Swans bringen Zwölfpunkte-Vorsprung nicht in die Kabine

Swans bringen Zwölfpunkte-Vorsprung nicht in die Kabine

Hans Promberger Hans Promberger, Tips Redaktion, 06.10.2017 12:23 Uhr

GMUNDEN. Zum Auftakt der Basketball-Bundesliga mussten sich die Swans am Donnerstagabend den Klosterneuburg Dukes unglücklich geschlagen geben. Die Niederösterreicher gewannen erstmals seit 18. Dezember 2016 (!) wieder ein Bundesliga-Spiel.

Zu Beginn des Spiels übernahm Predrag Miletic vom verstärkten Team der Niederösterreicher die Kontrolle und verbuchte neun der ersten 14 Punkte für seinen neuen Arbeitgeber. Die Swans punkteten in dieser Phase hauptsächlich durch Fastbreaks und eroberten sich eine knappe Führung im ersten Viertel. Im zweiten Abschnitt übernahmen die Swans die Kontrolle. Ein 14:0-Run und das gut eingespielte Big-Men-Duo Tilo Klette (23 Punkte) und Povilas Gaidys (12 Punkte), brachte den Traunstädtern eine zweistellige Führung zur Pause.

Gute Offensive, aber Black out in den Schlusssekunden

In der zweiten Halbzeit begannen allerdings die „Fabricio Vay-Festspiele“. Der Neo-Österreicher wurde in der Dukes-Offensive zum Alleinunterhalter, konnte den Rückstand im dritten Viertel aber nicht entscheidend verkürzen. Die Schwäne, angeführt von Enis Murati (21 Punkte), blieben im Angriff nahezu perfekt – sie versenkten 11 von 12 Feldkörben in diesem Viertel. Aber auch im finalen Abschnitt konnte Vay nicht unter Kontrolle gebracht werden. Die Dukes erhöhten zusätzlich die Intensität in der Defensive und eroberten durch einen treffsicheren Jurica Blazevic (vier von Dreier-Versuchen versenkt) die Führung zurück. In den letzten Minuten wechselte die Führung mehrmals. Für die Entscheidung sorgte schließlich Predrag Miletic zwei Sekunden vor dem Ende. Bei ausgeglichenem Spielstand wurde der MVP der Vorsaison, durch ein Missverständnis zwischen Murati und Klette, sträflich alleingelassen und versenkte den game-winner zum 86:84.

Konzentration auf erstes Heimspiel am Sonntag

Bernd Wimmer, Headcoach der Swans: „Wir konnten heute Fabricio Vay nicht stoppen und hatten allgemein in der Defensive Schwierigkeiten. So ein Missverständnis wie das zwischen Enis und Tilo passiert im Basketball. Wir müssen es jetzt abhaken und uns voll auf das Spiel am Sonntag fokussieren.“ Dann treffen die „Schwäne“ im ersten Heimspiel der Saison um 17 Uhr auf BC Vienna.

Artikel weiterempfehlen:

+ Jetzt verfassen

Kommentar verfassen






Vizebürgermeister-Wechsel in Grünau

Vizebürgermeister-Wechsel in Grünau

GRÜNAU. Klaus Kramesberger übernimmt  den Vizebürgermeister-Sessel von Hannes Stockhammer. Damit stellt die SPÖ die Weichen für die nächste Bürgermeisterwahl ... weiterlesen »

Der größte Verein des Bezirks blickt auf ein halbes Jahrhundert zurück

Der größte Verein des Bezirks blickt auf ein halbes Jahrhundert zurück

OHLSDORF. Ein Blick ins Vereinsregister zeigt: Mit 1.475 Mitgliedern ist die Sportunion Ohlsdorf der mitgliederstärkste Verein im Bezirk. weiterlesen »

Zukunftsvisionen  für die Almtalbahn

Zukunftsvisionen für die Almtalbahn

ALMTAL/WELS. Auch, wenn die Verhandlungen über den neuen Verkehrsdienstevertrag noch laufen, so scheint dem Vernehmen nach die Zukunft der Almtalbahn weitgehend gesichert. Landesrat Günther ... weiterlesen »

Auf Navi verlassen: LKW-Lenker setzte Fahrt auf Gehweg fort

Auf Navi verlassen: LKW-Lenker setzte Fahrt auf Gehweg fort

BAD GOISERN. Ein 31-jähriger türkischer LKW-Fahrer verließ sich am 17. Mai gegen 6.20 Uhr auf die Angaben seines Navigationsgerätes und landete auf einer kleinen Gemeindestraße, ... weiterlesen »

32-Jähriger stürzte 20 Meter ab: per Hubschrauber von der Kremsmauer geborgen

32-Jähriger stürzte 20 Meter ab: per Hubschrauber von der Kremsmauer geborgen

BEZIRK GMUNDEN. Ein 32-Jähriger aus dem Bezirk Gmunden stürzte am 18. Mai gegen 15.15 Uhr beim Abstieg von der Kremsmauer rund 20 Meter weit ab und musste per Hubschrauber geborgen werden. weiterlesen »

Denkmal für legendären Fliegenfischer bekam neue Heimat

Denkmal für legendären Fliegenfischer bekam neue Heimat

GMUNDEN. Nach der Schließung des Hotels Marienbrücke wurde für das Denkmal zu Ehren von Hans Gebetsroither ein neuer Platz gesucht. Nun fand die feierliche Enthüllung statt. weiterlesen »

Lange Nacht der Kirchen im Salzkammergut

"Lange Nacht der Kirchen" im Salzkammergut

PPINSDORF/BAD ISCHL/BAD GOISERN. Vom Besuch auf dem Kirchendachboden über gemeinsame Meditation bis zum Konzert: In drei Gemeinden findet am Freitag, 24. Mai, die lange Nacht der Kirchen statt. weiterlesen »

Salzkammergut Festwochen locken mit Jazz, Klassik, Rising Stars –  und ganz viel Thomas Bernhard

Salzkammergut Festwochen locken mit Jazz, Klassik, "Rising Stars" – und ganz viel Thomas Bernhard

GMUNDEN. Schlanker als in den vergangenen Jahren präsentiert sich das Programm der Salzkammergut Festwochen. Ein Schwerpunkt liegt auf Rising Stars, aber auch bekannte Namen wie Klaus Maria Brandauer ... weiterlesen »


Wir trauern