großen Life Radio Schlüsseljagd einen nigelnagelneuen ... weiterlesen »

Polizei schnappt zwei tschechische Fahrraddiebe in Rainbach - einer noch flüchtig

Polizei schnappt zwei tschechische Fahrraddiebe in Rainbach - einer noch flüchtig

RAINBACH. Zwei tschechische Fahhraddiebe konnten Beamte der Polizeiinspektion Freistadt in Zusammenarbeit mit Kollegen der API Neumarkt in Rainbach festnehmen. Sie hatten in Linz und Gmunden vier teure ... weiterlesen »

PKW-Lenkerin prallte auf der S10 gegen Leitschiene

PKW-Lenkerin prallte auf der S10 gegen Leitschiene

NEUMARKT. Im Bereich der Auffahrt Neumarkt der S10 in Fahrtrichtung Linz kam am 23. September gegen 11.30 Uhr eine PKW-Lenkerin von der Fahrbahn ab und prallte gegen die Leitschiene. weiterlesen »

Fahrraddiebe gingen der Polizei ins Netz

Fahrraddiebe gingen der Polizei ins Netz

BEZIRK FREISTADT. Zwei Tschechen im Alter vom 43 und 46 Jahren, denen mehrere Fahrraddiebstähle zur Last gelegt werden, konnten am 21. September um 13.05 Uhr von Polizeibeamten aus dem Bezirk Freistadt ... weiterlesen »

1000 Euro vom Verein Der Johannesweg für den Sozialmedizinischen Betreuungsring

1000 Euro vom Verein "Der Johannesweg" für den Sozialmedizinischen Betreuungsring

MÜHLVIERTLER ALM. Einen Scheck in der Höhe von 1000 Euro überreichte der Verein Der Johannesweg dem Sozialmedizinischen Betreuungsring. weiterlesen »

FF-Training: Null Sicht im Tunnel

FF-Training: "Null Sicht im Tunnel"

UNTERWEITERSDORF. Das jährliche Training für Brandeinsätze im Straßentunnel der Südportal-Feuerwehren im Tunnel Götschka in Unterweitersdorf statt. Unter den wachsamen ... weiterlesen »

Soziales Wissen stärken – zweites Fortsetzungstreffen

Soziales Wissen stärken – zweites Fortsetzungstreffen

FREISTADT. Die demographische Entwicklung zeigt, dass soziale Bedürfnisse stetig zunehmen. Es ist daher von großem Vorteil, wenn möglichst viele Personen in der Region als Ansprechpartner ... weiterlesen »

Kinder genossen Sommer am Wave Camp

Kinder genossen Sommer am Wave Camp

FREISTADT. Eine abwechslungsreiche Woche mit Musik und viel Bewegung verbrachten 32 Kinder in den Ferien beim dritten Wave Camp, organisiert von der Christengemeinde Freistadt.  weiterlesen »


Wir trauern