Helfenberger Feuerwehrer brauen sich ihr eigenes Bier zum Ball

Helfenberger Feuerwehrer brauen sich ihr eigenes Bier zum Ball

Martina Gahleitner Martina Gahleitner, Tips Redaktion, 12.02.2018 15:58 Uhr

HELFENBERG/AIGEN-SCHLÄGL. Mit frischen Ideen hat sich der neue Feuerwehrkommandant Lukas Haudum ans Werk gemacht. Und so lädt die FF Helfenberg heuer erstmals zum Probierball. Zum Probieren gibt es dabei auch ein spezielles Feuerwehrbier, das die Kameraden am Rosenmontag in der Stiftsbrauerei eingebraut haben.

Es trifft sich natürlich gut, dass die FF Helfenberg einen angehenden Braumeister in den eigenen Reihen hat: Julian Etzelsdorfer hat sein Studium der Brau- und Getränketechnologie in Weihenstephan so gut wie abgeschlossen und hat bereits während seines Pflichtpraktikums in der Stiftsbrauerei Schlägl gearbeitet. Gemeinsam mit dem Schlägler Braumeister Reinhard Bayer hat er nun die Rezeptur fürs Feuerwehrbier entwickelt.

Keine Hopfenbombe

„Es wird ein klassisches, untergäriges Bier, etwas dunkler und stärker mit etwa fünfeinhalb Prozent Alkohol, aber mild gehopft“, verrät Etzelsdorfer. Denn „eine Hopfenbombe“ wie beim Craft-Beer wollte er den Helfenbergern nicht zumuten.

Anstich beim Probierball

Frühmorgens hat er am Rosenmontag mit seinen Feuerwehrkollegen das Einbrauen begonnen: Malz geschrotet, eingemaischt, das Ganze geläutert. Jetzt gären 600 Liter des Helfenberger Feuerwehrbiers in den Kesseln, bis es Zeit für den Anstich ist. Dieser passiert beim Probierball am 7. April im Gasthof Haudum in Helfenberg. Dort ist natürlich auch die Stiftsbrauerei vertreten, ebenso wie einige weitere Brauereien, die sich im Saal präsentieren und ihre Gerstensäfte zur Verkostung anbieten. Bier in Verbindung mit Kulinarik steht an dem Abend im Vordergrund. Vorverkaufskarten gibt es schon jetzt bei den Feuerwehrkameraden um 6 Euro.

Artikel weiterempfehlen:

+ Jetzt verfassen

Kommentar verfassen






Engagierter Naturschützer ausgezeichnet: Dunzendorfer erhielt Bundes-Ehrenzeichen

Engagierter Naturschützer ausgezeichnet: Dunzendorfer erhielt Bundes-Ehrenzeichen

ROHRBACH-BERG. Mehr als 50 Jahre lang hat sich Wilfried Dunzendorfer als ehrenamtlicher Bezirksbeauftragter für Natur- und Landschaftsschutz der Rohrbacher Bezirkshauptmannschaft für Natur und ... weiterlesen »

Großer Eröffnungsreigen für sieben neue Geschäfte im Rohrbach-Berger Fachmarktzentrum

Großer Eröffnungsreigen für sieben neue Geschäfte im Rohrbach-Berger Fachmarktzentrum

ROHRBACH-BERG. Es ist soweit: Nach monatelangen Bauarbeiten im Fachmarktzentrum in der Wirtschaftszeile sperren ab 8. November dort sieben neue Geschäfte auf. weiterlesen »

Motorrad-Lenkerin streifte Auto - schwer verletzt

Motorrad-Lenkerin streifte Auto - schwer verletzt

BEZIRK ROHRBACH/DIMBACH. Zwei Verkehrsteilnehmer aus dem Bezirk Rohrbach waren an einem Verkehrsunfall im Gemeindegebiet von Dimbach (Bezirk Perg) beteiligt: Eine Motorradfahrerin wurde dabei verletzt. ... weiterlesen »

Traumschiff-Rolle für Silvia Maleen: In der Branche braucht man einfach Glück

Traumschiff-Rolle für Silvia Maleen: "In der Branche braucht man einfach Glück"

ST. ULRICH. Talent und Fleiß sind zu wenig, um als Schauspielerin erfolgreich zu sein. Da braucht es auch eine gehörige Portion Glück und die richtigen Kontakte zur rechten Zeit. Silvia ... weiterlesen »

Transportdienst für Projekt-Mitarbeiter: Alom macht den Weg zur Arbeit einfacher

Transportdienst für Projekt-Mitarbeiter: Alom macht den Weg zur Arbeit einfacher

ULRICHSBERG. Für Claudia Pointner aus Oberkappel beginnt und endet ihr Arbeitstag stets mit einer speziellen Serviceleistung: Die Projektmitarbeiterin im Jugendgästehaus des Vereins Alom wird ... weiterlesen »

Weniger Ich, mehr Wir: Großfamilie aus Pfarrkirchen erhielt Elisabethpreis

Weniger Ich, mehr Wir: Großfamilie aus Pfarrkirchen erhielt Elisabethpreis

ALTENFELDEN. Stellvertretend für viele Familien, die Großartiges leisten, wurde der Elisabethpreis des Sozialsprengels Oberes Mühlviertel heuer an Gerhard und Monika Ortner aus Pfarrkirchen ... weiterlesen »

Oase Werkstatt sorgt seit 20 Jahren für sinnvolle Beschäftigung

Oase Werkstatt sorgt seit 20 Jahren für sinnvolle Beschäftigung

HASLACH. Seit 20 Jahren bemüht sich die Oase Werkstatt, eine Einrichtung des Arcus-Sozialnetzwerks, arbeitswilligen Klienten eine sinnvolle Beschäftigung zu bieten. Und seit 20 Jahren gibt es ... weiterlesen »

Drei Jahre Baustelle und eine Blockhütte, die Generationen verbindet

Drei Jahre Baustelle und eine Blockhütte, die Generationen verbindet

NEBELBERG. Mitten in Heinrichsberg wächst seit drei Jahren etwas, das nicht nur drei Generationen miteinander verbindet, sondern später auch einmal Mensch und Tier einander näherbringen ... weiterlesen »


Wir trauern