FH OÖ Studierende entwickelten Black Wings App

FH OÖ Studierende entwickelten Black Wings App

Regina Wiesinger Regina Wiesinger, Tips Redaktion, 27.11.2017 14:05 Uhr

HAGENBERG. Was haben zwei Mobile-Computing-Studenten und die Black Wings Linz gemeinsam? Genau, eine App: Beim Studium kam Christoph Klinar die Idee, mit der solvistas GmbH und Studienkollege Martin Schicklgruber setzte er sie um – für das Eishockey-Team und seine Fans.

Die Partie am Handy live mitverfolgen, den Man-of-the-Match wählen, aktuelle News per Push-Nachricht erhalten und die wichtigsten Statistiken abrufen – das alles und noch mehr ist mit der neuen Black Wings App möglich. Dass es die überhaupt gibt, ist Christoph Klinar und Martin Schicklgruber zu verdanken.

App für Fans

Die beiden 23-Jährigen studieren an der FH OÖ in Hagenberg „Mobile Computing“ – genau dort kam auch die Idee für die App. „Ich bin seit Jahren Black Wings Fan. Mir ist aufgefallen, dass es im Eishockey schwierig ist, an Informationen zu kommen“, sagt Klinar. Beim Android-Kurs an der FH OÖ entwickelte er schließlich einen Prototyp der App: „Ich dachte mir: Es wäre doch super, eine App für die Black Wings und ihre Fans zu machen“, sagt der Student.

Nach dem Kurs tüftelte er privat weiter, ging schließlich mit seiner Idee auf den Verein zu. „Gemeinsam haben wir dann den Kontakt zur solvistas GmbH, dem EDV-Partner der Black Wings, hergestellt. Die waren begeistert“, erzählt Klinar. Auch seinen Studienkollegen Martin Schicklgruber konnte er mit ins Team holen. Im Jänner startete die Zusammenarbeit. „Wir bekamen eine Anstellung, studieren beide aber weiter an der FH OÖ“, erzählt Klinar.

Elf Monate von Idee zu App

Neben dem Studium standen für die beiden 23-Jährigen in den vergangenen Monaten Team-Meetings und die Entwicklung der App auf dem Plan. „Wir haben uns regelmäßig getroffen und alles besprochen“, erzählt Klinar. Wichtig sei für die beiden – außer der Unterstützung der Experten - auch das Vorwissen gewesen: „Die Basics für die App-Entwicklung haben wir in unserem Studium gelernt. Das hat uns geholfen“, so Klinar.

App kommt gut an

Vor zwei Wochen wurde die App offiziell gelauncht. „Bei den Fans ist sie sehr gut angekommen“, freut sich der FH OÖ Student. „Fertig“ sei die App aber noch nicht: „Wir haben schon tollen Input bekommen, wollen die App um ein paar Features erweitern. Ziel ist es, dass sie zur zentralen Schnittstelle zwischen Fans und Black Wings wird und zum Beispiel auch die Fanclubs in der App eine Plattform haben“, sagt Klinar.

Mobile Computing

Mobile Anwendungen, Smartphones, Tablets & Co sind aus unserem privaten und beruflichen Alltag nicht mehr wegzudenken. Die Anwendungsvielfalt beschränkt sich nicht nur auf Kommunikation und Entertainment (z.B. Spotify, Whatsapp). Immer mehr hochprofessionelle Dienstleistungen, z.B. im Finanz-, Mobilitäts- oder Gesundheitsbereich bauen auf diesen mobilen Technologien auf. Bei der immer stärker werdenden Vernetzung von Geräten und Services sind vor allem die mobilen Endgeräte und Anwendungen, als Schnittstelle zum Menschen, von besonderer Bedeutung. Wenngleich in den letzten Jahren schon sehr viel passiert ist, so stehen wir dennoch erst am Anfang einer tiefgehenden Transformation. Das Studium Mobile Computing liefert das Know-how, um an dieser Transformation nicht nur teilhaben zu können, sondern diese auch aktiv mitzugestalten.

Artikel weiterempfehlen:

+ Jetzt verfassen

Kommentar verfassen






HLW-Literaturcafé wiederbelebt

HLW-Literaturcafé wiederbelebt

  Nach einigen Jahren wagte sich die HLW Freistadt wieder an ein Kulturprojekt, das in früheren Jahren recht erfolgreich gewesen war: Aus dem Plan, ein Literaturcafé nach dem ... weiterlesen »

Grippe-Hochsaison - und nur eine Hausarzt-Ordination für ganz Pregarten

Grippe-Hochsaison - und nur eine Hausarzt-Ordination für ganz Pregarten

PREGARTEN. Hochsaison haben Husten, Schnupfen, Grippe & Co. dieser Tage, entsprechend voll sind die Wartezimmer der Arztpraxen. Besonders angespannt ist die Lage in der Aiststadt: Derzeit steht für ... weiterlesen »

Waldschäden durch massive Schneelast

Waldschäden durch massive Schneelast

BEZIRK FREISTADT. Borkenkäfer, Sturm und jetzt auch noch Schäden durch die massive Schneelast – Waldbauern erleben gerade viele Tiefschläge. Hilfsmittel aus dem Katastrophenfonds sollen ... weiterlesen »

Lebenshilfe-Klienten sprechen für sich selbst

Lebenshilfe-Klienten sprechen für sich selbst

BEZIRK FREISTADT. In den Einrichtungen der Lebenshilfe im Bezirk Freistadt wurden die Interessenvertreter neu gewählt. Menschen mit intellektueller Beeinträchtigung treten selbst für ihre ... weiterlesen »

Nachwuchs-Skisportler zeigten bei mehreren Rennen ihr Können

Nachwuchs-Skisportler zeigten bei mehreren Rennen ihr Können

BEZIRK FREISTADT. Nachdem sich nun endlich die Schneesituation beruhigt hat, konnten die ersten Landescup-Skirennen durchgeführt werden. weiterlesen »

Faustball: Freistadt startet mit zwei Siegen in das neue Jahr

Faustball: Freistadt startet mit zwei Siegen in das neue Jahr

FREISTADT. Jean Andrioli und Co. können sich weiter in den Top drei behaupten und besiegen sowohl Münzbach als auch Laakirchen mit 3:0. weiterlesen »

Update: Faustschlag-Affäre: Pregartens Stadtparteiobmann Prückl tritt zurück

Update: Faustschlag-Affäre: Pregartens Stadtparteiobmann Prückl tritt zurück

PREGARTEN. Ausgeforscht hat die Polizei jenen Fahrzeuglenker, der auf den Stinkefinger eines Mofalenkers mit einem Faustschlag reagiert hatte. Es handelt sich dabei um den Pregartner FPÖ-Stadtparteiobmann ... weiterlesen »

Jahrhundertprojekt: Neues Logistikzentrum für Brauerei

"Jahrhundertprojekt": Neues Logistikzentrum für Brauerei

FREISTADT. So gut wie das alte Jahr aufgehört hat, so gut fängt auch das neue Jahr für die Braucommune an: zum 250. Geburtstag im nächsten Jahr wird ein neues Logistikzentrum entstehen. ... weiterlesen »


Wir trauern