Riss in Gmundner Brückenpfeilersockel: Keine Gefahr
14

Riss in Gmundner Brückenpfeilersockel: „Keine Gefahr“

Hans Promberger Hans Promberger, Tips Redaktion, 10.11.2017 14:31 Uhr

GMUNDEN. Bodenfestigungsarbeiten beim Neubau der Traunbrücke führten zu einer leichten Verschiebung des Westpfeilers. Fotos von den Rissen sorgten kurzzeitig für Aufregung. Laut Betreiberfirma besteht kein Grund zur Sorge.

Vor einigen Wochen hat ein Wassereinbruch – ein sogenannter „Grundbruch“ – beim Westpfeiler der neuen Traunbrücke für Bauverzögerungen gesorgt. Dessen Sanierung gestaltet sich allerdings komplizierter als gedacht. Denn neues Ungemach traf die Bauherren. Im Zuge der nötigen Bodenverdichtung verschob der injizierte Spezialbeton den Pfeiler minimal flussaufwärts (30 Millimeter Richtung Traunsee). Die Maßnahme führte zu Rissen im Lagersockel, auf dem das Brückentragwerk aufliegt. Dieser wurde in der Vorwoche durch Unterlegen und Abstützen gesichert. Ein von der Stadtgemeinde ausgeschicktes Foto, das die Risse im Sockel zeigt, verunsicherte allerdings so manche Gmundner und Brückenbenutzer.

Fahrverbot ab Montag für einige Tage

In den diversen sozialen Netzen herrschte daraufhin entsprechende Aufregung. Ab Montag ist die Traunbrücke vorerst bis Freitag für den motorisierten Verkehr gesperrt. Dieser wird wie gewohnt über die Umfahrungsstraßen umgeleitet, um reibungslose Sanierungsarbeiten zu gewährleisten. „Ausschließlich um ein sicheres Arbeiten und Genauigkeit bei den Messungen zu gewährleisten und keine größeren Schäden zu riskieren, wird der Verkehr umgeleitet“, so die Stadtgemeinde in einer Aussendung. „Die Arbeiten werden unter ständiger Beobachtung und Abstimmung mit Fachleuten durchgeführt. Somit besteht keine Gefahr“, beruhigt die Betreiberfirma Stern & Hafferl in einer Aussendung.

Schulbusse müssen wieder über B145

 Die morgendliche Ausnahmeregelung für Schulbusse - diese durften in der Früh die Brücke benutzen - konnte nicht aufrecht erhalten bleiben. Diese müssen ab Montag wieder den Umfahrungsring benützen.

Artikel weiterempfehlen:

+ Jetzt verfassen

Kommentar verfassen






Strahlenschutz-Auszeichnung für Rot-Kreuz-Mitarbeiter

Strahlenschutz-Auszeichnung für Rot-Kreuz-Mitarbeiter

SEIBERSDORF/GMUNDEN. Mit dem Verdienstzeichen Pro Merito werden besondere Verdienste um den Strahlenschutz in Österreich gewürdigt. Verliehen wird die traditionsreiche Auszeichnung von der ... weiterlesen »

Region Dachstein Salzkammergut  knackt die Millionen-Gästemarke

Region Dachstein Salzkammergut knackt die Millionen-Gästemarke

BAD GOISERN. Der Tourismusverband Dachstein Salzkammergut verzeichnete im Tourismusjahr 2017/18 erstmals mehr als eine Million Gästenächtigungen. Nach dem starken Wachstumssprung im Vorjahr ... weiterlesen »

Austronom Manfred Madlberger lädt wieder zur X-Mas-Extravaganza

Austronom Manfred Madlberger lädt wieder zur X-Mas-Extravaganza

BAD ISCHL. Zum 15. Mal steigt am Sonntag, 23. Dezember, Beginn 20 Uhr, die Austronom X-Mas Extravaganza im Ischler Lehártheater. Zum halbrunden Jubiläum hat niemand Geringerer als Carl Peyer ... weiterlesen »

Gmunden setzt gegen nächtliche  Gewalt auf Schwerpunktaktionen

Gmunden setzt gegen nächtliche Gewalt auf Schwerpunktaktionen

GMUNDEN. In den letzten Monaten kam es zu einer Zunahme von Schlägereien und Vandalismus durch Jugendliche in der Gmundner Innenstadt. Bei einer nun durchgeführten Schwerpunktaktion wurden 24 ... weiterlesen »

Flagge: Ein Zeichen gegen Gewalt an Frauen

Flagge: Ein Zeichen gegen Gewalt an Frauen

BAD ISCHL. In der Kaiserstadt setzte man Flagge. Die Devise lautete frei leben ohne Gewalt. weiterlesen »

Heinrich-Gleißner-Preis für Therese Eisenmann aus Gosau

Heinrich-Gleißner-Preis für Therese Eisenmann aus Gosau

GOSAU. Heinrich-Gleißner-Preis 2018 wurde in der Kategorie Bildende Kunst an gebürtige Gosauerin vergeben. weiterlesen »

Lesewelt will gemeinnützig bleiben

"Lesewelt" will gemeinnützig bleiben

PINSDORF. Weil das Finanzamt seine Gemeinnützigkeit anzweifelt, soll der Verein Lesewelt Pinsdorf 1.900 Euro an Steuern nachzahlen. Obmann Peter Kaiser kämpft dagegen an – und hat in den ... weiterlesen »

Samichlaus: Starkbier-Rarität getauft

Samichlaus: Starkbier-Rarität getauft

VORCHDORF. Einmal im Jahr wird in der Privatbrauerei Schloss Eggenberg in Vorchdorf die Starkbier-Rarität Samichlaus gebraut und feierlich getauft. weiterlesen »


Wir trauern