Sozialistische Jugend mobilisiert gegen 12-Stunden-Tag

Sozialistische Jugend mobilisiert gegen 12-Stunden-Tag

Regina Wiesinger Regina Wiesinger, Tips Redaktion, 07.06.2018 09:18 Uhr

FREISTADT. Bei einem österreichweiten Aktionstag übt die Sozialistische Jugend (SJ) starke Kritik an der Schwarz-Blauen Regierung und ihren Plänen zum 12-Stunden-Tag.

Mit Hammer, Sense, Arbeitskleidung aus dem 19. Jahrhundert und zwei Schildern ausgestattet, stand die SJ vorm FPÖ Büro in Freistadt, um ihren Unmut über den anstehenden 12-Stunden-Tag kund zu tun. „Durch den 12-Stunden-Tag wird der Großteil der Bevölkerung verlieren. Er ist ein massiver Rückschritt in die Vergangenheit. “Flexible Arbeitszeite„ bedeuten, dass sich die arbeitenden Menschen noch stärker nach der Profitlogik der Wirtschaft richten müssen. Die einzigen Profiteure eines 12-Stunden-Tages werden Konzerne und Reiche sein“, sagt Mario Pilgerstorfer, Vorsitzender der SJ Freistadt. 

„Kein Freund der Arbeiter“

„Im Wahlkampf gab sich besonders Strache als Freund der Arbeiter, doch jetzt geht er mit voller Härte gegen ihre Rechte vor. Die Abschaffung des Jugendvertrauensrates, massive Einschnitte in unser Gesundheitssystem, ein geplantes Hartz IV Modell für Österreich und jetzt eben der 12-Stunden-Tag – dieser Regierung liegt nichts und lag noch nie etwas an der arbeitenden Bevölkerung“, setzt Pilgerstorfer fort.

Auch Nina Andree, Vorsitzende der SJ Oberösterreich schlägt in die gleiche Kerbe: „ Es braucht keine Verlängerung, sondern eine Verkürzung der Arbeitszeit – bei gleicher Entlohnung selbstverständlich. Seit Jahren steigen Produktivität und Gewinne der Konzerne, während Löhne und Gehälter gleich bleiben oder sogar sinken. Das ist doch nicht fair!“

30-Stunden-Woche gefordert

Die SJ fordert deshalb eine Arbeitszeitverkürzung auf 30 Stunden in der Woche, bei vollem Lohnausgleich. Begründet wird diese Forderung zusätzlich mit einer steigenden Anzahl an psychischen Erkrankungen und immer mehr, oft unbezahlten, Überstunden, die geleistet werden müssen. „Es ist doch nicht logisch, dass jährlich an die 250 Millionen Überstunden geleistet werden müssen und auf der anderen Seite tausende Menschen überhaupt keine Arbeit finden. Hier ist eine Arbeitszeitverkürzung wirklich nötig. Der 12-Stunden-Tag wird die bestehenden Probleme nur verschärfen“, so Pilgerstorfer abschließend.

 

Artikel weiterempfehlen:


Mehr zu diesem Thema:


+ Jetzt verfassen

Kommentar verfassen






Feitlclub St. Peter ist Kegel-Ortsmeister 2018

Feitlclub St. Peter ist Kegel-Ortsmeister 2018

WALDBURG. Die Kegel-Ortsmeister wurden wieder auf der Ladenbahn in St. Peter ermittelt. weiterlesen »

Gemeinderatssitzung in Freistadt: Aus für Citybus, nichts Neues beim Stadtmarketing, abgespeckter Rathaus-Umbau

Gemeinderatssitzung in Freistadt: Aus für Citybus, nichts Neues beim Stadtmarketing, abgespeckter Rathaus-Umbau

FREISTADT. Eine mehr als siebenstündige Marathonsitzung bis weit nach Mitternacht haben die Mitglieder des Freistädter Gemeinderates hinter sich. Im Wesentlichen drehte sich die Sitzung um die ... weiterlesen »

Kapitänin Eva Kern gibt ihr Zepter weiter

Kapitänin Eva Kern gibt ihr Zepter weiter

ST. OSWALD. Eine Legende in der St. Oswalder Damenmannschaft tritt zurück. Die langjährige Kapitänin Eva Kern gibt nach zehn Jahren das Zepter weiter.  weiterlesen »

Auto überschlug sich – ein Verletzter

Auto überschlug sich – ein Verletzter

WALDBURG. Ein 19-Jähriger aus der Steiermark kam mit seinem Auto auf der B38 ins Schleudern und stürzte eine Böschung hinab. Eine Person wurde leicht verletzt. weiterlesen »

Medaillenregen für Wartberger Sportler bei den Special Olympics

Medaillenregen für Wartberger Sportler bei den Special Olympics

WARTBERG/AIST. Neun Wartberger Sportler sind mit acht Medaillen, darunter zwei goldenen, von den Special Olympics Sommerspielen in Vöcklabruck zurückgekehrt. Vier Tage lang erlebten die acht ... weiterlesen »

Innovative Ideen und soziale Gedanken am Bauernhof

Innovative Ideen und soziale Gedanken am Bauernhof

PREGARTEN/WINDHAAG. Innovative Ideen braucht die Landwirtschaft! Und mit solchen setzt sich der Verein Green Care Österreich auseinander. Wie innovativ die heimischen Landwirte sind, zeigen der Alpakahof ... weiterlesen »

Neues Team für Tourismus, Freizeit und Kultur

Neues Team für Tourismus, Freizeit und Kultur

KEFERMARKT. Der Vorstand des Vereins für Tourismus, Freizeit und Kultur hat sich neu konstituiert und sich für die laufende Funktionsperiode große Ziele gesetzt. weiterlesen »

Auf Bankett geraten: Auto überschlug sich

Auf Bankett geraten: Auto überschlug sich

BEZIRK FREISTADT. Mit einem Verletzten endete ein Fahrzeug-Überschlag in Unterschwandt.  weiterlesen »


Wir trauern