Einkaufen im Sozialmarkt: Niemand braucht sich zu schämen

Einkaufen im Sozialmarkt: „Niemand braucht sich zu schämen“

Mag. Susanne  Überegger Mag. Susanne Überegger, Tips Redaktion, 10.06.2018 07:18 Uhr

HAGENBERG. Vor acht Jahren gründete das OÖ. Rote Kreuz den ersten Sozialmarkt, um armutsgefährdete Menschen würdevoll zu unterstützen. Heute gibt es landesweit 21 Rotkreuz-Sozialmärkte, in denen die Kunden im Vorjahr 84.247 Einkäufe erledigten. Darunter sind auch viele alleinerziehende Mütter wie Adelheid E.

Adelheid E. wohnt mit ihren vier Kindern in einer Wohnung in einer größeren Gemeinde im Mühlviertel. Sie ist alleinerziehend und macht derzeit eine Ausbildung zur Fach- und Diplom-Sozialbetreuerin für Behindertenarbeit. Am Vormittag absolviert sie Praktika und an zwei Abenden pro Woche geht Adelheid in den Kurs, um sich das Wissen für diesen Beruf anzueignen. 

„Armut und Arbeitslosigkeit sind keine Schande - es kann jeden irgendwann treffen“

Obwohl sie immer gearbeitet hat, lebt Adelheid unterhalb der Armutsgrenze. Beschwert hat sie sich deswegen noch nie. „Geld alleine macht nicht glücklich“, meint die Mühlviertlerin. „Armut und Arbeitslosigkeit sind keine Schande – jeden kann es irgendwann treffen.“

Trotzdem ist es schwer, mit einem geringen Einkommen das Auskommen zu finden. Deshalb besorgte sich Adelheid E. auch eine Einkaufsberechtigung für einen der 21 Rotkreuz-Sozialmärkte in Oberösterreich.

Die Regale sind gut gefüllt und die Waren von hoher Qualität

„Man braucht sich nicht zu schämen, wenn man im Sozialmarkt einkauft“, meint die vierfache Mutter, die ihre Lebensmittel jeden Freitag im Sozialmarkt Hagenberg kauft. „Das Team ist freundlich, die Regale sind gut gefüllt und die Waren von hoher Qualität.“

220.000 Menschen in OÖ sind armutsgefährdet

220.000 Menschen gelten laut Statistik Austria in Oberösterreich als armutsgefährdet. Sie müssen jede Kaufentscheidung sorgsam überlegen und sind neben den großen finanziellen auch von seelischen Sorgen geplagt.

Waren werden günstig abgegeben

Sozialmärkte bieten Waren des täglichen Gebrauchs zu stark reduzierten Preisen an. So tragen sie einen wesentlichen Beitrag zum Erhalt der Menschenwürde bei. Einkaufsberechtigt sind Personen, die über ein monatliches Einkommen von maximal 950 Euro verfügen (Ein-Personen-Haushalt).

Sozialmarkt Arcade Zemannstraße 35, Freistadt

Öffnungszeiten:

Dienstag und Freitag von 9 bis 12 Uhr

Donnerstag von 14 bis 17 Uhr

Sozialmarkt in Hagenberg, Hauptstraße 31

Öffnungszeiten:

Dienstag und Freitag von 9 bis 12 Uhr

Donnerstag von 14 bis 17 Uhr

Artikel weiterempfehlen:

+ Jetzt verfassen

Kommentar verfassen






Entspannt in den Urlaub: Jetzt mit Vorbereitungen starten

Entspannt in den Urlaub: Jetzt mit Vorbereitungen starten

FREISTADT. In wenigen Wochen starten in Oberösterreich die Sommerferien. Und damit beginnt die Urlaubszeit. Auch heuer werden viele mit dem Auto verreisen. Christian Pirngruber vom ÖAMTC ... weiterlesen »

Ein Stück des Weges mit VKB-Generaldirektor Christoph Wurm führte auch durch Freistadt

Ein Stück des Weges mit VKB-Generaldirektor Christoph Wurm führte auch durch Freistadt

FREISTADT. Das 145-Jahr-Jubiläum und seinen runden Geburtstag nimmt VKB-Generaldirektor Christoph Wurm zum Anlass, eine besondere Tour durch Oberösterreich zu starten. Persönlichkeiten ... weiterlesen »

Goldhauben-Gruppe häkelten Geldkatzen

Goldhauben-Gruppe häkelten Geldkatzen

HAGENBERG. Einen Kurs der besonderen Art veranstalteten die Frauen der Goldhauben- und Kopftuchgruppe Hagenberg. Unter der fachkundigen Anleitung von Hedwig Huber aus Lasberg häkelten neun ... weiterlesen »

Selfies aus Rainbach für Ortsreportage gesucht

Selfies aus Rainbach für Ortsreportage gesucht

RAINBACH. Am 4./5. Juli erscheint in der Tips-Ausgabe Freistadt eine Ortsreportage über Rainbach. Dazu werden die Tips-Leser aufgerufen, Selfies aus der Gemeinde zu schicken. weiterlesen »

Lions Club Freistadt unterstützt Kinder mit erhöhtem Förderbedarf an der VS2 Freistadt

Lions Club Freistadt unterstützt Kinder mit erhöhtem Förderbedarf an der VS2 Freistadt

FREISTADT. Auf einfache und unkomplizierte Art zu helfen, so rasch und so effizent wie möglich, das ist einer der Grundsätze des Lions Club Freistadt. Die VS2 Freistadt, an der in zwei Kleinklassen ... weiterlesen »

Johannesweg-Begegnungsfest: Wo sich Wanderer wiedersehen

Johannesweg-Begegnungsfest: Wo sich Wanderer wiedersehen

ST. LEONHARD. Bei einer Wanderung auf dem Johannesweg entstehen viele Bekanntschaften und sogar so manche Freundschaft. Nur wenige Wandergäste finden die Zeit, diese Kontakte zu pflegen. Um einander ... weiterlesen »

Sympathicus-Wahl: FF Wartberg hofft weiterhin auf Unterstützer

Sympathicus-Wahl: FF Wartberg hofft weiterhin auf Unterstützer

WARTBERG. Spannend machen die Wartberger Feuerwehrmitglieder das Voting um den Sympathicus-Landessieg. weiterlesen »

Unbekannter soll alkoholisierten Fußgänger angefahren haben

Unbekannter soll alkoholisierten Fußgänger angefahren haben

FREISTADT. Ein sichtlich alkoholisierter 33-Jähriger aus Freistadt gab bei der Polizei an, dass er von einem Auto niedergestoßen und verletzt wurde. weiterlesen »


Wir trauern