Nach Cup-Final 4-Einzug siegten Swans auch im dritten OÖ-Derby der Saison

Nach „Cup-Final 4“-Einzug siegten Swans auch im dritten OÖ-Derby der Saison

Hans Promberger Hans Promberger, Tips Redaktion, 13.02.2018 15:44 Uhr

GMUNDEN. Die Swans haben auch das dritte „Oberösterreich-Derby“ der Saison für sich entschieden. Sie gewannen zum Abschluss der 23. Runde in der Basketball Bundesliga bei den Flyers Wels mit 83:75.

Nach dem 15. Saisonsieg liegen die Traunseestädter in der Tabelle wieder gleichauf mit dem Top-Duo Kapfenberg und Traiskirchen Lions. Angeführt von einem überragenden Tilo Klette (21 Punkte) zeigte Gmunden eine enorm starke Defensivleistung. Sie ließen der bis zu diesem Spiel besten Offensive der Liga (86,6 Punkte pro Spiel) „nur“ 75 Zähler – und holten sich bereits im zweiten Viertel (25:12) den entscheidenden Vorteil.

Auswärtsstärke ein weiteres Mal unter Beweis gestellt

 Der 83:75-Erfolg in Wels war der siebente Auswärtssieg der Swans in dieser Spielzeit. Sie mussten in der Fremde erst drei Niederlagen hinnehmen. So wenige wie kein anderes Bundesliga-Team. In Wels gehörte der Beginn dank hohen Tempos noch den Hausherren, doch Gmunden spielte zunehmend seine Defensivstärken aus und verteidigte vor allem im zweiten Viertel aggressiv und mit viel Intensität. Sie ließen den Flyers in den ersten sechs Minuten des zweiten Abschnitts nur vier Punkte und sicherten sich, dank der Dominanz von Tilo Klette, eine zweistellige Führung, die zur Halbzeit 14 Punkte betrug. In der zweiten Halbzeit konnte Wels zwar seinen Wurfprozentsatz verbessern, Gmunden aber nie gefährlich werden. Der Tabellenzweite hatte immer wieder die richtige Antwort auf kleine Runs der Flyers.

Zufriedenen „Schwäne“

„Es war das erwartet schwere Spiel. Nach einem Blitzstart von Wels haben wir uns zurückgekämpft und dann mit viel Intensität, glaub ich, verdient gewonnen“, resümierte Swans-Headcoach Bernd Wimmer. „Wir sind schlecht aus den Startlöchern gekommen. Wir haben dann ein wenig konzentrierter in der Defensive gearbeitet und die einfachen Würfe der Welser nicht mehr zugelassen und überhaupt sehr gut in der Verteidigung rotiert. Anfangs hatten wir noch ein paar Probleme am Rebound aber auch das haben wir im Laufe des Spiels in den Griff bekommen. Ich glaube, wir haben den Sieg heute verdient“, analysierte „Man of the Match“ Tilo Klette.

 

Artikel weiterempfehlen:

+ Jetzt verfassen

Kommentar verfassen






Ich bin froh, dass sie mich alten Dackel noch mitspielen lassen

"Ich bin froh, dass sie mich alten Dackel noch mitspielen lassen"

LAAKIRCHEN/SCHWABHAUSEN. Hans Well war über lange Jahre mit seinen Brüdern als Biermösl Blosn bekannt – und von manchen für seine scharfzüngige Satire im Volksmusikgewand gefürchtet. Nun geht er ... weiterlesen »

Notarzthubschraubereinsatz am Krippenstein: Schifahrerin verunglückt

Notarzthubschraubereinsatz am Krippenstein: Schifahrerin verunglückt

BEZIRK GMUNDEN. Am 17. Februar gegen 11.50 Uhr stürzte eine 36-jährige Schifahrerin aus Linz am Krippenstein so schwer, dass der Notarzthubschrauber angefordert werden musste. weiterlesen »

Ischler Hotel Royal erhält um 14 Millionen Euro neue Fassade, Zimmer und eine Skylounge

Ischler Hotel Royal erhält um 14 Millionen Euro neue Fassade, Zimmer und eine Skylounge

BAD ISCHL. Zur Absicherung des erreichten Standards und dem weiteren Ausbau der Qualität investiert man 14 Millionen Euro in die Modernisierung des Hotels Royal. weiterlesen »

Am Weg zur „Urli“ überraschte das Tips-Glücksengerl Mutter und Tochter

Am Weg zur „Urli“ überraschte das Tips-Glücksengerl Mutter und Tochter

BAD GOISERN. Auch ein kalter Vormittag in Bad Goisern kann herzerwärmend sein. Insbesondere wenn das Tips Glücksengerl mit einem Mode-Gutschein Freude bereitet. weiterlesen »

Weisses Rössl-Wirt Helmut Peter wehrt sich gegen Abschiebung vorbildlicher Asylwerber

"Weisses Rössl"-Wirt Helmut Peter wehrt sich gegen Abschiebung vorbildlicher Asylwerber

ST. WOLFGANG. Helmut Peter, Altwirt des Weissen Rössls ist angespeist. Jahrelang hat er sich um die Integration eines lernwilligen und sich vorbildlich verhaltenden Asylwerbers aus Afghanistan bemüht ... weiterlesen »

In Gedanken und Bildern die Wunder des Nordens bereisen

In Gedanken und Bildern die "Wunder des Nordens" bereisen

GMUNDEN/LAAKIRCHEN. Mit seiner aktuellen Multivision Wunder des Nordens – Schottland im Sommer, Island im Winter gastiert Karl Hausjell in Gmunden und Laakirchen.Fragt man die Menschen, welche Länder ... weiterlesen »

Ilse Hummer tritt für die SPÖ bei der Bürgermeisterwahl in St. Konrad an

Ilse Hummer tritt für die SPÖ bei der Bürgermeisterwahl in St. Konrad an

ST. KONRAD. Nach dem Rücktritt von Bürgermeister Franz Kronberger (VP) aufgrund von beruflichen Veränderungen, wurde in St. Konrad eine Neuwahl notwendig. Für die Wahl am 13. Mai schickt die SPÖ Ilse ... weiterlesen »

Getanzter Protest gegen Gewalt auch in Gmunden

Getanzter Protest gegen Gewalt auch in Gmunden

GMUNDEN. Mit Trommeln und einem Tanz neben dem Rathausplatz setzten Frauen und Männer am Valentinstag ein Zeichen gegen Gewalt. Die Aktion war Teil der weltweiten Initiative One Billion Rising. weiterlesen »


Wir trauern