Positive News vom Freistädter Arbeitsmarkt

Positive News vom Freistädter Arbeitsmarkt

Regina Wiesinger Regina Wiesinger, Tips Redaktion, 11.01.2019 13:24 Uhr

FREISTADT. Obwohl die Winterarbeitslosigkeit im Bau- und Baunebengewerbe voll eingesetzt hat, sinkt die Zahl der Arbeitsuchenden im Jahresvergleich um 130 auf insgesamt 1.389 Personen. Das entspricht einem Rückgang von 8,6 Prozent.

Vom Rückgang profitieren alle Altersgruppen und Arbeitsuchende aller Qualifikationsniveaus. Erfreulich ist speziell der Rückgang unter den Älteren. „Die über 50 Jährigen profitieren nun von der guten Arbeitsmarktlage“, sagt AMS Freistadt Leiter Alois Rudlstorfer.

Stellenmarkt

Derzeit suchen die Freistädter Betriebe geeignete Bewerber für 385 offene Stellen. Da 590 der insgesamt 1.389 Arbeitsuchenden eine Wiedereinstellzusage in ihrem Stammbetrieb haben, stehen für diese offenen Stellen lediglich 799 Personen zur Verfügung. Auf eine offene Stelle kommen damit nur zwei Bewerber. „Wenn man berücksichtigt, dass einige dieser Bewerber mit gesundheitlichen Einschränkungen kämpfen und andere einen Arbeitsplatz außerhalb des Bezirks finden werden, wird klar sichtbar, wie schwierig es für Betriebe derzeit ist, passende Arbeitskräfte zu finden“, sagt Rudlstorfer. Da der Bedarf an Fachkräften so groß ist, ändert das AMS auch den Umgang mit Wiedereinstellzusagen. „Speziell im Bau- und Baunebengewerbe werden wir im Frühjahr, wenn es das Wetter zulässt und im Stammbetrieb noch keine Beschäftigungsmöglichkeit besteht, auf diese Personen zurückgreifen und sie an personalsuchende Betriebe vermitteln“, sagt der Freistädter AMS Chef.

Situation am Lehrstellenmarkt

Ende Dezember sind 197 offene Lehrstellen beim AMS Freistadt gemeldet. 42 davon sind sofort zu besetzen, die restlichen 155 ab kommenden Sommer. Diesen offenen Lehrstellen stehen 17 sofort verfügbare Lehrstellensuchend gegenüber. 186 Jugendliche, die ab Sommer einen Lehrplatz suchen, sind bereits jetzt beim AMS dafür angemeldet. Auch, wenn das Verhältnis zwischen offenen Lehrstellen und Lehrstellensuchenden in Summe einigermaßen zusammen passt, wird es auch 2019 einige Freistädter Betriebe geben, die keinen passenden Lehrling bekommen werden. „Wir versuchen speziell dem Sog Richtung Linz entgegen zu wirken, in dem wir in den Gesprächen mit den Jugendlichen und deren Eltern immer wieder die Vorteile eines Ausbildungs- beziehungsweise Arbeitsplatzes im Bezirk, also quasi vor der Haustür, hervorheben“, sagt Rudlstorfer.

Artikel weiterempfehlen:

+ Jetzt verfassen

Kommentar verfassen






Faustschlag-Affäre: Rücktritt von Pregartens Stadtparteiobmann gefordert

Faustschlag-Affäre: Rücktritt von Pregartens Stadtparteiobmann gefordert

PREGARTEN. Ausgeforscht hat die Polizei jenen Fahrzeuglenker, der auf den Stinkefinger eines Mofalenkers mit einem Faustschlag reagiert hatte. Es soll  sich um den Pregartner FPÖ-Stadtparteiobmann ... weiterlesen »

Jahrhundertprojekt: Neues Logistikzentrum für Brauerei

"Jahrhundertprojekt": Neues Logistikzentrum für Brauerei

FREISTADT. So gut wie das alte Jahr aufgehört hat, so gut fängt auch das neue Jahr für die Braucommune an: zum 250. Geburtstag im nächsten Jahr wird ein neues Logistikzentrum entstehen. ... weiterlesen »

Künstliche Welten und erweiterte Realitäten erleben

Künstliche Welten und erweiterte Realitäten erleben

HAGENBERG. Künstliche Welten und erweiterte Realitäten erleben können Interessierte am Freitag, 25. Jänner von 17.30 bis 22 Uhr in Hagenberg. Sogenannte Mixed Reality- Technologien, ... weiterlesen »

Bester Orthopädie-Schuhmacher und Schuhmacher kommt aus Freistadt

Bester Orthopädie-Schuhmacher und Schuhmacher kommt aus Freistadt

FREISTADT. Der Landessieger beim Lehrlingswettbewerb der Orthopädie-Schuhmacher und Schuhmacher kommt von der Orthopädie-Schuhtechnik Führlinger aus Freistadt. weiterlesen »

Traditionelles Obleutetreffen zum Jahresbeginn in Lasberg - Vorschau auf 2019

Traditionelles Obleutetreffen zum Jahresbeginn in Lasberg - Vorschau auf 2019

LASBERG. Unter dem Motto mit frischer Kraft ins neue Jahr präsentierte Bürgermeister Josef Brandstätter beim traditionellen Vereinsobleutetreffen die Ziele und Projekte für das Jahr ... weiterlesen »

FF Mitterbach berichtet über die Ergebnisse von 4.400 ehrenamtlich geleisteten Stunden im Jahr 2018

FF Mitterbach berichtet über die Ergebnisse von 4.400 ehrenamtlich geleisteten Stunden im Jahr 2018

GRÜNBACH. Die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Mitterbach fanden sich zahlreich im Feuerwehrhaus zur jährlichen Jahresvollversammlung ein. Die Funktionäre berichteten über ... weiterlesen »

Günter Wels liest beim Oxnwirt aus Debütroman

Günter Wels liest beim Oxnwirt aus Debütroman

NEUMARKT. Der Kulturverein Raml Wirt lädt am Freitag, 25. Jänner, um 19.30 Uhr beim Oxnwirt zu einer Lesung mit dem Autor Günter Wels. weiterlesen »

Neumarkt eine Hochburg der Ehrenamtlichkeit

Neumarkt eine Hochburg der Ehrenamtlichkeit

NEUMARKT. Mehr als 50 Verantwortliche der Neumarkter Vereine, Feuerwehren und Bildungseinrichtung fanden sich beim diesjährigen Neujahrsempfang von Bürgermeister Christian Denkmaier in der ... weiterlesen »


Wir trauern