150 Lehrer und Eltern diskutierten über Schule im Aufbruch

150 Lehrer und Eltern diskutierten über „Schule im Aufbruch“

Daniela Toth Daniela Toth, Tips Redaktion, 09.10.2016 15:52 Uhr

GMUNDEN. Selbstbestimmtes und selbstorganisiertes Lernen, Lehrer als „Lernbegleiter“: NMS Altmünster und Freie Schule Salzkammergut sind seit Jahren im Netzwerk „Schule im Aufbruch“ aktiv. Im Toscana Kongress Gmunden präsentierten sie und andere innovative Schulen ihre Projekte.

Rund 150 Lehrer, Eltern und andere Interessierte aus ganz Oberösterreich folgten der Einladung, zu einem „Aufbruch“ an den Schulen beizutragen. „Wir müssen mehr darüber reden, was geht, als darüber, was nicht geht“, betonte einer der Organisatoren, Georg Brock. Als Leiter der Freien Schule Salzkammergut in Altmünster setzt er Konzepte wie offenen Unterricht und das Arbeiten in jahrgangsgemischten Gruppen seit Jahren erfolgreich um.

Besseres Sozialverhalten und mehr Selbstständigkeit

Positive Auswirkungen stellt er vor allem beim Sozialverhalten und bei der Selbstständigkeit der Schüler fest. Diese Erfahrung teilt er mit Sylvia Grafinger, die als Leiterin der NMS Altmünster mit ihrem Team seit vier Jahren ebenfalls als „Schule im Aufbruch“ agiert und den Schülern damit einen „nahtlosen“ Übergang ermöglicht.

Schulinspektor Thalhammer: „Vorreiter“

Gmundens Bezirksschulinspektor Robert Thalhammer, der sich auch selbst Inspirationen holte, sieht derartige Schulen und Veranstaltungen als Vorreiter. Immer wieder würden Projekte, die zunächst an einzelnen Schulen erprobt werden – wie zum Beispiel der schulstufenübergreifende Unterricht – später „normales Schulrecht“.

Artikel weiterempfehlen:

+ Jetzt verfassen

Kommentar verfassen






Drittbester Zimmerer des Landes

Drittbester Zimmerer des Landes

BAD ISCHL/WIEN. Jakob Marbler wurde Dritter beim Bundeslehrlingswettbewerb der Zimmerer.  weiterlesen »

Auto rollte in Wassergraben

Auto rollte in Wassergraben

BAD ISCHL. Feuerwehrmänner mussten ein Fahrzeug mittels Kran aus einem Wassergraben befreien. weiterlesen »

Selfie aus Pinsdorf

Selfie aus Pinsdorf

PINSDORF. Familie Fürlinger hat uns ein Selfie aus Pinsdorf geschickt. Für sie liegt in der Tips-Geschäftsstelle in Gmunden ein Überraschungssackerl inklusive zwei Star Movie ... weiterlesen »

Papier-Tycoon wurde zu Ehrenbürger ernannt

Papier-Tycoon wurde zu Ehrenbürger ernannt

LAAKIRCHEN. Papier-Unternehmer Alfred Heinzel wurde zu Laakirchens Ehrenbürger ernannt. weiterlesen »

Eine hochkarätige Veranstaltung in Grünau suchte Antwort

Eine hochkarätige Veranstaltung in Grünau suchte Antwort

GRÜNAU. Der Verein Schmecktakuläres Almtal organisierte kürzlich ein Experten-Symposium  mit der Frage, die vielen Verbrauchern und Profis unter den Nägeln brennt: Ist Regionalität ... weiterlesen »

Jugendliche retten Frau vor Ertrinken

Jugendliche retten Frau vor Ertrinken

GMUNDEN. Rasche Hilfe verhinderte das Ertrinken einer Pensionisten.  weiterlesen »

Froh über den Zuzug

"Froh über den Zuzug"

PINSDORF. Dank mehrerer Wohnbauprojekte wird die Einwohnerzahl von Pinsdorf bald die 4000-Einwohner Marke überschreiten. Auch sonst tut sich einiges, wie Bürgermeister Dieter Helms im Tips-Gespräch ... weiterlesen »

Internetbetrug rechtzeitig entdeckt

Internetbetrug rechtzeitig entdeckt

BAD GOISERN. Eine Frau aus Bad Goisern konnte einen Internetbetrug rechtzeitig erkennen.  weiterlesen »


Wir trauern