Sieben Wels-Land-Gemeinden gehen Kooperation ein

Sieben Wels-Land-Gemeinden gehen Kooperation ein

Gertrude Paltinger, BSc Gertrude Paltinger, BSc, Tips Redaktion, 03.12.2018 18:36 Uhr

GUNSKIRCHEN/BACHMANNING/PICHL/OFFENHAUSEN/PENNEWANG/NEUKIRCHEN/AICHKIRCHEN. In Gunskirchen werden in Zukunft die Bauamts-Aufgaben von insgesamt sieben Gemeinden erledigt. Zum Gebiet der Kooperation gehören dann fast 14.000 Einwohner und 4.216 Gebäude.

Seit 2014 arbeiten Gunskirchen und Bachmanning bereits in Sachen Baurecht zusammen. Im Jänner 2018 hat sich der Zusammenarbeit auch die Gemeinde Pichl angeschlossen. Von der Flächenwidmung und den Bebauungsplänen bis zur Bauberatung, der Abwicklung der Bauverfahren und der Bescheiderstellung werden zukünftig alle Aufgaben in diesem Bereich gemeindeübergreifend erledigt.

Nun haben sich auch Offenhausen, Pennewang, Neukirchen und Aichkirchen entschieden, der Kooperation beizutreten. Ein Grundsatzbeschluss in den jeweiligen Gemeinderäten wurde bereits gefasst. Zum Gebiet der Kooperation gehören dann fast 14.000 Einwohner und 4.216 Gebäude.

Immer komplexere Aufgaben

Aufgrund der steigenden Komplexität der Bauamts-Aufgaben sind Kooperationen zwischen Gemeinden sinnvoll und werden seitens des Landes finanziell gefördert. Durch die Kooperation können die mit den Bauamts-Aufgaben befassten Mitarbeiter der einzelnen Gemeinden ihre Kräfte bündeln. Das fördert die rasche und effiziente Abwicklung der Bauverfahren und sorgt für größere Rechtssicherheit für den Bürger. Die Mitarbeiter profitieren durch die Zusammenarbeit in größeren Teams und die Möglichkeit der Spezialisierung.

Land fördert Kooperation

Bis alle sieben Gemeinden in einer Dienststelle zusammenarbeiten, sind noch einige Schritte abzuarbeiten, vor allem im Bereich IT-Prozesse und der Adaptierung der Büroräume. Aktuell wird die Gemeinde Pichl in die Kooperation integriert, in den restlichen Gemeinden laufen die Vorbereitungen. Die anfallenden Kosten werden zu 80 Prozent vom Land getragen. Das ist eine nachhaltige Investition in die effiziente und bürgerorientierte Verwaltung auf Gemeindeebene, erklärt Gemeinde-Landesrat Max Hiegelsberger.

Artikel weiterempfehlen:

+ Jetzt verfassen

Kommentar verfassen






Seniorenehrung: Große Geburtstagsfeier

Seniorenehrung: Große Geburtstagsfeier

WELS. Gleich 116 Geburtstagskinder wurden beim großen Senioren-Ehrungsfest in der Stadthalle gefeiert. weiterlesen »

Zwei Jugendliche bei Verkehrsunfall schwer verletzt - Polizei sucht Zeugen

Zwei Jugendliche bei Verkehrsunfall schwer verletzt - Polizei sucht Zeugen

WELS. Ein 15-jähriger Mopedfahrer aus Wels sowie eine am Sozius mitfahrende 14-jährige Ungarin aus Wels wurden am 25. Mai gegen 20.45 Uhr beim Zusammenstoß mit einem PKW schwer verletzt. ... weiterlesen »

Schulprojekt vom Naturschutzbund: Wildbienen im Fokus

Schulprojekt vom Naturschutzbund: Wildbienen im Fokus

WELS. Am Integrativen Schulzentrum widmete man sich in den vergangenen Wochen intensiv der Wildbiene. weiterlesen »

Frühlingsfest im Schloss Wimsbach

Frühlingsfest im Schloss Wimsbach

BAD WIMSBACH-NEYDHARTING. Neben der Hammerschmiede und Tempus hat die Gemeinde nun eine weitere Tourismus-Attraktion. Das Schloss Wimsbach erwacht mit einem Frühlingsfest aus dem Dornröschen-Schlaf. ... weiterlesen »

Großes Voixfest im Schlachthof

Großes Voixfest im Schlachthof

WELS. Das Voixfest feiert am Samstag, 25. Mai, den Frühling in Wels und zelebriert die Vielfalt. weiterlesen »

Blasmusik-Open Air in Gunskirchen

Blasmusik-Open Air in Gunskirchen

GUNSKIRCHEN. Stimmungsvolle Blasmusik unter freiem Himmel und ein gemütliches Beisammensein, dazu gekühlte Getränke und Köstlichkeiten der örtlichen Gastronomie – das gibt ... weiterlesen »

Frisch gebackener Ökonomierat feierte mit Gästen

Frisch gebackener Ökonomierat feierte mit Gästen

GUNSKIRCHEN. Für seine Verdienste um die Landwirtschaft und die ländliche Gesellschaft wurde Stefan Wurm der Berufstitel Ökonomierat – die höchste Auszeichnung für Landwirte ... weiterlesen »

Bundesstraße 1: Weitere Demonstration wird in der Stadt Marchtrenk vorbereitet

Bundesstraße 1: Weitere Demonstration wird in der Stadt Marchtrenk vorbereitet

MARCHTRENK. Schon einmal  war die B1 für eine Demonstration für einen raschen und modernen Ausbau gesperrt. Am Freitag, 7. Juni, könnte es gegen 11 Uhr wieder soweit sein. weiterlesen »


Wir trauern