In Gmunden wird der Christbaum wieder aus dem See getaucht

In Gmunden wird der Christbaum wieder aus dem See getaucht

Daniela Toth Daniela Toth, Tips Redaktion, 07.12.2018 17:12 Uhr

GMUNDEN. Die Wasserrettung Gmunden lädt am Samstag, 22. Dezember, schon zum 53. Mal zum Christbaumtauchen am Gmundner Rathausplatz ein.

Schon ab 14 Uhr werden die Besucher mit selbstgemachtem Punsch und Glühmost sowie heißen Raclettebroten, Bratwürsten, Pofesen und vielem mehr verwöhnt. Um 18 Uhr beginnt dann das Highlight: Das Fackelschwimmen und das Auftauchen des beleuchteten Baumes aus dem kalten Traunsee. Für die kleinen Zuschauer bringt der Weihnachtsmann eine Überraschung.

Seinen Ursprung hat das Christbaumtauchen im Jahr 1966 als es von einem Gründungsmitglied der ÖWR Gmunden erfunden wurde. Seither findet die Veranstaltung immer am Samstag vor Weihnachten statt, mittlerweile mit Unterstützung der Kulturabteilung der Stadtgemeinde Gmunden, der Traunseeschifffahrt Eder und der Stadtkapelle Gmunden.

Artikel weiterempfehlen:

Kommentare

  1. Thomas Grubenik 07.12.2018 19:57 Uhr

    Nasse Folklore - Wieder ein schönes, klassisches Event, was den Leuten von außen sicher erstmal seltsam vorkommen wird aber ich mag es so. Verleiht dem ganzen einen herrlichen Lokalcharme und mal ein origineller Anlass für ein kleines Volksfest. ;) Raclette müsst ich auch mal wieder hinlegen und ich werd auf jeden Fall auf nem Sprung vorbeischauen.

    1   0 Antworten
+ Jetzt verfassen

Kommentar verfassen






Mountainbiker stürzte mit Gesicht in Stacheldraht: 60-Jähriger schwer verletzt

Mountainbiker stürzte mit Gesicht in Stacheldraht: 60-Jähriger schwer verletzt

BAD GOISERN. Ein 60-jähriger Deutscher stürzte am 25. Mai gegen 10.45 Uhr auf der Rehmöser-Forststraße mit seinem Mountainbike in einen Stacheldraht und zog sich dabei schwere Gesichtsverletzungen ... weiterlesen »

Rotes Kreuz lädt zur Sommerakademie

Rotes Kreuz lädt zur "Sommerakademie"

GMUNDEN. In wenigen Wochen startet die Rotkreuz-Sommerakademie. Ziel ist es, in einer geblockten Ausbildung in den Sommermonaten Mitarbeiter für den Rettungsdienst im Roten Kreuz auszubilden. weiterlesen »

Toter im Hallstättersee gefunden: 64-Jähriger dürfte bei Radtour in Koppentraun gestürzt sein

Toter im Hallstättersee gefunden: 64-Jähriger dürfte bei Radtour in Koppentraun gestürzt sein

BEZIRK GMUNDEN. Ein herrenloses, hochwertiges E-Bike löste am 24. Mai kurz nach Mittag eine Suchaktion nach seinem Besitzer aus; dieser konnte jedoch nur mehr tot im Hallstättersee gefunden werden ... weiterlesen »

Fotosafari durchs Almtal

"Fotosafari" durchs Almtal

GRÜNAU. Der Fotoclub Grü­nau lädt am Samstag, 8. Juni, zu einer Fotosafari. Mitmachen darf jeder, egal ob Profi-Fotograf oder Anfänger. Einzige Regel: Die Bilder müssen alle ... weiterlesen »

Jugendliche zeigten großes Interesse an EU-Wahl

Jugendliche zeigten großes Interesse an EU-Wahl

KIRCHHAM. Gemeinsam bereiteten sich die Jugendlichen im ZIB Hagenmühle auf die EU-Wahl vor. Auch Bürgermeister Hans Kronberger erklärte sich bereit, den Jugendlichen zu ihren Fragen rund ... weiterlesen »

Aufregung über blaue Gemeinderäte bei KZ-Gedenkfeier

Aufregung über blaue Gemeinderäte bei KZ-Gedenkfeier

EBENSEE. Gäste beschwerten sich in einem Brief an den Bürgermeister über das Verhalten einiger FPÖ-Gemeinderäte bei der kürzlich stattgefundenen KZ-Gedenkfeier in Ebensee.  ... weiterlesen »

Regis beschließt weitere vier Projekte im Inneren Salzkammergut

Regis beschließt weitere vier Projekte im Inneren Salzkammergut

BAD ISCHL. Die Zahl der Leader-Regionalentwicklungsprojekte, die vom Verein Regis im Inneren Salzkammergut betreut werden ist auf 70 gestiegen und somit eine der höchsten in ganz Österreich ... weiterlesen »

Riversurf-Szene nutzte perfekte Welle auf der Traun

Riversurf-Szene nutzte perfekte Welle auf der Traun

BAD ISCHL. Die Ischler-Welle in der Traun war wieder Treffpunkt der Riversurf-Szene. weiterlesen »


Wir trauern