Politprominenz beim Raiffeisentag in Grafenegg

Politprominenz beim Raiffeisentag in Grafenegg

Claudia  Brandt Claudia Brandt, Tips Redaktion, 08.06.2018 16:31 Uhr

GRAFENEGG. Im Auditorium Grafenegg traf am Freitag der Österreichische Raiffeisenverband zusammen. Hunderte Spitzenvertreter aller Sparten und Bundesländer, darunter auch Bundeskanzler Sebastian Kurz und Bundespräsident Alexander van der Bellen, sind der Einladung von Generalanwalt Walter Rothensteiner zum Raiffeisentag gefolgt, der heuer ganz im Zeichen des 200. Geburtstages von Friedrich Wilhelm Raiffeisen stand.

Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner (ÖVP) unterstrich in ihren Grußworten die seit vielen Jahren bestehende enge Partnerschaft zwischen Raiffeisen und dem Land Niederösterreich. Raiffeisen verbinde nicht nur Geschichte und Gegenwart, sondern auch Tradition und Innovation. Und Raiffeisen stehe seit Jahrzehnten nicht nur für wirtschaftlichen Fortschritt, für Nachhaltigkeit und für Denken in Generationen, sondern sei auch wichtiger Wirtschaftsmotor, Arbeitgeber und Impulsgeber für die Wertschöpfung im Land, so Mikl-Leitner.

Bedeutende Projekte gemeinsam realisiert

Zudem sei Raiffeisen ein enger Partner beim Ausbau des Kultur- und Wissenschaftsstandortes Niederösterreich, betonte die Landeshauptfrau.  „Leuchtturmprojekte“ wie Grafenegg oder das I.S.T.A. in Klosterneuburg, wo derzeit 450 Forscher tätig sind, wären ohne Unterstützung von Raiffeisen nicht möglich gewesen.  

Bundespräsident lobt Miteinander 

Bundespräsident Alexander Van der Bellen zeigte sich beeindruckt von Raiffeisen, vor allem „was man tun kann, um das Miteinander und das Zusammengehörigkeitsgefühl zu stärken“. Und es gebe kaum ein Unternehmen, das so lange auf so viele Ehrenamtliche zurückgreifen könne.

Kurz: Land wettbewerbsfähig halten

Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) sagte, der Wohlstand in Österreich sei nicht „gottgegeben“, sondern dem Engagement der Menschen zu verdanken. Die Landwirtschaft leiste dazu einen wichtigen Beitrag. Ziel sei es, das Land „in Zeiten starker Umbrüche“ weiterhin wettbewerbsfähig zu halten.

Hameseder: „Verlässlicher Partner“ 

Der Obmann der Raiffeisen-Holding, Erwin Hameseder sagte, Raiffeisen bekenne sich zu den Grundwerten von Friedrich Wilhelm Raiffeisen. Raiffeisen sei heute ein wichtiger Wirtschaftsfaktor, Arbeitgeber und Investor und für Wirtschaft, Gesellschaft und Regionen unverzichtbar. Im Geiste des Gründers werde man auch in Zukunft „Solidarität vor Einzelinteressen stellen“ und ein verlässlicher Partner sein.

Gedankenaustausch

Der Raiffeisentag wurde 2014 von Generalanwalt Walter Rothensteiner nach einer Unterbrechung von mehr als einem Jahrzehnt wieder ins Leben gerufen. Die Veranstaltung findet nunmehr alle zwei Jahre statt und soll als Plattform dienen, die über Bundesländer und Sparten hinweg alle Raiffeisen-Unternehmen zum Informations- und Gedankenaustausch zusammenbringt.

Artikel weiterempfehlen:

+ Jetzt verfassen

Kommentar verfassen






Grammy-Gewinner live im Auditorium Grafenegg

Grammy-Gewinner live im Auditorium Grafenegg

GRAFENEGG. Grammy Preisträger José Feliciano gibt am 18. Dezember zusammen mit weiteren Künstlern ein Weihnachtskonzert im Auditorium. weiterlesen »

Musikverein Lichtenau: Gelungenes Konzert zum Jubiläum

Musikverein Lichtenau: Gelungenes Konzert zum Jubiläum

LICHTENAU. Das diesjährige Herbstkonzert des Musikvereins Lichtenau stand unter dem Titel Im Wandel der Zeit. In diesem Rahmen wurde auch das zwanzigjährige Bestehen des Vereins gefeiert. weiterlesen »

B 3: Fußgänger läuft in Auto

B 3: Fußgänger läuft in Auto

KREMS. Schwere Verletzungen trug ein 64-jähriger Mann am Dienstag bei einem Verkehrsunfall auf der B3 davon. weiterlesen »

Adventkonzert - Es hat sich halt eröffnet..............

Adventkonzert - Es hat sich halt eröffnet..............

ADVENTKONZERT CHOR EUPHORICO Paudorf.      weiterlesen »

Liebevoller Abschied von Dechant Norbert Buhl in Loiwein

Liebevoller Abschied von Dechant Norbert Buhl in Loiwein

LOIWEIN. Nach 25 Jahren priesterlichen Wirkens in Loiwein geht Dechant Norbert Buhl in den wohlverdienten Ruhestand. Mit einer liebevoll gestalteten Heiligen Messe wurde der beliebte Geistliche von der ... weiterlesen »

Weinkulturabend in Furth: Lebenslust getauft

Weinkulturabend in Furth: "Lebenslust" getauft

FURTH. Beim Weinkulturabend der Marktgemeinde konnten sich die Besucher von der Qualität der heurigen Weine überzeugen. weiterlesen »

Mammutprojekt: Dachsanierung von Stift Göttweig ist nach sechs Jahren abgeschlossen

Mammutprojekt: Dachsanierung von Stift Göttweig ist nach sechs Jahren abgeschlossen

GÖTTWEIG. Mit einem Dankgottesdienst feierte das Stift Göttweig den Abschluss der Dachsanierung. Nach sechs Jahren Bauzeit konnten die Arbeiten abgeschlossen werden. weiterlesen »

Kremser Synagoge: ein Denkmal fiel dem „schnöden Mammon“ zum Opfer

Kremser Synagoge: ein Denkmal fiel dem „schnöden Mammon“ zum Opfer

KREMS. Der Abriss der einzigen Kremser Synagoge im Jahr 1978 ist eines der schwärzesten Kapitel der städtischen Denkmalpflege. Der Kremser Stadthistoriker Ernst Kalt untersuchte wie es dazu kommen ... weiterlesen »


Wir trauern