Finaler Akt im Faustball-Krimi: Grieskirchen trifft am Samstag auf Urfahr

Finaler Akt im Faustball-Krimi: Grieskirchen trifft am Samstag auf Urfahr

Nora  Heindl Nora Heindl, Tips Redaktion, 14.06.2018 15:35 Uhr

GRIESKIRCHEN. Hochspannung vor dem letzten Spiel der Viertelfinal-Serie zwischen Urfahr und Grieskirchen am Samstag, 16. Juni, um 18 Uhr im ASKÖ Bewegungscenter Linz. In den ersten beiden Begegnungen konnte sich das Heimteam jeweils knapp durchsetzen. Im entscheidenden dritten Spiel wird nun der Halbfinalgegner von Vöcklabruck ermittelt. Titelverteidiger Freistadt steht nach dem Sieg im Meister-Play-Off bereits fix im Endspiel.

Die bisherigen Viertelfinal-Begegnungen zwischen Urfahr und Grieskirchen gestalteten sich zu Duellen auf Augenhöhe, das Heimteam konnte sich jeweils knapp mit 4:3 durchsetzen konnte. Während Grieskirchen-Coach Markus Kraft auf seinen variantenreichen Angriff und die berühmte Kampfkraft seiner Mannschaft vertraut, setzt Urfahr-Trainer Martin Weiß auf Einzeltraining und modernste technische Unterstützung.

Einzeltraining soll gegen Grieskirchen helfen

Weiß sieht sein Team als tendenziell bessere Mannschaft der letzten beiden Spiele, vor allem auch, weil man bei der Auswärtsniederlage in der vergangenen Woche gleich viele Punkte wie der Gegner erzielen konnte. Umso mehr ärgert es den Coach, dass Vorteile im Spiel nicht in einen zählbaren Erfolg umgewandelt werden konnten. Weiß glaubt auch, den Grund dafür zu kennen: „Grieskirchen ist wahrscheinlich die kampfstärkste Mannschaft in der Liga, und man darf sich in keiner Phase des Spiels siegessicher sein.“ Die Linzer wollen also im Entscheidungsspiel so rasch wie möglich für klare Verhältnisse sorgen. Dazu verordnete Weiß seinen Jungs diese Woche Sondertrainings. Kapitän Béla Gschwandtner: „Wir müssen versuchen, unser Wissen der letzten beiden Spiele zu nutzen, um besser gerüstet zu sein.“ So absolvierte Angreifer Romeo Dominioni eine Extraschicht Servicetraining und arbeitete mit Zuspieler Stefan Wohlfahrt an der Abstimmung beim direkten Zuspiel. Wohlfahrt profitierte von einer Ballwurfmaschine, die Trainer Weiß gerade zu Testzwecken im ASKÖ Bewegungscenter in Verwendung hat. Der Teamzuspieler bekam punktgenau Bälle zur direkten Abwehr. Weiß versuchte dabei, die Service von Grieskirchens Angriffsduo Dietmar Weiß Dietmar und Joao Fidelis zu simulieren. Wohlfahrt: „Diese Maschine ist der Hammer. So konstant bekommst du im Training nie so viele Bälle.“

Verletzung von Abwehrspieler Hubert Schatzl schmerzt

Bei Grieskirchen schmerzt vor allem die Verletzung von Abwehrspieler Hubert Schatzl. Der Routinier hatte sich im Heimspiel einen Bruch des Mittelhandknochens zugezogen, aber mit zusammengebissenen Zähnen trotzdem noch zwei Sätze durchgehalten. Genau auf diese Einsatzbereitschaft und den unbedingten Siegeswillen seines Teams baut Coach Markus Kraft. Mit Philipp Einsiedler und Marco Salzberger hat Kraft zwei Alternativen auf der Bank. Da aber auch hinter dem Einsatz von Salzgeber ein Fragezeichen steht, wird eventuell auch Ex-Weltmeister Stefan Einsiedler das Spielertrikot überziehen. „Wir freuen uns schon sehr auf das Entscheidungsspiel gegen Urfahr. In den beiden Matches hat man gesehen, beide Teams begegnen sich auf Augenhöhe und beide wollen ins Final3 einziehen. Die Freude über den 4:3-Sieg letzten Samstag ist sehr groß, aber wir haben noch nichts erreicht. Wir bereiten uns für das Entscheidungsspiel nochmals gezielt vor und werden von Beginn an voll konzentriert sein“, verspricht Kraft.

Artikel weiterempfehlen:

+ Jetzt verfassen

Kommentar verfassen






Verletzung stoppte Markus Reifinger

Verletzung stoppte Markus Reifinger

NATTERNBACH/MALAGA. In Spanien fanden die Masters-Leichtathletikweltmeisterschaften statt. Es waren insgesamt 8200 Athleten aus über 100 Länder am Start. Markus Reifinger war über zehn Kilometer ... weiterlesen »

Gute Stimmung beim neunten Stöbelturnier

Gute Stimmung beim neunten Stöbelturnier

AISTERSHEIM. Bei traumhaften Bedingungen kämpften die Moar­schaften um den Ortsmeister im Stöbeln auf dem Aistersheimer Sportplatz. Auch beim angeschlossenen Frühschoppen im Bauhof herrschte ... weiterlesen »

Von „Misa denkt Fliegen“ bis zu Yoga und gezieltem Geisttraining

Von „Misa denkt Fliegen“ bis zu Yoga und gezieltem Geisttraining

GEBOLTSKIRCHEN. Regina Picker Autorin, Darstellerin, Yogatrainerin und mehr. Sie gibt Einblicke in ihr vielschichtiges Leben und Arbeiten und über ihre Sicht der Dinge. Das Stück Misa denkt Fliegen ... weiterlesen »

Fest der Malschule Purpur

Fest der Malschule Purpur

GASPOLTSHOFEN. Die Malschule Purpur, Raum für bildnerische Gestaltung, veranstaltet am Samstag, 29. September, von 12 bis 24 Uhr ein Fest mit allerlei Highlights. weiterlesen »

Vortrag über Vergesslichkeit und Demenz

Vortrag über Vergesslichkeit und Demenz

HOFKIRCHEN. Die Katholische Frauenbewegung lädt am Donnerstag, 27. September, um 19 Uhr zum Vortrag für Angehörige und Interessierte zum Thema Vergesslichkeit und Demenz, Umgang und Kommunikation ... weiterlesen »

Assista Spendenmatch

Assista Spendenmatch

GEBOLTSKIRCHEN. Die Union Geboltskirchen hat sich im Rahmen der Grill-Pool-Challenge für eine Spende an Assista entschieden. weiterlesen »

Regionaler Genussmarkt in Bad Schallerbach

Regionaler Genussmarkt in Bad Schallerbach

BAD SCHALLERBACH. Über 30 Bauern und Erzeuger aus dem Bezirk Grieskirchen sowie dem angrenzenden Obsthügelland verwandeln den Rathausplatz von Bad Schallerbach am Samstag, 6. Oktober, wieder ... weiterlesen »

Erfolgreich durch das ganze Jahr

Erfolgreich durch das ganze Jahr

NEUMARKT. Am Jahresanfang gab es große Veränderungen im Vorstand der Marktmusikkapelle, allen voran übergab Michaela Pointner nach neunjähriger sehr erfolgreicher Obfrau-Tätigkeit ... weiterlesen »


Wir trauern