Für Hochwasser und andere Katastrophen gut gerüstet

Für Hochwasser und andere Katastrophen gut gerüstet

Daniela Toth Daniela Toth, Tips Redaktion, 14.06.2018 15:26 Uhr

GMUNDEN. Die Hangbewegungen im Gschliefgraben sind vielen noch in starker Erinnerung. Mit einem nun präsentierten Katastrophenschutzplan will man künftig auf Naturereignisse besser vorbereitet sein.

Der Plan, dessen Erstellung auch gesetzlich vorgeschrieben ist, regelt alle erforderlichen Aktivitäten im Katastrophenfall, wie den Aufbau und die Aufgaben des Krisenstabes und die Kommunikation, wie der der Gmundner Ziviltechniker Günter Moser (mjp) bei der Präsentation im Rahmen einer Pressekonferenz erklärte.

Einsatzorganisationen einbezogen

Dazu kommen spezifische Maßnahmen für die Bereiche Hochwasser, Rutschung, Steinschlag und Wildbachprozesse sowie für Ereignisse im Gschliefgraben. Für die Erstellung des Plans griff Moser auf das Know-how der Gmundner Einsatzorganisationen und auf die Erfahrungen aus vergangenen Naturereignissen zurück, etwa bei der Beurteilung von Gefährdungslagen. 

Maßnahmenpaket für den Ernstfall im Gschliefgraben

Ein Gmundner Spezifikum ist der Gschliefgraben, der zuletzt 2007 in Bewegung geriet. Der Katastrophenschutzplan regelt nun genau, was zu tun ist, wenn das nach der letzten Rutschung installierte Frühwarnsystem Alarm schlägt – und zwar abgestuft nach drei Alarmschwellen. 

Nicht „in die Schublade legen“

Wichtig sei, den neu erstellten Plan ständig aktuell zu halten und sich regelmäßig vorzubereiten, betonte Vizebürgermeisterin und Sicherhetisreferentin Beate Enzmann (FP) bei der Präsentation des Plans. VP-Bürgermeister Stefan Krapf, im Ernstfall Leiter der Einsatzzentrale, sieht den Vorteil vor allem in der vorgegebenen Struktur, die auch in Ausnahmesituationen ein kompetentes Agieren ermögliche.

 

Artikel weiterempfehlen:

+ Jetzt verfassen

Kommentar verfassen






Obmannwechsel bei der Stadtkapelle Laakirchen

Obmannwechsel bei der Stadtkapelle Laakirchen

LAAKIRCHEN. Nach 18 Jahren an der Spitze der Stadtkapelle Laakirchen legte Peter Sperl das Amt des Obmanns zurück. Bei der Generalversammlung im Gasthaus Bader wurde Andreas Stockhammer zu seinem ... weiterlesen »

Union Gschnas in Laakirchen

Union Gschnas in Laakirchen

LAAKIRCHEN. Die Sportunion Laakirchen lädt am 26. Jänner wieder zu ihrem Union Gschnas. Heuer steht die große Faschingsveranstaltung unter dem Motto: Helden meiner Kindheit. weiterlesen »

Neujahrsempfang in Scharnstein

Neujahrsempfang in Scharnstein

SCHARNSTEIN. Dank für die engagierte Mitarbeit vieler Bürger und ein Ausblick auf kommende Projekte: Das stand im Zentrum des Scharnsteiner Neujahrsempfangs. Für viele Schmunzler ... weiterlesen »

Salzkammergut Festwochen locken mit Frozen Flowers

Salzkammergut Festwochen locken mit "Frozen Flowers"

GMUNDEN. Mit der Programmreihe Frozen Flowers starten die Salzkammergut Festwochen ins Jahr 2019. Gleich drei der sieben Veranstaltungen stehen diesmal unter dem Motto Frauen. weiterlesen »

Frauenpower: Die Zukunft des Waldes ist weiblich

Frauenpower: Die Zukunft des Waldes ist weiblich

TRAUNKIRCHEN. Waldcampus Österreich in Traunkirchen ist das Kompetenzzentrum für die Forstwirtschaft. Bundesministerin Elisabeth Köstinger weckte bei einem Besuch am Traunsee das Bewusstsein ... weiterlesen »

Betrunkener Jugendlicher trat Tür ein und bedrohte Polizisten

Betrunkener Jugendlicher trat Tür ein und bedrohte Polizisten

VORCHDORF/BAD WIMSBACH. Ein 17-jähriger Jugendlicher aus Bad Wimsbach verletzte in einem Vorchdorfer Lokal einen Mitarbeiter und trat die Verglasung einer Tür ein. Als er auch ... weiterlesen »

Katholische Gmundner Pfarren planen Fusion

Katholische Gmundner Pfarren planen Fusion

GMUNDEN. Nachdem Franz Trinkfass im Herbst des Vorjahres von der Pfarre Gmunden-Ort nach Altmünster wechselte, ist Gmunden-Ort ohne Priester. Eine Zusammenlegung mit der Gmundner Stadtpfarre ist im ... weiterlesen »

Salinen Austria AG unterstützt ÖSV mit Salz für die Rennpisten

Salinen Austria AG unterstützt ÖSV mit Salz für die Rennpisten

EBENSEE. Das Salz aus dem Salzkammergut sorgt dafür, dass das Austria Ski Team auch bei wärmeren Temperaturen auf perfekt präparierten Pisten trainieren kann. weiterlesen »


Wir trauern