Finaler Akt im Faustball-Krimi: Grieskirchen trifft am Samstag auf Urfahr

Finaler Akt im Faustball-Krimi: Grieskirchen trifft am Samstag auf Urfahr

Nora  Heindl Nora Heindl, Tips Redaktion, 14.06.2018 15:35 Uhr

GRIESKIRCHEN. Hochspannung vor dem letzten Spiel der Viertelfinal-Serie zwischen Urfahr und Grieskirchen am Samstag, 16. Juni, um 18 Uhr im ASKÖ Bewegungscenter Linz. In den ersten beiden Begegnungen konnte sich das Heimteam jeweils knapp durchsetzen. Im entscheidenden dritten Spiel wird nun der Halbfinalgegner von Vöcklabruck ermittelt. Titelverteidiger Freistadt steht nach dem Sieg im Meister-Play-Off bereits fix im Endspiel.

Die bisherigen Viertelfinal-Begegnungen zwischen Urfahr und Grieskirchen gestalteten sich zu Duellen auf Augenhöhe, das Heimteam konnte sich jeweils knapp mit 4:3 durchsetzen konnte. Während Grieskirchen-Coach Markus Kraft auf seinen variantenreichen Angriff und die berühmte Kampfkraft seiner Mannschaft vertraut, setzt Urfahr-Trainer Martin Weiß auf Einzeltraining und modernste technische Unterstützung.

Einzeltraining soll gegen Grieskirchen helfen

Weiß sieht sein Team als tendenziell bessere Mannschaft der letzten beiden Spiele, vor allem auch, weil man bei der Auswärtsniederlage in der vergangenen Woche gleich viele Punkte wie der Gegner erzielen konnte. Umso mehr ärgert es den Coach, dass Vorteile im Spiel nicht in einen zählbaren Erfolg umgewandelt werden konnten. Weiß glaubt auch, den Grund dafür zu kennen: „Grieskirchen ist wahrscheinlich die kampfstärkste Mannschaft in der Liga, und man darf sich in keiner Phase des Spiels siegessicher sein.“ Die Linzer wollen also im Entscheidungsspiel so rasch wie möglich für klare Verhältnisse sorgen. Dazu verordnete Weiß seinen Jungs diese Woche Sondertrainings. Kapitän Béla Gschwandtner: „Wir müssen versuchen, unser Wissen der letzten beiden Spiele zu nutzen, um besser gerüstet zu sein.“ So absolvierte Angreifer Romeo Dominioni eine Extraschicht Servicetraining und arbeitete mit Zuspieler Stefan Wohlfahrt an der Abstimmung beim direkten Zuspiel. Wohlfahrt profitierte von einer Ballwurfmaschine, die Trainer Weiß gerade zu Testzwecken im ASKÖ Bewegungscenter in Verwendung hat. Der Teamzuspieler bekam punktgenau Bälle zur direkten Abwehr. Weiß versuchte dabei, die Service von Grieskirchens Angriffsduo Dietmar Weiß Dietmar und Joao Fidelis zu simulieren. Wohlfahrt: „Diese Maschine ist der Hammer. So konstant bekommst du im Training nie so viele Bälle.“

Verletzung von Abwehrspieler Hubert Schatzl schmerzt

Bei Grieskirchen schmerzt vor allem die Verletzung von Abwehrspieler Hubert Schatzl. Der Routinier hatte sich im Heimspiel einen Bruch des Mittelhandknochens zugezogen, aber mit zusammengebissenen Zähnen trotzdem noch zwei Sätze durchgehalten. Genau auf diese Einsatzbereitschaft und den unbedingten Siegeswillen seines Teams baut Coach Markus Kraft. Mit Philipp Einsiedler und Marco Salzberger hat Kraft zwei Alternativen auf der Bank. Da aber auch hinter dem Einsatz von Salzgeber ein Fragezeichen steht, wird eventuell auch Ex-Weltmeister Stefan Einsiedler das Spielertrikot überziehen. „Wir freuen uns schon sehr auf das Entscheidungsspiel gegen Urfahr. In den beiden Matches hat man gesehen, beide Teams begegnen sich auf Augenhöhe und beide wollen ins Final3 einziehen. Die Freude über den 4:3-Sieg letzten Samstag ist sehr groß, aber wir haben noch nichts erreicht. Wir bereiten uns für das Entscheidungsspiel nochmals gezielt vor und werden von Beginn an voll konzentriert sein“, verspricht Kraft.

Artikel weiterempfehlen:

+ Jetzt verfassen

Kommentar verfassen






Partyspaß am Faschingsdienstag in Bad Schallerbach

Partyspaß am Faschingsdienstag in Bad Schallerbach

BAD SCHALLERBACH. Auch heuer startet am Faschingsdienstag, 5. März, um 14 Uhr wieder die beliebte Bad Schallerbacher Faschingsparty. Im Festzelt am Rathausplatz sorgen in gewohnter Manier eine große ... weiterlesen »

Bei Forstarbeiten in Pram schwer verletzt

Bei Forstarbeiten in Pram schwer verletzt

PRAM. Ein 54-Jähriger aus dem Bezirk Ried im Innkreis war am 20. Februar 2019 um 11:20 Uhr mit seinem 24-jährigen Sohn und seinem 64-jährigen Nachbarn im Gemeindegebiet von Pram mit dem ... weiterlesen »

Jugendvertrauensratswahl: Laura Stiegler zur Vorsitzenden gewählt

Jugendvertrauensratswahl: Laura Stiegler zur Vorsitzenden gewählt

BAD SCHALLERBACH. Laut Arbeitsverfassungsgesetz wird alle zwei Jahre der Jugendvertrauensrat (JVR) gewählt. Dieses Ereignis ging im EurothermenResort Bad Schallerbach nun schon zum fünften Mal ... weiterlesen »

Köstliche Fusion: Bio-Dinkel-Keks trifft auf Bio-Zartbitter-Schokolade

Köstliche Fusion: Bio-Dinkel-Keks trifft auf Bio-Zartbitter-Schokolade

MEGGENHOFEN. Mit sieben Sorten Bio-Dinkel-Keksen ist der Mühlviertler Naturbäcker Martin Bräuer österreichweit im Handel vertreten. Jetzt findet sich die Philosophie von Kekse mit Sinn ... weiterlesen »

104 Jahre alt: Katharina Litzlbauer wurde in der Monarchie geboren und hat zwei Weltkriege überlebt

104 Jahre alt: Katharina Litzlbauer wurde in der Monarchie geboren und hat zwei Weltkriege überlebt

WAIZENKIRCHEN/ESCHENAU. Als Katharina Litzlbauer geboren wurde, war Franz Joseph noch zwei Jahre Kaiser von Österreich. Mit ihren 104 Jahren überlebte die Eschenauerin, die heute im Seniorenheim ... weiterlesen »

Heuberger Reisen: seit  90 Jahren das Tor zur Welt

Heuberger Reisen: seit 90 Jahren das Tor zur Welt

PEUERBACH. Zu einer festlichen Busreise in die Vergangenheit lud das Traditionsunternehmen Heuberger aus Peuerbach ein, um mit zahlreichen Gästen ins 90. Jubiläumsjahr zu starten. weiterlesen »

Lesewettbewerb: Meggenhofener Schüler sind Olympiasieger

Lesewettbewerb: Meggenhofener Schüler sind Olympiasieger

PEUERBACH. Das Bezirksfinale der Schülerolympiade, eines Lesewettbewerbs, an dem heuer 29 Schulen des Bezirks teilnahmen, ging im Peuerbacher Melodium über die Bühne. weiterlesen »

Schnuppertage bei Tips

Schnuppertage bei Tips

EFERDING/GRIESKIRCHEN. Eva Hellmayr, Schülerin am Gymnasium Dachsberg, hatte die Möglichkeit, drei Schnuppertage in der Redaktion Tips Eferding/Grieskirchen zu verbringen. weiterlesen »


Wir trauern