Markus Steinmaurer geht für die FPÖ in die Grünauer Bürgermeisterwahl

Markus Steinmaurer geht für die FPÖ in die Grünauer Bürgermeisterwahl

Daniela Toth Daniela Toth, Tips Redaktion, 07.02.2018 16:37 Uhr

GRÜNAU. Langsam kommt in Grünau der Wahlkampf ins Rollen: Nach der SPÖ präsentierte die FPÖ mit Markus Steinmaurer ihren Kandidaten für die Wahl am 29. April. Er wäre der erste FP-Bürgermeister im Bezirk.

Der 42-jährige Baupolier ist seit 15 Jahren bei der FPÖ und genauso lang im Grünauer Gemeinderat. Der langjährige Obmann des Verkehrsausschusses wurde 2015 in den Gemeindevorstand gewählt – und stieg bereits bei der letzten Bürgermeisterwahl 2015 für die FPÖ in den Ring. Damals konnte er knapp ein Viertel der Stimmen für sich verbuchen und landete hinter Alois Weidinger auf Platz 2. Nach dessen tragischem Tod wird nun wieder gewählt.

Hausbesuche und persönliche Begegnungen

Diesmal hofft der erfahrene Lokalpolitiker auf den Bürgermeistersessel. Im Wahlkampf, der nach einer Übereinkunft aller Parteien „kurz und fair“ werden soll, will Steinmaurer vor allem auf Hausbesuche und persönliche Begegnungen setzen. „Es wird eine reine Persönlichkeitswahl. Die Leute kennen uns und wissen, was wir bisher gemacht haben“, so Steinmaurer.

Seine Ziele sind Betriebsansiedlungen, eine Ankurbelung des Tourismus, Bürgerbeteiligung, leistbares Wohnen, eine Absicherung der Almtalbahn, die Wiederbelebung des Jugendtaxis und die Attraktivierung des Ortskerns. Der finanzielle Spielraum der Gemeinde sei jedoch gering.

Im Fall seiner Wahl wäre Steinmaurer der erste FP-Bürgermeister im Bezirk. Die Chancen dazu stehen nach Meinung mancher Beobachter nicht schlecht. Ob bereits der 29. April die Entscheidung bringt, hängt jedoch auch davon ab, ob die ÖVP ebenfalls einen Kandidaten nominiert. In diesem Fall sei eine Stichwahl wahrscheinlich, so Steinmaurer.

Artikel weiterempfehlen:

+ Jetzt verfassen

Kommentar verfassen






Laakirchner Unternehmen feiert seine tausendste Mitarbeiterin

Laakirchner Unternehmen feiert seine tausendste Mitarbeiterin

LAAKIRCHEN. Unternehmensgruppe DVD Personal hat einen großen Meilenstein zu feiern. Das Unternehmen mit dem Hauptsitz in Laakirchen hat in diesem Monat die 1000-Mitarbeiter-Marke erreicht.  ... weiterlesen »

Selfies aus Kirchham

Selfies aus Kirchham

KIRCHHAM. Zahlreiche Tips-Leser haben uns ihre Selfies aus Kirchham geschickt. Herzlichen Dank dafür! weiterlesen »

Freiwilliger Tourismusbeitrag für die nächsten zehn Jahre beschlossen

Freiwilliger Tourismusbeitrag für die nächsten zehn Jahre beschlossen

BAD ISCHL. Wirtschaft hat entschieden, dass der bisherige Weg im Tourismusverband weiter verfolgt werden soll und hat den freiwilligen Tourismusbeitrag für die nächsten zehn Jahre beschlossen. ... weiterlesen »

Sepp Eisl vom Wolfgangsee ist Biolandwirt des Jahres

Sepp Eisl vom Wolfgangsee ist Biolandwirt des Jahres

ST. WOLFGANG. Biobauer Sepp Eisl vom Wolfgangsee holt Sieg in der Kategorie Biolandwirt bei der höchsten landwirtschaftlichen Auszeichnung im deutschsprachigen Raum.  weiterlesen »

Ortschaft Hagenmühle bekommt endlich Handyempfang

Ortschaft Hagenmühle bekommt endlich Handyempfang

KIRCHHAM. Der schon lange ersehnte Handyempfang für den Ortsteil Hagenmühle ist endlich in greifbare Nähe gerückt. weiterlesen »

Große Katastrophenschutzübung in Hallstatt

Große Katastrophenschutzübung in Hallstatt

HALLSTATT. Zur großangelegten Katastrophenschutzübung 2018 am 13.10.2018, fanden sich 111 Einsatzkräfte von 5 verschiedenen Rettungsorganisationen im Ortszentrum von Hallstatt ein. ... weiterlesen »

Josefine hatte es besonders eilig

Josefine hatte es besonders eilig

KIRCHHAM. Anstatt eine hochschwangere Frau zur Geburt ins Krankenhaus zu bringen, mussten drei Rettungssanitäter und ein Notarzt umdisponieren: Die kleine Josefine wollte nicht mehr warten. weiterlesen »

Missionar zu Gast in Salinengemeinde

Missionar zu Gast in Salinengemeinde

EBENSEE. Als junge Kaplan wirkte Franz Windischhofer vor 40 Jahren in der Salinengemeinde, jetzt besuchte er seine alte Heimat und feierte mit Bekannten und Freunden einen feierlichen Gottesdienst. weiterlesen »


Wir trauern