Erlebnisberg Luisenhöhe startet ab 26. Juli 2015 mit neuem Konzept

Erlebnisberg Luisenhöhe startet ab 26. Juli 2015 mit neuem Konzept

Elisabeth Lidauer, Leserartikel, 18.06.2015 10:08 Uhr

HAAG. Nach jahrelangen Verhandlungen ist es nun so weit: die Luisenhöhe startet mit einer Erlebnisbergbahn und einem frischen Konzept für das Freizeiterlebnis neu durch.

Viele Jahre sind vergangen, seit die Idee einer barrierefreien Aufstiegshilfe auf die Luisenhöhe geboren wurde. Viele Jahre voller Anträge, Behördengänge, Verfahren und Bescheiden. Die Mühen tragen nun Früchte, denn ab Sonntag, 26. Juli, eröffnet der neue Erlebnisberg Luisenhöhe. Gespannt sein können die Besucher allemal, denn es erwartet sie neben den bereits jetzt eröffneten GoRuck Waldhochseilpark und dem Weg der Sinne, eine renovierte Sommerrodelbahn sowie eine modernisierte Waldschenke, die für das leibliche Wohl sorgt. Die neue Erlebnisbergbahn fasst selbst Kinderwägen und Rollstühle mühelos. Die Bahn ist darüber hinaus nicht nur Aufstiegshilfe, sondern wird bergab zum Abenteuer für Jung und Alt. Die Strecke führt durch Wald und Wiese den Berg hinab und bietet den Benutzern einen einmaligen Blick auf das Hausruckviertel. Wer lieber zu Fuß den Berg erklimmen möchte, kann dies am Weg der Sinne tun. Unabhängig davon, wie die Gäste oben ankommen, das Erlebnis geht am Berg weiter. Für Sportliche steht der Waldhochseilpark GoRuck bereit, die Romantiker können auf der Aussichtsplattform „Landlblick“ einen besonderen Blick auf Haag und das umliegende Landl genießen und wer durstig oben ankommt, ist in der Waldschenke bestens aufgehoben. Bergab bleibt dann die Qual der Wahl: Erlebnisbergbahn oder Sommerrodelbahn. Für Unentschlossene empfiehlt sich ein 2er-Ticket, um wirklich alle Attraktionen nutzen zu können.

Zur Eröffnung gibt es am Sonntag, 26. Juli, einen Frühschoppen mit musikalischer Begleitung im Berggastgarten der Waldschenke.

 

Artikel weiterempfehlen:

+ Jetzt verfassen

Kommentar verfassen






Gelungener Start für die Kreativwerkstatt

Gelungener Start für die Kreativwerkstatt

HAAG. Das Pilotprojekt Kunst- und Kreativwerkstatt für Kinder zwischen acht und 14 Jahren startete mit einem Informationsnachmittag am Mülikoasahof. weiterlesen »

Erfolgreiche Züchter

Erfolgreiche Züchter

GALLSPACH. Die diesjährige Kleintierausstellung war eine rundum gelungene Veranstaltung. Besonders freut sich Obfrau Fini Schmid, dass viele der Siegertiere von Gallspacher Vereinsmitgliedern gezüchtet ... weiterlesen »

Eichenrinde für die gereizte Haut

Eichenrinde für die gereizte Haut

MEGGENHOFEN. Wildkräuterexpertin Karoline Postlmayr hält am Montag, 26. November einen Vortrag über altbewährte Hausmittel und zeigt einfache Anwendungstipps. Los geht es im Presshaus ... weiterlesen »

Fußball: Wallern setzte sich Winterkrone auf, dritter Sieg in Serie für Grieskirchen

Fußball: Wallern setzte sich Winterkrone auf, dritter Sieg in Serie für Grieskirchen

BAD SCHALLERBACH/GRIESKIRCHEN/ST. MARIENKIRCHEN/WALLERN. Wenn sich zwei heiße Anwärter auf die Winterkrone streiten, freut sich Wallern als dritter Beteiligter. Unter dieses Motto stellte die ... weiterlesen »

Wie eine Roboterbiene beim Denken und Probleme lösen hilft

Wie eine Roboterbiene beim Denken und Probleme lösen hilft

POLLHAM. Ein neues Projekt mit dem Titel Denken lernen – Probleme lösen will Schulkinder wieder mehr dazu animieren, vielschichtige Pro-blemstellungen zu lösen. An 100 Schulen in Österreich ... weiterlesen »

Herbstkonzert unter dem Motto 100 Jahre Bernstein

Herbstkonzert unter dem Motto "100 Jahre Bernstein"

GASPOLTSHOFEN. Der 100. Geburtstags des weltbekannten Komponisten und Dirigenten Leonard Bernstein bietet den Schwerpunkt des diesjährigen Herbstkonzertes des Musikvereins am Samstag, 24. November ... weiterlesen »

Workshop: Mit Humor den Alltag mit der Familie meistern

Workshop: Mit Humor den Alltag mit der Familie meistern

PEUERBACH. Eine fröhliche und humorvolle Lebenshaltung erleichtert es, die täglichen Routinen, Spannungen und Streitpunkte im Familienleben aus einer neuen, positiven Perspektive zu betrachten. ... weiterlesen »

Frauen in Grieskirchen verdienen um 12.216 Euro weniger als Männer

Frauen in Grieskirchen verdienen um 12.216 Euro weniger als Männer

GRIESKIRCHEN. Frauen in Grieskirchen verdienen immer noch klar weniger. Der Unterschied zu männlichen Kollegen liegt bei jährlich 12.216 Euro. weiterlesen »


Wir trauern