Gmundner „Check Point“ dank neuen Kleinbusses wieder optimal mobil unterwegs

Gmundner „Check Point“ dank neuen Kleinbusses wieder optimal mobil unterwegs

Hans Promberger, Leserartikel, 05.04.2017 17:11 Uhr

GMUNDEN. Mobilität ist der Schlüssel zum Flügge- und Erwachsenwerden. Im Fall des Jugendzentrums „Check Point“ ist sie in Gestalt eines Kleinbusses seit Jahren essentiell für viele Projekte und die selbstbewusste Eigenständigkeit geschätzten Jugendeinrichtung.

Seit die „Check Point“-Crew 2012 ihren ersten gebrauchten Kleinbus von den Gmundner Rotariern gesponsert bekam, ist sie in der Stadt geradezu „omnipräsent“. Die jungen Leute nutzen ihren Bus natürlich für Fahrten zu diversen Events, aber sie verdienen auch Geld damit, weil sie im Umfeld der Gemeinde viele gemeinschaftsdienliche Auftragsarbeiten übernehmen, etwa die Kinder- und Jugendbetreuung bei vielen kommunalen Veranstaltungen. Man kennt und schätzt die Jungen und ihren langjährigen charismatischen Jugendzentrum-Leiter Bernhard Brunner als Anpacker, als engagiert, als mitten im Leben der Stadt verankert. Der positive Nebeneffekt: In der vergangenen Jahren hat „Check Point“ mit seinem Engagement so viel Geld verdient und angespart, dass der Jugendzentrumsverein den nunmehr fälligen neuen Bus zur Hälfte selbst zahlen konnte.

Je zur Hälfte durch Eigenarbeit und Sponsoren finanziert

Zudem ist es dem Trägerverein rund um Obmann Heinz Löberbauer und seinem gut vernetzten Team gelungen, ausnahmslos alle in Gmunden bestehenden Serviceclubs und etliche private Sponsoren mit Logos am Bus ins Boot zu holen. Sie brachten damit die andere Hälfte des Kaufpreises auf.

Artikel weiterempfehlen:

+ Jetzt verfassen

Kommentar verfassen






Hitze lässt Gletscher am Dachstein dramatisch schnell schmelzen

Hitze lässt Gletscher am Dachstein dramatisch schnell schmelzen

RAMSAU/HALLSTATT.  Die Dachsteingletscher werden immer kleiner. Landesrat Anschober forderte beim Lokalaugenschein mehr Engagement für den Klimaschutz. weiterlesen »

Neues Vielzweck-Fahrzeug: Raiffeisen OÖ unterstützt Wachstum bei Weltneuheit SYN TRAC

Neues Vielzweck-Fahrzeug: Raiffeisen OÖ unterstützt Wachstum bei Weltneuheit SYN TRAC

BAD GOISERN. Destilliert man die Vorteile der Fahrzeugkonzepte von Traktoren, Unimogs und LKW heraus und kombiniert sie miteinander, entsteht ein SYN TRAC. Mit dem neuartigen Vielzweck-Fahrzeug will der ... weiterlesen »

Tödlicher Verkehrsunfall auf der B120 in Ohlsdorf: 72-Jährige verstarb noch an der Unfallstelle

Tödlicher Verkehrsunfall auf der B120 in Ohlsdorf: 72-Jährige verstarb noch an der Unfallstelle

OHLSDORF. Ein Todesopfer sowie drei zum Teil Schwerverletzte forderte ein Frontalzusammenstoß zweier PKW am 22. Juli gegen 11.25 Uhr auf der B120. weiterlesen »

Frederik Thomsen aus Dänemark gewinnt 44. Internationale OÖ. Junioren-Radrundfahrt

Frederik Thomsen aus Dänemark gewinnt 44. Internationale OÖ. Junioren-Radrundfahrt

Ein spannendes Finale erlebten die Fans heute bei der 44. Internationalen Oberösterreich-Radrundfahrt. Entgegen den Tagen zuvor wurden die Nachwuchs-Radprofis beim Schlussabschnitt immer wieder von ... weiterlesen »

Fettleber – die neue Volkskrankheit

Fettleber – die neue Volkskrankheit

GMUNDEN/BAD ISCHL/VÖCKLABRUCK. Die meisten Leberschäden werden nicht durch Alkohol verursacht, sondern durch Übergewicht verbunden mit zu wenig Bewegung. Ein gesunder Lebensstil ist die ... weiterlesen »

Großer Erfolg für Traunkirchner Tennis-Ladys

Großer Erfolg für Traunkirchner Tennis-Ladys

TRAUNKIRCHEN. Tennis Damen holten sich erstmals in der Vereinsgeschichte den Meistertitel. weiterlesen »

Neuer Salzkammergut-Krimi

Neuer Salzkammergut-Krimi

BAD ISCHL. Es ist der bereits dritte Band der beliebten Krimibuch-Reihe von Stefanie Auffanger. Die Spur führt die Kriminalinspektorin Marina Pascale diesmal an den Mondsee.  weiterlesen »

Von Haydn bis Fadoklang

Von Haydn bis Fadoklang

GMUNDEN. Erstklassige und inspirierende Veranstaltungen stehen auf dem Programm der Salzkammergut Festwochen Gmunden. weiterlesen »


Wir trauern