Regeln fürs Pistengehen mit Tourenski oder Schneeschuh

Regeln fürs „Pistengehen“ mit Tourenski oder Schneeschuh

Daniela Toth Daniela Toth, Tips Redaktion, 30.11.2017 14:19 Uhr

ALMTAL/BEZIRK GMUNDEN. Pistengehen mit Tourenskiern oder Schneeschuhen wird immer beliebter – doch es ist nicht immer und überall erlaubt. Darauf machen die OÖ Seilbahnen aufmerksam.

Im Gegensatz zu den Tourengehern im alpinen Gelände, handelt es sich bei Pistengehern um „Ausdauersportler, die sich im sicheren Gelände bewegen wollen oder Tourenski-Anfänger, die ihre ersten Aufstiegsversuche ausprobieren2, erklärte Christoph Spiesberger, Geschäftsführer der Almtal Bergbahnen.

Mit der neuen Infomationsplattform www.pistengehen.at wollen die OÖ Seilbahnen über die Regeln und Möglichkeiten in diesem immer beliebter werdenden Sport informieren und damit auch für mehr Sichheit sorgen.

Pistengehen auf Kasberg, Katrin und Wurzeralm möglich

Oberösterreichweit erlauben fünf Skigebiete das Pistengehen, davon liegen drei im Umfeld des Bezirk Gmunden: Am Kasberg und auf der Wurzeralm existieren eigene Aufstiegsspuren, auf der Katrin gibt es eine Versorgungsspur zu einer Skihütte, die auf eigene Gefahr tagsüber und nachts benützt werden kann. Nachtaufstiege sind auch auf Kasberg und Wurzeralm (hier nur mittwochs) erlaubt.

Sperren unbedingt einhalten

Auch auf erlaubten Strecken gelten jedoch gewisse Regeln. So sei vor allem die Einhaltung von Sperren und Warntafeln im Pistenverlauf – aufgrund von Pistenarbeiten oder Lawinen – “oft überlebensnowendig„, erklärt Helmut Holzinger, WKOÖ-Obmann der OÖ Seilbahnen. Zudem muss die markierte Aufstiegsspur eingehalten werden und man muss für gute Sichtbarkeit sorgen.

Kostenbeiträge werden eingehoben

Zum Erhalt der Infrastruktur wird in den meisten Gebieten auch von den Pistengehern ein finanzieller Beitrag für die Pistennutzung eingehoben, oberösterreichweit zwischen vier (reine Parkplatzgebühr) und 20 Euro (Mehrwertpaket). Auf der Forsteralm (Gaflenz) ist Pistengehen gratis.

 

Artikel weiterempfehlen:

+ Jetzt verfassen

Kommentar verfassen






2 Verletzte bei Oldtimerrennen: Ehepaar überschlug sich mit Beiwagenmaschine

2 Verletzte bei Oldtimerrennen: Ehepaar überschlug sich mit Beiwagenmaschine

BEZIRK GMUNDEN. Bei einem Unfall im Zuge einer Oldtimer-Rennveranstaltung in Bad Goisern am 19. August, bei dem sich ein Motorrad samt Beiwagen überschlug, wurde ein Ehepaar aus dem Bezirk Gmunden ... weiterlesen »

An Straßenlaterne angekettetes E-Bike gestohlen

An Straßenlaterne angekettetes E-Bike gestohlen

BEZIRK GMUNDEN. In der Nacht von 18. auf 19. August wurde in Ebensee am Traunsee ein an eine Straßenlaterne angekettetes hochwertiges E-Bike gestohlen. weiterlesen »

Hotelzimmer sollen Luxuswohnungen weichen

Hotelzimmer sollen Luxuswohnungen weichen

GMUNDEN. Die Traunseestadt könnte bald weitere Hotelbetten verlieren.  weiterlesen »

Unentschieden bei Auftaktspiel

Unentschieden bei Auftaktspiel

VORCHDORF. Das Auftaktspiel in der Landesliga West zwischen dem Askö Schachner Vorchdorf und ATSV Sattledt, endete mit 1:1 unentschieden. weiterlesen »

Landesliga West: Vorchdorf und Sattledt trennen sich mit einem 1:1-Unentschieden

Landesliga West: Vorchdorf und Sattledt trennen sich mit einem 1:1-Unentschieden

VORCHDORF. Zum Saisonauftakt der Landesliga West empfing die ASKÖ Schachner Vorchdorf den ATSV Bamminger Sattledt. Die Partie endete mit einem 1:1-Unentschieden. weiterlesen »

Große Suchaktion am Traunsee - Vermisster wohlauf gefunden

Große Suchaktion am Traunsee - Vermisster wohlauf gefunden

BEZIRK GMUNDEN. Ein Missverständnis zwischen Vater und Sohn führte am 17. August abends zu einer großen Suchaktion am Traunsee. weiterlesen »

Nostalgiefahrt mit Raddampfer Gisela

Nostalgiefahrt mit Raddampfer Gisela

Es war wieder soweit, am 15. August lud das Traditionskorps Gmunden, K.u.K. Infanterieregiment Nr. 42 Herzog von Cumberland zur 6. Nostalgiefahrt mit dem Raddampfer GISELA am Traunsee ein. weiterlesen »

Getränke Wagner stellt Weichen für die Zukunft und die nächste Generation

Getränke Wagner stellt Weichen für die Zukunft und die nächste Generation

LAAKIRCHEN. Das oberösterreichische Familienunternehmen Getränke Wagner denkt vorausschauend. Die beiden Brüder und Firmeninhaber Rudolf und Erich Wagner haben die strukturellen Voraussetzungen ... weiterlesen »


Wir trauern