Bergretter bergen einen tagelang Vermissten aus Doline am Dachstein

Bergretter bergen einen tagelang Vermissten aus Doline am Dachstein

Hans Promberger Hans Promberger, Tips Redaktion, 09.11.2017 08:15 Uhr

GOSAU. Um ca. 4 Uhr früh gelang es Einsatzkräften der Bergrettung und Polizei einen verunglückten deutschen Bergsteiger in einer Doline in ca. 30 Meter Tiefe orten. Derzeit wird der verletzte Bergsteiger versorgt und für die Bergung vorbereitet.  

Im Bereich der Adamek Hütte am Dachstein läuft derzeit eine großangelegte Rettungsaktion nach einem deutschen Staatsbürger, der bereits seit Samstag abgängig und vermutlich in eine Felsspalte gestürzt ist.

Seit Samstag abgängig

Der 45-jährige Deutsche wurde bereits am Montag bei der Polizei abgängig als gemeldet, weil der Sohn des Bergsteigers keinen Kontakt mehr zu seinem Vater herstellen konnte. Eine Ortung des Mietwagens des Mannes ergab einen Standort in Gosau, wo das Fahrzeug auch gefunden wurde. Eine erste Suche verlief ergebnislos. Bis heute um Mitternacht ein Notruf bei der Polizei in Gmunden einging, der aber immer wieder abbrach.

Notruf erst nach Tagen empfangen

Per SMS gelang es schließlich den Beamten, mit dem Vermissten einen Kontakt herzustellen und seinen Standort einzugrenzen. Laut seiner Aussage befinde er sich seit mehreren Tagen in einer Felsspalte, sei verletzt und könne sich nicht selbst befreien. Rund 20 Mann von Alpinpolizei und Bergrettung steigen auf und versuchten den Mann zu orten, was gegen 4 Uhr früh auf gelang. Seither versuchen die Bergretter den Mann aus der Doline zu holen. Sobald die Flugbedingungen es zulassen, soll ein Hubschrauber die weitere Bergung unterstützen.

 

Artikel weiterempfehlen:

Kommentare

  1. Gastuser 09.11.2017 14:42 Uhr

    Rettung am Dachstein nach 5 Tagen - Als zweimaliger Dachsteinbegeher, allerdings mit einem bekannten erfahrenem Bergführer aus der Region, ist es mir unerklärlich wieso dieser Flachländer alleine gegangen ist? Die Dolinen am Dachstein sind bekannt und bei Schnee besonders gefährlich. Entweder spielt hier Unerfahrenheit, Leichtsinn oder auch Selbstüberschätzung eine Rolle. Leidtragende sind immer die Bergretter.

    0   0 Antworten
+ Jetzt verfassen

Kommentar verfassen






Kindergartensteuer erschwert die Vereinbarkeit von Beruf und Familie

"Kindergartensteuer" erschwert die Vereinbarkeit von Beruf und Familie

BAD ISCHL. Auf die Folgen der Einführung von Kindergartengebühren für die bislang kostenlose Nachmittagsbetreuung am Nachmittag machten Vertreter der Bezirks-SP im Rahmen einer Pressekonferenz aufmerksam. ... weiterlesen »

FP und SP beschlossen Abriss von Bauhof-Ruine im Ohlsdorfer Ortszentrum

FP und SP beschlossen Abriss von Bauhof-Ruine im Ohlsdorfer Ortszentrum

OHLSDORF. Seit Jahren ist der ehemalige Bauhof am Ortseingang ungenutzt, ebenso lang dauern die Diskussionen über die mögliche Nutzung der Immobilie. In der jüngsten Gemeinderatssitzung setzten SP und ... weiterlesen »

5-Jähriger stieß beim Skifahren gegen einen Baum

5-Jähriger stieß beim Skifahren gegen einen Baum

ALTMÜNSTER. Ein junger Linzer verlor bei einem Skiausflug am Hochlecken die Kontrolle über seine Ski und fuhr gegen einen Baum. Der Bub wurde ins Salzkammergut Klinikum Vöcklabruck eingeliefert. weiterlesen »

Verkehrsunfall in der Steiner-Kurve bei Aurachkirchen

Verkehrsunfall in der "Steiner"-Kurve bei Aurachkirchen

OHLSDORF. Ein verlassenes Unfallauto beschäftigte in den Morgenstunden des 21. Februar die Feuerwehr Aurachkirchen. weiterlesen »

Amering übernimmt Lieferanten von Toni's Freilandeier

Amering übernimmt Lieferanten von Toni's Freilandeier

VORCHDORF/KNITTELFELD. Der Vorchdorfer Familienbetrieb Amering Salzkammergut Eiprodukte GmbH übernimmt 110 Lieferanten des insolventen steirischen Unternehmens Toni's Freilandeier. Rund 50 Mio. Eier ... weiterlesen »

Ischler Elisabethbrücke wegen Bauarbeiten gesperrt

Ischler Elisabethbrücke wegen Bauarbeiten gesperrt

BAD ISCHL. Gestern haben in Bad Ischl die Renovierungsarbeiten an der Hauptbrücke über die Traun begonnen. Fußgänger können die Brücke auch während der Sanierungsarbeiten benützen.   weiterlesen »

Preis für Gmundner Künstler

Preis für Gmundner Künstler

GMUNDEN. Der in Gmunden aufgewachsene Künstler Matthias Kretschmer freut sich über einen Jurypreis beim Kunstbewerb Fomenar Art Prize. Sein Werk ist im April in einer spanischen Galerie zu sehen. weiterlesen »

VS Gschwandt und BG/BRG Gmunden als Meistersinger ausgezeichnet

VS Gschwandt und BG/BRG Gmunden als "Meistersinger" ausgezeichnet

GMUNDEN/GSCHWANDT/LINZ. Eine besondere Meistersinger-Premiere gab es in Oberösterreich: Erstmals wurden besonders singfreundliche Schulen mit dem neuen Meistersinger-Gütesiegelausgezeichnet.  Unter ... weiterlesen »


Wir trauern