Brettspiele der Zukunft: ein Linzer Start-up und die FH Hagenberg forschen im Bereich Mixed Reality

Brettspiele der Zukunft: ein Linzer Start-up und die FH Hagenberg forschen im Bereich Mixed Reality

Regina Wiesinger Regina Wiesinger, Tips Redaktion, 28.11.2017 19:05 Uhr

HAGENBERG. Der Einsatz von Zukunftstechnologien wie Augmented Reality, Bilderkennung und RFID lassen Grenze zwischen analoger und digitaler Welt zusehends verschwimmen. Virtuelle Welten, Augmented Reality und künstliche Intelligenz spielen eine immer größere Rolle und haben das Potential unsere Gesellschaft grundlegend zu verändern. Mit der nun geschlossenen Kooperation zwischen rudy games und der FH Hagenberg kann der optimale Einsatz dieser Technologien und deren zukünftige Entwicklung im Gaming Bereich erforscht werden. 

Möglich wird das auf zwei Jahre angesetzte Projekt durch eine Basisprogramm-Förderung in der Höhe von 360.000 Euro der Forschungsförderungsgesellschaft (FFG). 

„Durch die noch äußert seltene Kombination aus Brettspiel und Augmented Reality, haben wir mit diesem Projekt wesentlichen Anteil an der weiteren Entwicklung im stark wachsenden Anwendungsbereich Freizeit und Spiele“, sagt Emmanuel Helm, Projektleiter in Hagenberg. „Neben den zahlreichen technischen Herausforderungen, bietet diese Kombination auch Raum für völlig neue Spielkonzepte. Mit ein Grund, dass neben unseren Experten in den Bereichen Computergrafik und Softwarearchitektur auch Forscher des Playful Interactive Environments Lab der FH mitarbeiten.“

„Mit den ForscherInnen der Fachhochschule in Hagenberg haben wir den perfekten Partner gefunden, insbesondere die Qualität der Ausbildung und das unternehmerische Denken schätzen wir besonders“, sagt Manfred Lamplmair, CEO von rudy games.

„rudy games“ entwickeln Brettspiele der Zukunft

Bereits 2013 haben sich die drei Jugendfreunde Gertrude Kurzmann, Reinhard Kern und Manfred Lamplmair auf die Entwicklung sogenannter Hybrid Spiele spezialisiert. „Dabei wird der Spaß klassischer Brettspiele mit den Möglichkeiten einer interaktiven App kombiniert“, sagt Lamplmair.

80.000 begeisterte Spieler

Dass die Spiele von rudy games den Nerv der Zeit treffen unterstreichen die rund 80.000 begeisterten Spieler, sowie die zahlreichen Auszeichnungen wie etwa der Jungunternehmerpreis, der Wirtschaftspreis Pegasus, der Innovationspreis Edison sowie der Innovation Award.

Das Spiel, das lernt

Nach dem Strategiespiel-Hit LEADERS brachte rudy games im Oktober ihr zweites Spiel INTERACTION, ein Partyspiel für Familie und Freunde, auf den Markt. Bei INTERACTION lernt die App den Spieler kennen und passt die Spielinhalte automatisch an Spielort, Alter und persönliche Interessen der einzelnen Spieler an.

Neben dem eigenen Online Shop gibt es die Spiele von rudy games auch bei Handelspartnern wie Amazon, Conrad, Interspar, LIBRO, Maximark und Toys'R'Us sowie in rund 60 Spiele-Fachgeschäfte in Deutschland und Österreich.

 

 

Artikel weiterempfehlen:

+ Jetzt verfassen

Kommentar verfassen






Würdevoller Lebensabend in der Familie ermöglicht

Würdevoller Lebensabend in der Familie ermöglicht

LASBERG. Für die Ehegatten Paula und Johann Leitgöb aus Lasberg ließ sich ein großer Herzenswunsch verwirklichen: Ihren gemeinsamen Lebensabend daheim verbringen zu können. Möglich ... weiterlesen »

Ein Patenkind in Afrika

Ein Patenkind in Afrika

Die SchülerInnen der FW Freistadt übernahmen vor Jahren die Patenschaft über Constance, ein mittlerweile 13jähriges Mädchen in Ghana, das auf Grund dieser Patenschaft >Privilegien< ... weiterlesen »

Vom Ansager zum Fahrer - Roßgatterer greift bei Rallye ins Steuer

Vom Ansager zum Fahrer - Roßgatterer greift bei Rallye ins Steuer

NEUMARKT. Beim 2. Waldviertel Langenlois Rallyesprint am 2. Juni greift der Mühlviertler Co-Pilot Martin Roßgatterer vom Gebetsbuch zum Lenkrad. weiterlesen »

Mit dem Fanbus zum Meisterschaftsspiel der SPG Pregarten

Mit dem Fanbus zum Meisterschaftsspiel der SPG Pregarten

PREGARTEN. Die Fans der Spielgemeinschaft Pregarten organisieren einen Fanbus zum LLO-Meisterschaftsspiel gegen Bad Schallerbach. weiterlesen »

Vizebürgermeister Christian Gratzl (SPÖ):

Vizebürgermeister Christian Gratzl (SPÖ):

FREISTADT. Auch Vizebürgermeister Christian Gratzl von der SPÖ äußert sich zur Causa Stadtmarketing und dem Ausstieg der Braucommune Freistadt, wodurch dem Marketing eine jährliche ... weiterlesen »

Qualitätszertifikat Gesunde Gemeinde für kleinen, feinen Kurort

Qualitätszertifikat "Gesunde Gemeinde" für kleinen, feinen Kurort

BAD ZELL. Das Qualitätszertifikat Gesunde Gemeinde durften Sabina Moser, Carmen Höfer und Ingrid Brandstetter für eine dreijährige, qualitätsorientierte Gesundheitsförderung ... weiterlesen »

Erfolgreiches Bäuerinnen-Jahr

Erfolgreiches Bäuerinnen-Jahr

WINDHAAG. Auf ein außerordentlich erfolgreiches Jahr blickten die Bäuerinnen im Gasthaus Wieser zurück.  weiterlesen »

WWF: Wölfe sind weder reißende Bestien noch Kuscheltiere!

WWF: "Wölfe sind weder reißende Bestien noch Kuscheltiere!"

WIEN/FREISTADT. Der WWF Österreich begrüßt die klare Haltung von EU-Umweltkommissar Karmenu Vella zum Schutzstatus des Wolfs und fordert zugleich die heimische Politik zum Handeln ... weiterlesen »


Wir trauern