Bergretter bergen einen tagelang Vermissten aus Doline am Dachstein

Bergretter bergen einen tagelang Vermissten aus Doline am Dachstein

Hans Promberger, Leserartikel, 09.11.2017 08:15 Uhr

GOSAU. Um ca. 4 Uhr früh gelang es Einsatzkräften der Bergrettung und Polizei einen verunglückten deutschen Bergsteiger in einer Doline in ca. 30 Meter Tiefe orten. Derzeit wird der verletzte Bergsteiger versorgt und für die Bergung vorbereitet.  

Im Bereich der Adamek Hütte am Dachstein läuft derzeit eine großangelegte Rettungsaktion nach einem deutschen Staatsbürger, der bereits seit Samstag abgängig und vermutlich in eine Felsspalte gestürzt ist.

Seit Samstag abgängig

Der 45-jährige Deutsche wurde bereits am Montag bei der Polizei abgängig als gemeldet, weil der Sohn des Bergsteigers keinen Kontakt mehr zu seinem Vater herstellen konnte. Eine Ortung des Mietwagens des Mannes ergab einen Standort in Gosau, wo das Fahrzeug auch gefunden wurde. Eine erste Suche verlief ergebnislos. Bis heute um Mitternacht ein Notruf bei der Polizei in Gmunden einging, der aber immer wieder abbrach.

Notruf erst nach Tagen empfangen

Per SMS gelang es schließlich den Beamten, mit dem Vermissten einen Kontakt herzustellen und seinen Standort einzugrenzen. Laut seiner Aussage befinde er sich seit mehreren Tagen in einer Felsspalte, sei verletzt und könne sich nicht selbst befreien. Rund 20 Mann von Alpinpolizei und Bergrettung steigen auf und versuchten den Mann zu orten, was gegen 4 Uhr früh auf gelang. Seither versuchen die Bergretter den Mann aus der Doline zu holen. Sobald die Flugbedingungen es zulassen, soll ein Hubschrauber die weitere Bergung unterstützen.

 

Artikel weiterempfehlen:

Kommentare

  1. Gastuser 09.11.2017 14:42 Uhr

    Rettung am Dachstein nach 5 Tagen - Als zweimaliger Dachsteinbegeher, allerdings mit einem bekannten erfahrenem Bergführer aus der Region, ist es mir unerklärlich wieso dieser Flachländer alleine gegangen ist? Die Dolinen am Dachstein sind bekannt und bei Schnee besonders gefährlich. Entweder spielt hier Unerfahrenheit, Leichtsinn oder auch Selbstüberschätzung eine Rolle. Leidtragende sind immer die Bergretter.

    0   0 Antworten
+ Jetzt verfassen

Kommentar verfassen






Uhrmacher aus Kaiserstadt kennt „Reich und Schön“ persönlich

Uhrmacher aus Kaiserstadt kennt „Reich und Schön“ persönlich

BAD ISCHL. Uhrmacher Harald Baumann ist ein wahres Ischler Original. Bei ihm geht die Prominenz heute noch ein und aus. weiterlesen »

Viel voneinander gelernt

Viel voneinander gelernt

LAAKIRCHEN. Eine Woche lang bereiteten sich zehn Kinder von Asylwerbern in der Sommerschule auf das kommende Schuljahr vor. Zehn Kinder im Alter zwischen sechs und 15 Jahren lernten Mathematik und Deutsch, ... weiterlesen »

Salzkammergut Klinikum Bad Ischl: Werdende Mütter und Neugeborene sind hier in den besten Händen

Salzkammergut Klinikum Bad Ischl: Werdende Mütter und Neugeborene sind hier in den besten Händen

BAD ISCHL. Wenn sich Nachwuchs ankündigt, ist bei den werdenden Eltern nicht nur die Freude darüber riesengroß, sondern man ist auch bemüht, dem Baby mit der Auswahl der richtigen ... weiterlesen »

Auszeichnung Gutes vom Bauernhof für Betriebe aus Pinsdorf und Scharnstein

Auszeichnung "Gutes vom Bauernhof" für Betriebe aus Pinsdorf und Scharnstein

PINSDORF/SCHARNSTEIN/ADLWANG. Anlässlich der Neueröffnung der Bezirksbauernkammer Kirchdorf-Steyr fand die Verleihung und Auszeichnung mit der Qualitätsmarke Gutes vom Bauernhof statt. ... weiterlesen »

Traunkirchen ist Schauplatz der Dreharbeiten für neue SOKO-Folge

Traunkirchen ist Schauplatz der Dreharbeiten für neue SOKO-Folge

TRAUNKIRCHEN. Die SATEL-Film dreht diese Woche am Traunsee eine neue Folge der beliebten Krimiserie Soko Donau.  weiterlesen »

2. Gleichenfeier in der Bahnhofstraße

"2. Gleichenfeier" in der Bahnhofstraße

VORCHDORF. Die Vorchdorfer Ortseinfahrt im Bereich der Bahnhofstraße erstrahlt im neuen Design. Die ersten drei Bauabschnitte der Sanierung sind bereits fertiggestellt, daher lud die ... weiterlesen »

300 Gäste beim Genussmarkt der Almtaler Wirte

300 Gäste beim Genussmarkt der Almtaler Wirte

SCHARNSTEIN.  Bereits zum siebten Mal luden die Almtaler Wirte zum Genussmarkt. Im Kaplanstock in Viechtwang genossen weit über 300 Gäste Regionales von elf Almtaler Wirten, musikalisch ... weiterlesen »

Die besten Fotos der Welt in Gmunden

Die besten Fotos der Welt in Gmunden

GMUNDEN. Der weltgrößte Fotokunstwettbewerb Trierenberg Super Circuit bringt in Kooperation mit dem Fotoshop Traunsee am Montag, 24. September, die besten Bilder des Jahres 2018 ins Stadttheater ... weiterlesen »


Wir trauern