Selbstständig Wohnen in einer Gemeinschaft: Betreubares Wohnen in Grieskirchen

Selbstständig Wohnen in einer Gemeinschaft: Betreubares Wohnen in Grieskirchen

Nora  Heindl Nora Heindl, Tips Redaktion, 12.04.2016 15:00 Uhr

GRIESKIRCHEN. 26 Wohneinheiten entstehen gerade in der ehemaligen Privatmädchenhauptschule, direkt im Zentrum von Grieskirchen. 15 Einheiten davon sind für Betreubares Wohnen reserviert.
 

Betreubares Wohnen ist eine Wohnform für ältere Menschen, die auf ihre Selbstständigkeit ebenso wenig verzichten möchten, wie auf die Sicherheit in der Gemeinschaft. Die zwischen 39 und 64 Quadratmeter großen Wohnungen  können individuell eingerichtet werden und sind natürlich barrierefrei. Eine Herdabschaltautomatik, rutschfeste Fliesen und ein Seniorenzylinder – das Schloss lässt sich auch von außen öffnen, wenn innen der Schlüssel steckt –sorgen für zusätzliche Sicherheit. Eine Küche ist bereits eingebaut. Ein Gemeinschaftsraum lädt alle Bewohner zum gemeinsamen Kaffeetrinken, Kartenspielen und vielem mehr ein.

Zum Betreubaren Wohnen dazu gehört die Betreuung durch eine Ansprechperson vom Roten Kreuz Grieskirchen. Diese hilft bei Beratung und Vermittlung weitergehender Hilfe und ist 2 Stunden die Woche pro Wohneinheit vor Ort. Verpflichtend ist zudem die Anmeldung einer Rufhilfe. Die Betreuungspauschale kostet etwa 70 Euro pro Monat und kommt zu Miete und Stromkosten hinzu. Zusätzliche Wahlleistungen, wie Essen auf Rädern, eine Haushaltshilfe, Hol- und Lieferservice et cetera können individuell ergänzt werden und werden gesondert verrechnet.

„Diese Wohnform ermöglicht es älteren Personen, ein möglichst selbstständiges Leben in den eigenen vier Wänden zu führen, mit der gleichzeitigen Gewissheit, dass eine Betreuungsperson vor Ort ist und sie auch aufgrund der Gemeinschaft untereinander nicht alleine sind“, betont Bürgermeisterin Maria Pachner. Die ersten Wohneinheiten werden mit 1. Juli übergeben.

Nächster Informationstermin: Dienstag, 26. April, 15.30 Uhr

 

Artikel weiterempfehlen:

+ Jetzt verfassen

Kommentar verfassen






Bäuerinnengemeinschaft Waizenkirchen: Aus Liebe und Leidenschaft für die Region

Bäuerinnengemeinschaft Waizenkirchen: Aus Liebe und Leidenschaft für die Region

WAIZENKIRCHEN. 100 landwirtschaftliche Betriebe bewirtschaften 30 der 34 Quadratkilometer der Gemeindefläche Waizenkirchen. 70 Frauen haben sich zur Aufgabe gemacht, die Landwirtschaft und den Ort ... weiterlesen »

Beim Alpenverein Waizenkirchen schnuppert man seit 50 Jahren Bergluft

Beim Alpenverein Waizenkirchen schnuppert man seit 50 Jahren Bergluft

WAIZENKIRCHEN. Wandern, Klettern, die Natur genießen - der Alpenverein Waizenkirchen steht seit 50 Jahren im Einklang mit der Natur. 750 Mitglieder stark ist der Verein, der immer noch hoch hinaus ... weiterlesen »

Freunde fürs Leben finden - bei der Landjugend Waizenkirchen

Freunde fürs Leben finden - bei der Landjugend Waizenkirchen

WAIZENKIRCHEN. Wenn das Wort Keppling fällt, steigt bereits bei so manchen jungen Leuten die Vorfreude auf das erste Maiwochenende und die Disconight. Heuer bereits zum 26. Mal veranstaltet die Landjugend ... weiterlesen »

Ganz bewusst leichter leben

Ganz bewusst leichter leben

WEIBERN. Margit Trattner gibt am Montag, 25. Februar, ab 20 Uhr im Pfarrheim Einblicke und Informationen, wie man sich durch die persönlichen Ernährungsgewohnheiten gesund oder auch krank essen ... weiterlesen »

Wenn Kunst Leben retten kann

Wenn Kunst Leben retten kann

WAIZENKIRCHEN. Das Schicksal lässt sich nicht aufhalten. Das erlebte Regina Hörmann hautnah. Die plötzliche Krebsdiagnose für ihre Mutter stellte das Leben einer ganzen Familie auf ... weiterlesen »

Gerhard Liebenberger über sein Reiseabenteuer mit der Transsibirischen Eisenbahn

Gerhard Liebenberger über sein Reiseabenteuer mit der Transsibirischen Eisenbahn

BAD SCHALLERBACH.  Als Gerhard Liebenberger seine Reise mit der Transsibirischen Eisenbahn durch Russland bis nach China  antrat, hätte er nicht gedacht, dass diese Reise sein Leben verändern ... weiterlesen »

Ringsittich in Peuerbach gesichtet

Ringsittich in Peuerbach gesichtet

PEUERBACH. August Falkner aus Peuerbach (Bezirk Grieskirchen) hat in der Bahnhofstraße in Peuerbach einen Ringsittich entdeckt und mit seiner Kamera festgehalten. Vermutlich ist der schöne ... weiterlesen »

Blick in die Vergangenheit Waizenkirchens: Diese Geschichten schreibt nur das Leben

Blick in die Vergangenheit Waizenkirchens: Diese Geschichten schreibt nur das Leben

WAIZENKIRCHEN. Ein Ort mit Geschichte, das ist Waizenkirchen allemal. Das zeigt sich nicht zuletzt, wenn man in den vielen Seiten der Vergangenheit blättert und sieht, welche Geschichten die Menschen ... weiterlesen »


Wir trauern