Gmundner Filmemacher bei Crossing Europe

Gmundner Filmemacher bei Crossing Europe

Daniela Toth Daniela Toth, Tips Redaktion, 08.04.2019 09:10 Uhr

GMUNDEN. Der aus Gmunden stammende Dokumentarfilmer Sebastian Brameshuber hat für seinen dritten Langfilm jahrelang in einer Nische der Autohandelsbranche recherchiert. „Bewegungen eines nahen Berges“ ist in Kürze beim Linzer Filmfestival Crossing Europe zu sehen.

Der Durchbruch gelang dem heute 38-Jährigen mit seinem ersten Langfilm „Muezzin“ (2010), in dem er einen türkischen Muezzin-Wettbewerb schildert. Daheim am Traunsee schuf er 2014 mit „Und in der Mitte, das sind wir“ eine einfühlsame Studie des Jugendmilieus in Ebensee, das damals durch eine Attacke auf Teilnehmer der KZ-Gedenkfeier als rechtsradikal stigmatisiert worden war.

Vielfältiger Blick auf das Erz

Für seine aktuelle 85-minütige Doku „Bewegungen eines nahen Berges“ begleitete Brameshuber den Mechaniker Cliff aus Nigeria, der in seiner Werkstatt in der Nähe des steirischen Erzberges alte Autos ausweidet und die funktionstüchtigen Teile exportiert. Der Filmemacher gibt nicht nur Einblicke in den wirtschaftlichen Mikrokosmos Altautoverwertung: Als ruhiger Beobachter zeigt er auch die Umgebung und den Erzberg-Tourismus. Indem er die nebelverhangene Gegend mit afrikanischer Musik kon­trastiert und in Bildern über einen der wichtigsten Rohstoffe der Menschheit nachdenkt – vom Erzabbau bis zum Alteisen – bekommt der Film auch eine geradezu philosophische Komponente.

Film kommt im Herbst nach Gmunden

Der Film wird im Rahmen von Crossing Europe am Freitag, 26. April, um 21 Uhr aufgeführt. Das vollständige Festivalprogramm ist ab 11. April (www.crossingEurope.at) online, an diesem Tag startet auch der Kartenverkauf. Nach Angabe des Filmverleihs wird der Film im September oder Oktober auch in Gmunden zu sehen sein.

 

Artikel weiterempfehlen:

+ Jetzt verfassen

Kommentar verfassen






Selfies aus Gschwandt gesucht

Selfies aus Gschwandt gesucht

GSCHWANDT. Am 8./9. Mai erscheint in der Tips-Ausgabe Gmunden eine Ortsreportage über Gschwandt. Alle Gschwandtner, die sich mit einem Selfie daran beteiligen, können zwei First Class Star ... weiterlesen »

Eine 70 Jahre alte Grauganskolonie und vieles mehr

Eine 70 Jahre alte Grauganskolonie und vieles mehr

GRÜNAU. Den Cumberland Wildpark kennt fast jeder. Weniger bekannt ist die nahe gelegene Konrad Lorenz Forschungsstelle (KLF), wo noch heute die Nachkommen der berühmten Lorenz-Graugänse ... weiterlesen »

Verkehrsunfall auf dem Weg zum Feuerwehreinsatz

Verkehrsunfall auf dem Weg zum Feuerwehreinsatz

VORCHDORF. Auf dem Weg zu einem Brandeinsatz wurde ein 17jähriger Feuerwehrmann bei einem Verkehrsunfall auf der Vorchdorfer Straße L1306 verletzt. weiterlesen »

Die Weißenbachtal-Bundesstraße  ist Müllvorreiter im ganzen Bezirk

Die Weißenbachtal-Bundesstraße ist Müllvorreiter im ganzen Bezirk

BAD ISCHL. Florianijünger aus Mitterweißenbach sammelten eine Lkw-Ladung voll Müll entlang der B153. weiterlesen »

Felssturz: Sperre am Langbathsee

Felssturz: Sperre am Langbathsee

EBENSEE. Aufgrund erhöhter Steinschlaggefahr musste der Weg um den hinteren Langbathsee und der Schafluckensteig gesperrt werden.  weiterlesen »

Ermittlungen nach Verkehrskontrolle führten zu Cannabis-Indoorplantage

Ermittlungen nach Verkehrskontrolle führten zu Cannabis-Indoorplantage

BEZIRK GMUNDEN. Am 21. April gegen 11 Uhr bemerkten Beamte der PI Scharnstein im Zuge einer Verkehrskontrolle deutlichen Cannabisgeruch aus einem Fahrzeug. Weitere Ermittlungen führten die Polizei ... weiterlesen »

Wirtschaftsbund am Wolfgangsee vergibt Lehrlings-Trophy 2019

Wirtschaftsbund am Wolfgangsee vergibt Lehrlings-Trophy 2019

ST. WOLFGANG. Am Wolfgangsee gibts im Mai eine Leistungsschau der Lehrbetriebe und ihrer Lehrlinge. weiterlesen »

Pensionist krachte in Baustellenabsperrung

Pensionist krachte in Baustellenabsperrung

SCHARNSTEIN. Pensionist krachte mit Pkw in Baustellen-Absperrung und erlag seinen Verletzungen.  weiterlesen »


Wir trauern