„Peru – Anden, Amazones, antike Kulturen“: Renate Kogler und Franz Marx gewähren Einblicke in ein bildgewaltiges Land

„Peru – Anden, Amazones, antike Kulturen“: Renate Kogler und Franz Marx gewähren Einblicke in ein bildgewaltiges Land

Nora  Heindl Nora Heindl, Tips Redaktion, 09.01.2018 10:05 Uhr

BAD SCHALLERBACH. Im Rahmen der Multimedia-Fotoshow „Peru – Anden, Amazones, antike Kulturen“ erwartet die Besucher eine eindrucksvolle Mischung aus Natur, Kultur und Musik. Ein unvergleichlicher Genuss, wie immer live präsentiert, mit professionellem Soundtrack und Livemusik von Renate Kogler und Franz Marx. Am Montag, 22. Jänner, um 19.15 Uhr im Atrium Bad Schallerbach. Nähere Infos unter http://www.renate-franz.at/peru.html

Kein anderes lateinamerikanisches Land besitzt so unterschiedliche Landschaften wie Peru. Die Palette der geografischen Gegensätze reicht von der wüstenhaften Küste, die vom kalten, fischreichen Humboldtstrom geprägt ist, zu den nahen, bis in fast 6800 m Höhe ragenden Andengipfeln, den endlosen Weiten des rauen Altiplano bis hinab ins feuchtheiße Tiefland des Amazonasbeckens, das zwei Drittel der Landfläche Perus bedeckt.

Die Anden sind nicht nur das längste Gebirge der Welt, sondern wahrscheinlich auch das schönste Hochgebirge der Tropen. Die majestätisch, steil in den Himmel emporragenden Berge der Cordillera Huayhuash und Cordillera Blanca ziehen seit jeher Bergsteiger, Wanderer und Fotografen in ihren Bann. Sie bieten einzigartige Fotomotive, wie den Alpamayo, 1966 zum schönsten Berg der Welt gewählt, inmitten einer atemberaubenden Kulisse.

Der Norden Perus bietet eine Fülle an faszinierenden Ausgrabungsstätten aus der Prä-Inka-Zeit. Zeugnisse vergangener Hochkulturen in scheinbar lebensfeindlichen Landschaften. Aufgrund der neuesten, sensationellen archäologischen Funde müssen wir unser Bild der amerikanischen Geschichte verändern.

Ein Land, das 84 der weltweit über 100 Mikroklimata beherbergt, besitzt eine ungeheure Vielfalt an natürlichen Ressourcen. Mehr als 3000 Sorten von Kartoffel und Mais, über 600 Obst- und Tomatensorten und unzählige Fischarten - allein im Einzugsgebiet des Amazonas gibt es über 2500. Peru gehört zu den 10 Ländern mit der weltweit höchsten Artenvielfalt.

Wann & Wo?

Montag, 22. Jänner

19.15 Uhr

Atrium Bad Schallerbach

Artikel weiterempfehlen:

+ Jetzt verfassen

Kommentar verfassen






Jugendspieler aktiv im Vorstand tätig

Jugendspieler aktiv im Vorstand tätig

GALLSPACH. Die Beach Volleys Gallspach hielten ihre heurige Jahreshauptversammlung im Landgasthof Waldesruh ab. Obmann Christoph Ortner konnte dazu viele Mitglieder begrüßen. weiterlesen »

Fotoausstellung von Verena Reiter

Fotoausstellung von Verena Reiter

HOFKIRCHEN. An der Neuen Mittelschule tut sich immer etwas, diesmal ist es die erste Fotoausstellung der Schülerin Verena Reiter in der Aula. weiterlesen »

Live-Musik, Line-Dance, Whisky und mehr im Ghost City Saloon

Live-Musik, Line-Dance, Whisky und mehr im Ghost City Saloon

Haag. Aus einem alten Stahl in Niedernhaag wurde vor rund neun Jahren der Chost City Saloon. Betritt man das Gebäude, das in Eigenregie vom Verein umgebaut wurde, merkt man sofort, dass hier viel Herzblut ... weiterlesen »

Impulse zum Leben

Impulse zum Leben

HOFKIRCHEN. Pater Johannes Pausch, der Gründer und Prior des Europklosters Gut Aich bei St. Gilgen am Wolfgangsee hält am Mittwoch, 21. und 28. Februar ab 20 Uhr Vorträge zum Thema Impulse zum Leben ... weiterlesen »

Kletternachwuchs beweist sein Können

Kletternachwuchs beweist sein Können

GEBOLTSKIRCHEN. Die Naturfreunde luden zum großen Kletterbewerb ein. Insgesamt 45 Kletterkids und deren Eltern gingen dabei an den Start. weiterlesen »

Erste Glücksengerl-Landung in diesem Jahr in Grieskirchen

Erste Glücksengerl-Landung in diesem Jahr in Grieskirchen

GRIESKIRCHEN. Das Tips-Glücksengerl war heuer erstmals in Grieskirchen unterwegs und überraschte Julia Schlair aus Pollham mit Fussl-Modegutscheinen im Wert von 300 Euro. weiterlesen »

Vier Verletzte bei Verkehrsunfall in Grieskirchen

Vier Verletzte bei Verkehrsunfall in Grieskirchen

GRIESKIRCHEN/ANDORF/RIED. Vier Verletzte forderte gestern ein Verkehrsunfall in der Ortschaft Moosham in Grieskirchen. weiterlesen »

Ausgedämpft - warum es bei diesen Wirten net stinkt

Ausgedämpft - warum es bei diesen Wirten "net stinkt"

ST. THOMAS/HARTKIRCHEN/EFERDING/HAIBACH. Ein Glimmstängel spaltet den Stammtisch - während viele die Aufhebung des absoluten Rauchverbots freut, ist es für andere nur lästig stinkender Qualm. Tips ... weiterlesen »


Wir trauern