Gesteigertes Mobilitätsangebot führte zu Plus bei den Fahrgästen auf der Franz-Josefs-Bahn

Gesteigertes Mobilitätsangebot führte zu Plus bei den Fahrgästen auf der Franz-Josefs-Bahn

Daniel Schmidt, Leserartikel, 10.08.2018 14:09 Uhr

BEZIRK GMÜND. Niederösterreich investiert jährlich 84 Millionen Euro in Leistungsbestellungen für den Bereich des Öffentlichen Verkehrs. Mobilitätslandesrat Ludwig Schleritzko und Landtagsabgeordnete Margit Göll (beide ÖVP) haben sich kürzlich ein Bild vom Angebot im Bezirk Gmünd gemacht.

„Die Mittel für den Öffentlichen Verkehr haben sich in den vergangenen Jahren verdoppelt. Wir konnten damit Verbesserungen im Angebot realisieren und haben auch eine deutliche Zunahme an Fahrgästen. Genau darauf werden wir auch in Zukunft setzen: Bessere Angebote bei Bus und Bahn, um noch mehr Niederösterreicherinnen und Niederösterreichern den Umstieg von Individualverkehr schmackhaft zu machen“, so Schleritzko.

Im Bezirk Gmünd stehen 1.250.898 Kilometer an Busleistungen und 116.866 Kilometer an Bahnleistungen im Nah- und Regionalverkehr zur Verfügung. „Wir sprechen hier von 36 Buslinien mit 264 Haltestellen, die unser Verkehrsnetz im Bezirk ausmachen. Die Pendler können darüber hinaus beim Umsteigen auf 317 Park-and-Ride bzw. 135 Bike-and-Ride-Stellplätze zurückgreifen“, berichtet Göll.

„Dieses attraktive Angebot hat etwa zu einem Plus bei den Fahrgästen auf der Franz-Josefs-Bahn in Höhe von 16 Prozent seit dem Jahr 2012 geführt“, weiß Mandatar Göll.

Artikel weiterempfehlen:

+ Jetzt verfassen

Kommentar verfassen






Caritas zieht Pflege-Bilanz für den Bezirk Waidhofen/Thaya: Steigende Nachfrage

Caritas zieht Pflege-Bilanz für den Bezirk Waidhofen/Thaya: Steigende Nachfrage

BEZIRK WAIDHOFEN/THAYA. Professionelle Pflege und Heimhilfe, mobile Physiotherapie, Betreuungsnachmittage, Gedächtnistraining und Besuchsdienste leistete die Caritas 2018 für alleinlebende und ... weiterlesen »

Primärversorgungszentrum in NÖ Landeshauptstadt rundet hausärztliches Angebot ab

Primärversorgungszentrum in NÖ Landeshauptstadt rundet hausärztliches Angebot ab

HARLAND. Seit 1. Jänner hat in Harland, einem südlichen Stadtteil von St. Pölten, die zweite Primärver­sorgungseinheit (PVE) Niederösterreichs geöffnet. Die ... weiterlesen »

Franz Noschiel und Franz Langegger für 65 Jahre PROGE-Mitgliedschaft geehrt

Franz Noschiel und Franz Langegger für 65 Jahre PROGE-Mitgliedschaft geehrt

GMÜND. Dank und Anerkennung für zwei langjährige Gewerkschaftsmitglieder: 65 Jahre Mitgliedschaft bei der Gewerkschaftsbewegung bekunden Solidarität und Füreinander einstehen, ... weiterlesen »

Alles Apfel im Apfelhaus

Alles Apfel im Apfelhaus

SPARBACH. Bereits zum 10. Mal fand der Ideenwettbewerb der NÖ Dorf- & Stadterneuerung statt und war diesmal mit 150.000 Euro dotiert. Der Wettbewerb wurde 2018 ausgelobt. weiterlesen »

Es wird kalt – Vorsicht beim Eiskratzen

Es wird kalt – Vorsicht beim Eiskratzen

GMÜND. Für die kommenden Nächte sind frostige Temperaturen angekündigt. Vielen Autofahrern wird daher der Griff zum Eiskratzer nicht erspart bleiben. Doch speziell bei der Frontscheibe ... weiterlesen »

Diesner-Wais: Größte Steuerentlastung für Familien seit 01.01.2019 in Kraft

Diesner-Wais: Größte Steuerentlastung für Familien seit 01.01.2019 in Kraft

BEZIRK GMÜND. Die Bundesregierung will eine ehrliche Entlastung für die Steuerzahler schaffen. Jene, die arbeiten, dürfen nicht die Dummen sein und Familien leisten einen doppelten Beitrag ... weiterlesen »

Neuer Leiter-Stellvertreter beim AMS Gmünd

Neuer Leiter-Stellvertreter beim AMS Gmünd

ZWETTL. Harald Resch aus Zwettl wurde mit 1. Jänner zum neuen stellvertretenden Geschäftsstellenleiter des AMS Gmünd bestellt.  weiterlesen »

Eislaufhilfen für den Stockschützenverein Windigsteig

Eislaufhilfen für den Stockschützenverein Windigsteig

WINDIGSTEIG. Um es den Kleinsten einfacher zu machen, das Laufen auf Eis zu erlernen, baute die Fachgruppe Metall 1 der PTS Waidhofen/Thaya mit ihren Lehrern Thomas Fraißl und Caroline Höbart ... weiterlesen »


Wir trauern