Erfreuliches vom Arbeitsmarkt: Arbeitnehmer 50+ sind gefragt

Erfreuliches vom Arbeitsmarkt: Arbeitnehmer 50+ sind gefragt

Mag. Susanne  Überegger Mag. Susanne Überegger, Tips Redaktion, 07.11.2018 15:01 Uhr

BEZIRK FREISTADT. Erfreuliches gibt es vom Arbeitsmarkt in der Region zu berichten. Die Arbeitslosenquote im Bezirk Freistadt liegt bei nur 2,8 Prozent – und die Zahl der arbeitslosen über 50-Jährigen sinkt.

Mit 811 Arbeitssuchenden sind Ende Oktober 2018 um 124 Pesonen weniger ohne Job als im Vergleichsmonat des Vorjahres.

„Der Rückgang betrifft sowohl Frauen als auch Männer, alle Bildungsniveaus und alle Altersgruppen. Endlich sinken auch die Zahlen der über 50-Jährigen“, weiß AMS-Leiter Alois Rudlstorfer zu berichten. Immerhin hätten 2017 schon 526 über 50-Jährige wieder einen Job gefunden.

„Angesichts des Fachkräftemangels und der schrumpfenden Arbeitslosenzahlen ist es nicht verwunderlich, dass Betriebe nun auch vermehrt auf ältere Arbeitsuchende zurückgreifen“, sagt der Freistädter AMS-Chef.

432 offene Stellen

Derzeit gibt es bei den Betrieben im Bezirk 432 offene Stellen. „Das bedeutet, dass rein rechnerisch auf eine freie Arbeitsstelle lediglich 1,8 Arbeitsuchende kommen. Bei dieser geringen Auswahl wird nun vermehrt auf Arbeitskräfte zurückgegriffen, die nicht hundertprozentig den Anforderungen der Betriebe entsprechen – und das hilft so genannten Problemgruppen, wie Älteren, gesundheitlich Angeschlagenen oder auch Wiedereinsteigerinnen“, sagt Alois Rudlstorfer.

Zuschüsse für Betriebe

Betriebeür weiterhing mit Lohnkostenzuschüssen. Diese können beim AMS vor der Aufnahme der Arbeitskraft beantragt werden.

Dramatische Lage am Lehrstellenmarkt

„Dramatisch schaut es momentan auf dem Lehrstellenmarkt aus“, sagt der AMS-Leiter. Derzeit stehen 13 sofort verfügbaren Lehrstellensuchenden 72 sofort verfügbare offene Lehrstellen gegenüber.

Für Sommer 2019 sind zusätzlich 150 Lehrstellen beim Freistädter AMS gemeldet.

„Um Betriebe hier bestmöglich zu unterstützen, versuchen wir in Kooperation mit den Polys des Bezirks möglichst alle Schulabgänger kommenden Jahres beim AMS vorzumerken und ihnen speziell das Lehrstellenangebot im Bezirk näher zu bringen bzw. Lehrstellen aus dem Bezirk anzubieten. Auch, wenn wir nicht verhindern können, dass Jugendliche eine Lehrstelle außerhalb des Bezirks annehmen, können wir so zumindest auf das regionale Angebot vermehrt aufmerksam machen und dazu beitragen, dass vielleicht mehr Jugendliche als bisher ihre Ausbildung im Bezirk beginnen“, sagt Rudlstorfer.

Artikel weiterempfehlen:

+ Jetzt verfassen

Kommentar verfassen






Auto stand in Vollbrand

Auto stand in Vollbrand

NEUMARKT. Ein Auto begann am 23. April gegen 18.25 Uhr auf der Mühlviertler Schnellstraße S10 nach dem Tunnel Neumarkt zu brennen. weiterlesen »

Regionaler Genuss bei Grünhilde

Regionaler Genuss bei Grünhilde

TRAGWEIN. Im Frühling regionale, herzhafte Produkte beim Frühstück auf der Terrasse und im Gartenzimmer genießen – bei Grünhilde ist das von Donnerstag bis Sonntag möglich. ... weiterlesen »

Wolfsbeauftragter: „Der Wolf wird dann gefährlich, wenn er sich mehrfach Menschen nähert“

Wolfsbeauftragter: „Der Wolf wird dann gefährlich, wenn er sich mehrfach Menschen nähert“

LEOPOLDSCHLAG/BEZIRK FREISTADT. In den nächsten Jahren wird die Zahl der Wölfe in Österreich steigen. Wir müssen Lösungen finden, wie ein Nebeneinander von Menschen und Wölfen ... weiterlesen »

Gegen Straßenlaterne gekracht: Autofahrer eingeklemmt

Gegen Straßenlaterne gekracht: Autofahrer eingeklemmt

ST. OSWALD.  Eine Person wurde bei einem Verkehrsunfall in St. Oswald eingeklemmt. weiterlesen »

Three peaks challenge geschafft: Hula Hoop auf den drei höchsten Bergen Großbritanniens

"Three peaks challenge" geschafft: Hula Hoop auf den drei höchsten Bergen Großbritanniens

EDINBURGH/HAGENBERG/HIRSCHBACH. We did it! vermelden Johanna Jogna und Michaela Kohel freudig: Die beiden jungen Frauen haben die Three Peaks Challenge  am Osterwochenende erfolgreich bewältigt ... weiterlesen »

Elf Zeitungs-Kassen gestohlen

Elf Zeitungs-Kassen gestohlen

BAD ZELL. Elf Zeitungsständer samt Kassen und Zeitungen wurden in der Zeit zwischen dem 21. April, 3.20 Uhr und 22. April, 16.30 Uhr im Ortsgebiet von Bad Zell entwendet. weiterlesen »

Gastronomie einst und jetzt: Lasberger Wirtshausg'schichten

Gastronomie einst und jetzt: Lasberger Wirtshausg'schichten

LASBERG. Der Wirtshauskultur widmet sich die zweite Ausgabe der Lasberger Heimatblätter. Ein siebenköpfiges Autorenteam hat Geschichte und Geschichten über die neun bestehenden und ebenso ... weiterlesen »

21+3 berührende Fotos erzählen Geschichten über Down-Syndrom

21+3 berührende Fotos erzählen Geschichten über Down-Syndrom

FREISTADT/OÖ. Nina Theiss-Laubner ist stellvertretende Obfrau des Familien-Netzwerkes Down-Syndrom. Gemeinsam mit Obfrau Ursula Fehringer hatte sie die Idee zu einer einzigartigen Fotoausstellung, ... weiterlesen »


Wir trauern