Vermissten-Rettung update - Bergsteiger aus Dachstein-Doline lebend geborgen

Vermissten-Rettung update - Bergsteiger aus Dachstein-Doline lebend geborgen

Hans Promberger, Leserartikel, 09.11.2017 10:13 Uhr

GOSAU. Jener seit Samstag vermisste deutsche Bergsteiger, den Bergretter heute um 4 Uhr früh orten konnten, wurde vom Rettungshubschrauber ins Krankenhaus geflogen. Ein  Polizeihubschrauber versucht derzeit die Rettungskräfte aus dem anspruchsvollen Gelände zu fliegen.  

Gestern Mittag war die Polizei Bad Goisern vom Polizeipräsidium Duisburg über einen vermissten Bergsteiger im Raum Gosau in Kenntnis gesetzt worden. Bereits am Freitag hatte ein 45-jähriger deutscher Bergsteiger seinem Vater via SMS mitgeteilt, dass er für Samstag eine Wandertour plane. Da sich sein Sohn bis Montag nicht mehr meldete und dieses Verhalten absolut untypisch sei, erstattete der Vater bei der Polizei in Deutschland eine Abgängigkeitsanzeige.

Auto auf Gosausee-Parkplatz entdeckt

Die Erhebungen der deutschen Polizei ergaben, dass der Mietwagen des Abgängigen im Raum Gosau abgestellt worden war. Eine örtliche Streife fand das Fahrzeug am Parkplatz beim Vorderen Gosausee schneebedeckt auf. Daraufhin wurde eine Suchaktion mit Alpin-Polizisten und Bergrettern aus Gosau, Hallstatt und Obertraun am Mittwochabend vorbereitet. Aufgrund der winterlichen Verhältnisse und Neuschneemengen von eineinhalb Meter mit akuter Lawinengefahr war jedoch eine Suchaktion bei Dunkelheit nicht möglich.

Sechs Tage lang in Doline gefangen

Dem abgängigen Bergsteiger gelang es in der Nacht zum heutigen Donnerstag, einen Notruf abzusetzen. Allerdings brach die Verbindung mit der Bezirksleitstelle rasch wieder ab. Der Beamte der Leitstelle kontaktierte anschließend per SMS nochmals den Bergsteiger, worauf dieser mitteilte, dass er bereits vor vier Tagen in einen 30 Meter tiefen Felsspalt gestürzt sei. Aufgrund der detaillierten Ortsangaben starteten die Rettungsmannschaften trotz schwieriger Bedingungen und unter akuter eigener Lebensgefahr die Suche im Bereich der Adamekhütte im Dachsteingebirge  um 1 Uhr nachts.

Schulter und Sprunggelenk verletzt

Drei Stunden später fanden die Einsatzkräfte den Verunglückten lebend auf. Der 45-jährige Bergsteiger hatte augenscheinliche Verletzungen an der Schulter und Sprunggelenk und wurde mittlerweile mit dem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus geflogen.

Artikel weiterempfehlen:

+ Jetzt verfassen

Kommentar verfassen






Uhrmacher aus Kaiserstadt kennt „Reich und Schön“ persönlich

Uhrmacher aus Kaiserstadt kennt „Reich und Schön“ persönlich

BAD ISCHL. Uhrmacher Harald Baumann ist ein wahres Ischler Original. Bei ihm geht die Prominenz heute noch ein und aus. weiterlesen »

Viel voneinander gelernt

Viel voneinander gelernt

LAAKIRCHEN. Eine Woche lang bereiteten sich zehn Kinder von Asylwerbern in der Sommerschule auf das kommende Schuljahr vor. Zehn Kinder im Alter zwischen sechs und 15 Jahren lernten Mathematik und Deutsch, ... weiterlesen »

Salzkammergut Klinikum Bad Ischl: Werdende Mütter und Neugeborene sind hier in den besten Händen

Salzkammergut Klinikum Bad Ischl: Werdende Mütter und Neugeborene sind hier in den besten Händen

BAD ISCHL. Wenn sich Nachwuchs ankündigt, ist bei den werdenden Eltern nicht nur die Freude darüber riesengroß, sondern man ist auch bemüht, dem Baby mit der Auswahl der richtigen ... weiterlesen »

Auszeichnung Gutes vom Bauernhof für Betriebe aus Pinsdorf und Scharnstein

Auszeichnung "Gutes vom Bauernhof" für Betriebe aus Pinsdorf und Scharnstein

PINSDORF/SCHARNSTEIN/ADLWANG. Anlässlich der Neueröffnung der Bezirksbauernkammer Kirchdorf-Steyr fand die Verleihung und Auszeichnung mit der Qualitätsmarke Gutes vom Bauernhof statt. ... weiterlesen »

Traunkirchen ist Schauplatz der Dreharbeiten für neue SOKO-Folge

Traunkirchen ist Schauplatz der Dreharbeiten für neue SOKO-Folge

TRAUNKIRCHEN. Die SATEL-Film dreht diese Woche am Traunsee eine neue Folge der beliebten Krimiserie Soko Donau.  weiterlesen »

2. Gleichenfeier in der Bahnhofstraße

"2. Gleichenfeier" in der Bahnhofstraße

VORCHDORF. Die Vorchdorfer Ortseinfahrt im Bereich der Bahnhofstraße erstrahlt im neuen Design. Die ersten drei Bauabschnitte der Sanierung sind bereits fertiggestellt, daher lud die ... weiterlesen »

300 Gäste beim Genussmarkt der Almtaler Wirte

300 Gäste beim Genussmarkt der Almtaler Wirte

SCHARNSTEIN.  Bereits zum siebten Mal luden die Almtaler Wirte zum Genussmarkt. Im Kaplanstock in Viechtwang genossen weit über 300 Gäste Regionales von elf Almtaler Wirten, musikalisch ... weiterlesen »

Die besten Fotos der Welt in Gmunden

Die besten Fotos der Welt in Gmunden

GMUNDEN. Der weltgrößte Fotokunstwettbewerb Trierenberg Super Circuit bringt in Kooperation mit dem Fotoshop Traunsee am Montag, 24. September, die besten Bilder des Jahres 2018 ins Stadttheater ... weiterlesen »


Wir trauern