Lesung: Amüsantes und Ironisches über die Heimat

Lena Johanna Landeck, Leserartikel, 04.09.2012 10:00 Uhr

Auszusetzen hat die Autorin Dominika Meindl an ihrer Heimat Oberösterreich so Einiges. Dennoch: „Lassen Sie mich deklarieren, dass ich dieses Land liebe. Nur bilde ich mir nichts darauf ein, hier geboren zu sein. (...) Nun bin ich aber hier – und es lebt sich gut hier. Trotz allem. Wegen vielem.“

Am Donnerstag, 13. September, liest Dominika Meindl um 19.30 im Gramaphon aus ihrem neuen Buch mit dem Titel „In der Heimat der Fußkranken - Polemiken, Reportagen und Liebeserklärungen aus Oberösterreich“. Die Autorin bedient sich in ihrem Werk vornehmlich der Kunst der Ironie. So schreibt sie beispielsweise: „Wenn Außenstehende zu Oberösterreich befragt werden, fällt ihnen zuerst Adolf Hitler ein. Dann folgen Voest und vielleicht das Faktum, dass Linz 2009 Europäische Kulturhauptstadt war.“Doch habe das Land zwischen Böhmerwald und Alpen, zwischen Inn und Enns, durchaus noch mehr zu bieten als all das: „Most und Goldhauben, eine Rekorddichte an Freiwilligen Feuerwehren und – als Exportschlager – die welthärteste ehemalige Innenministerin (jetzt Finanzministerin) Mitteleuropas.“ Attribute, welche erfahrungsgemäß alle Mal auch über die Landesgrenze hinaus Sympathien hervorrufen: „Die Vielfalt von Oberösterreichs Topografie, aber nicht nur sie, hat viele Fußmarode der Weltgeschichte zum Bleiben bewogen.“In ihrem, auf eine sehr persönlich anmutende Art und Weise verfassten Buch, vereint Meindl sowohl Reportagen und Polemiken als auch Glossen und zeichnet so ein, ihrer Meinung nach, aktuelles und authentisches Porträt des Landes, ohne einen trotzigen Anspruch auf endgültige Antworten zu stellen, wohl aber in dem Betreben, ihrem Leser neue Blickwinkel zu eröffnen, Altbekanntes zu entstaubend und Unvertrautes in das Bewusstsein zu rücken. Der Eintritt zu der Veranstaltung kostet 4 Euro. 

Artikel weiterempfehlen:

Kommentare sind für diesen Beitrag deaktiviert.




Mit Zuversicht ins neue Jahr

Mit Zuversicht ins neue Jahr

FELDKIRCHEN. Beim Wirt in Pesenbach starteten die Feldkirchener Freiheitlichen mit viel Zuversicht ins neue Jahr. weiterlesen »

Experimenteller Rock von dentalien dust

Experimenteller Rock von "dentalien dust"

GALLNEUKIRCHEN. Die Band dentalien dust ist am Dienstag, 23. Jänner um 19 Uhr live zu Gast im Kowalski. weiterlesen »

Nacht in Tracht

Nacht in Tracht

FELDKIRCHEN. Nach dem großen Erfolg vom Vorjahr stellt die musik feldkirchendonau auch heuer ihren Musikball wieder unter das Motto Nacht in Tracht. weiterlesen »

Zwettl erarbeitet ein Zukunftsprofil: Bürger können aktiv mitwirken

Zwettl erarbeitet ein Zukunftsprofil: Bürger können aktiv mitwirken

ZWETTL/RODL. Zahlreiche Bürger folgten der Einladung der Gemeinde, aktiv an der Erarbeitung des Zukunftsprofils mitzuwirken. weiterlesen »

Katholische Jugend gestaltete Video über eine moderne Herbergssuche

Katholische Jugend gestaltete Video über eine moderne Herbergssuche

VORDERWEISSENBACH. Der Jugendtreff hat ein humorvolles Video über eine moderne Herbergssuche gestaltet. weiterlesen »

Beste Bedingungen für Langläufer

Beste Bedingungen für Langläufer

WALDING. Beste Bedingungen erlebten 22 Langläufer bei einem Trainingskurs der Waldinger Naturfreunde in Ramsau/Dachstein. weiterlesen »

Der Natur hinterher

Der Natur hinterher

GOLDWÖRTH. Der in Linz geborene Naturfilmer Erich Pröll gehört zu den wenigen glücklichen Menschen, die ihren großen Lebenstraum verwirklicht haben. Ein Einblick in ein bewegtes Leben.   weiterlesen »

Jahreshauptversammlung FF Feldkirchen

Jahreshauptversammlung FF Feldkirchen

Feldkirchen. Neuer Kommandant der FF Feldkirchen weiterlesen »


Wir trauern