Tier-Infos auf Knopfdruck im Cumberland Wildpark Grünau

Tier-Infos auf Knopfdruck im Cumberland Wildpark Grünau

Daniela Toth Daniela Toth, Tips Redaktion, 27.09.2017 10:00 Uhr

GRÜNAU. Da der Wildpark Grünau auch von internationalen Gästen besucht wird, wurden die auf Deutsch gehaltenen Infotafeln nun durch ein Infosystem ergänzt. Mittels Smartphoneapp und QR-Code gibt es Wissenswertes zu den Tieren nun auch auf Englisch.

Die zehn beliebtesten Tierarten wurden zudem mit einer Audioansage in Deutsch und Englisch ausgestattet, so kann man sich beim Weitergehen zur nächsten Station die speziellen Informationen auch vorlesen lassen. Die App dient auch der Orientierung, da die einzelnen Stationen auf einer Landkarte dargestellt werden und der Besucher so rasch sieht, wo er sich im Augenblick befindet.

„Können das System jederzeit selbst anpassen“

Bernhard Lankmaier, Geschäftsführer des Wildpark Grünau, zeigt sich froh über die Flexibilität des gewählten Systems: „Die Erstellung unseres Infoguides konnten wir selbst übers Internet vornehmen, auch die Wartung und Reihung der einzelnen Stationen kann je nach Bedarf jederzeit von uns selbst erledigt beziehungsweise verändert werden. Das ist von Vorteil, wenn eine Tieranlage verlegt, aufgelassen wird oder neu dazukommt.“

Artikel weiterempfehlen:

+ Jetzt verfassen

Kommentar verfassen






Laakirchner Unternehmen feiert seine tausendste Mitarbeiterin

Laakirchner Unternehmen feiert seine tausendste Mitarbeiterin

LAAKIRCHEN. Unternehmensgruppe DVD Personal hat einen großen Meilenstein zu feiern. Das Unternehmen mit dem Hauptsitz in Laakirchen hat in diesem Monat die 1000-Mitarbeiter-Marke erreicht.  ... weiterlesen »

Selfies aus Kirchham

Selfies aus Kirchham

KIRCHHAM. Zahlreiche Tips-Leser haben uns ihre Selfies aus Kirchham geschickt. Herzlichen Dank dafür! weiterlesen »

Freiwilliger Tourismusbeitrag für die nächsten zehn Jahre beschlossen

Freiwilliger Tourismusbeitrag für die nächsten zehn Jahre beschlossen

BAD ISCHL. Wirtschaft hat entschieden, dass der bisherige Weg im Tourismusverband weiter verfolgt werden soll und hat den freiwilligen Tourismusbeitrag für die nächsten zehn Jahre beschlossen. ... weiterlesen »

Sepp Eisl vom Wolfgangsee ist Biolandwirt des Jahres

Sepp Eisl vom Wolfgangsee ist Biolandwirt des Jahres

ST. WOLFGANG. Biobauer Sepp Eisl vom Wolfgangsee holt Sieg in der Kategorie Biolandwirt bei der höchsten landwirtschaftlichen Auszeichnung im deutschsprachigen Raum.  weiterlesen »

Ortschaft Hagenmühle bekommt endlich Handyempfang

Ortschaft Hagenmühle bekommt endlich Handyempfang

KIRCHHAM. Der schon lange ersehnte Handyempfang für den Ortsteil Hagenmühle ist endlich in greifbare Nähe gerückt. weiterlesen »

Große Katastrophenschutzübung in Hallstatt

Große Katastrophenschutzübung in Hallstatt

HALLSTATT. Zur großangelegten Katastrophenschutzübung 2018 am 13.10.2018, fanden sich 111 Einsatzkräfte von 5 verschiedenen Rettungsorganisationen im Ortszentrum von Hallstatt ein. ... weiterlesen »

Josefine hatte es besonders eilig

Josefine hatte es besonders eilig

KIRCHHAM. Anstatt eine hochschwangere Frau zur Geburt ins Krankenhaus zu bringen, mussten drei Rettungssanitäter und ein Notarzt umdisponieren: Die kleine Josefine wollte nicht mehr warten. weiterlesen »

Missionar zu Gast in Salinengemeinde

Missionar zu Gast in Salinengemeinde

EBENSEE. Als junge Kaplan wirkte Franz Windischhofer vor 40 Jahren in der Salinengemeinde, jetzt besuchte er seine alte Heimat und feierte mit Bekannten und Freunden einen feierlichen Gottesdienst. weiterlesen »


Wir trauern