150 Lehrer und Eltern diskutierten über Schule im Aufbruch

150 Lehrer und Eltern diskutierten über „Schule im Aufbruch“

Daniela Toth Daniela Toth, Tips Redaktion, 09.10.2016 15:52 Uhr

GMUNDEN. Selbstbestimmtes und selbstorganisiertes Lernen, Lehrer als „Lernbegleiter“: NMS Altmünster und Freie Schule Salzkammergut sind seit Jahren im Netzwerk „Schule im Aufbruch“ aktiv. Im Toscana Kongress Gmunden präsentierten sie und andere innovative Schulen ihre Projekte.

Rund 150 Lehrer, Eltern und andere Interessierte aus ganz Oberösterreich folgten der Einladung, zu einem „Aufbruch“ an den Schulen beizutragen. „Wir müssen mehr darüber reden, was geht, als darüber, was nicht geht“, betonte einer der Organisatoren, Georg Brock. Als Leiter der Freien Schule Salzkammergut in Altmünster setzt er Konzepte wie offenen Unterricht und das Arbeiten in jahrgangsgemischten Gruppen seit Jahren erfolgreich um.

Besseres Sozialverhalten und mehr Selbstständigkeit

Positive Auswirkungen stellt er vor allem beim Sozialverhalten und bei der Selbstständigkeit der Schüler fest. Diese Erfahrung teilt er mit Sylvia Grafinger, die als Leiterin der NMS Altmünster mit ihrem Team seit vier Jahren ebenfalls als „Schule im Aufbruch“ agiert und den Schülern damit einen „nahtlosen“ Übergang ermöglicht.

Schulinspektor Thalhammer: „Vorreiter“

Gmundens Bezirksschulinspektor Robert Thalhammer, der sich auch selbst Inspirationen holte, sieht derartige Schulen und Veranstaltungen als Vorreiter. Immer wieder würden Projekte, die zunächst an einzelnen Schulen erprobt werden – wie zum Beispiel der schulstufenübergreifende Unterricht – später „normales Schulrecht“.

Artikel weiterempfehlen:

+ Jetzt verfassen

Kommentar verfassen






Ehrenamtliches Engagement: Rotes Kreuz verleiht den „HENRI. Der Freiwilligenpreis.“

Ehrenamtliches Engagement: Rotes Kreuz verleiht den „HENRI. Der Freiwilligenpreis.“

GMUNDEN. Das OÖ. Rote Kreuz vergibt auch heuer wieder HENRI. Der Freiwilligenpreis.Gmunden. Freiwilliges Engagement ist der Kitt, der eine Gesellschaft zusammenhält: Rund 700.000 Oberösterreicher sind ... weiterlesen »

Ich bin froh, dass sie mich alten Dackel noch mitspielen lassen

"Ich bin froh, dass sie mich alten Dackel noch mitspielen lassen"

LAAKIRCHEN/SCHWABHAUSEN. Hans Well war über lange Jahre mit seinen Brüdern als Biermösl Blosn bekannt – und von manchen für seine scharfzüngige Satire im Volksmusikgewand gefürchtet. Nun geht er ... weiterlesen »

Notarzthubschraubereinsatz am Krippenstein: Schifahrerin verunglückt

Notarzthubschraubereinsatz am Krippenstein: Schifahrerin verunglückt

BEZIRK GMUNDEN. Am 17. Februar gegen 11.50 Uhr stürzte eine 36-jährige Schifahrerin aus Linz am Krippenstein so schwer, dass der Notarzthubschrauber angefordert werden musste. weiterlesen »

Ischler Hotel Royal erhält um 14 Millionen Euro neue Fassade, Zimmer und eine Skylounge

Ischler Hotel Royal erhält um 14 Millionen Euro neue Fassade, Zimmer und eine Skylounge

BAD ISCHL. Zur Absicherung des erreichten Standards und dem weiteren Ausbau der Qualität investiert man 14 Millionen Euro in die Modernisierung des Hotels Royal. weiterlesen »

Am Weg zur „Urli“ überraschte das Tips-Glücksengerl Mutter und Tochter

Am Weg zur „Urli“ überraschte das Tips-Glücksengerl Mutter und Tochter

BAD GOISERN. Auch ein kalter Vormittag in Bad Goisern kann herzerwärmend sein. Insbesondere wenn das Tips Glücksengerl mit einem Mode-Gutschein Freude bereitet. weiterlesen »

Weisses Rössl-Wirt Helmut Peter wehrt sich gegen Abschiebung vorbildlicher Asylwerber

"Weisses Rössl"-Wirt Helmut Peter wehrt sich gegen Abschiebung vorbildlicher Asylwerber

ST. WOLFGANG. Helmut Peter, Altwirt des Weissen Rössls ist angespeist. Jahrelang hat er sich um die Integration eines lernwilligen und sich vorbildlich verhaltenden Asylwerbers aus Afghanistan bemüht ... weiterlesen »

In Gedanken und Bildern die Wunder des Nordens bereisen

In Gedanken und Bildern die "Wunder des Nordens" bereisen

GMUNDEN/LAAKIRCHEN. Mit seiner aktuellen Multivision Wunder des Nordens – Schottland im Sommer, Island im Winter gastiert Karl Hausjell in Gmunden und Laakirchen.Fragt man die Menschen, welche Länder ... weiterlesen »

Ilse Hummer tritt für die SPÖ bei der Bürgermeisterwahl in St. Konrad an

Ilse Hummer tritt für die SPÖ bei der Bürgermeisterwahl in St. Konrad an

ST. KONRAD. Nach dem Rücktritt von Bürgermeister Franz Kronberger (VP) aufgrund von beruflichen Veränderungen, wurde in St. Konrad eine Neuwahl notwendig. Für die Wahl am 13. Mai schickt die SPÖ Ilse ... weiterlesen »


Wir trauern