Mehr Berufung als Beruf: Gebürtige Helfenbergerin ist Fürsprecherin für Bienen und Insekten im OÖ Bienenzentrum

Mehr Berufung als Beruf: Gebürtige Helfenbergerin ist Fürsprecherin für Bienen und Insekten im OÖ Bienenzentrum

Petra Hanner Petra Hanner, Tips Redaktion, 13.03.2018 16:30 Uhr

HELFENBERG/LINZ. „Seitdem ich denken kann, interessiere ich mich für die Blumen und die Natur“, sagt Petra Haselgrübler (36). Und genau dieses Hobby hat die gebürtige Helfenbergerin zum Beruf gemacht: Seit Oktober ist sie als Expertin für Biodiversität („Vielfalt des Lebens“) im neuen OÖ Bienenzentrum der Landwirtschaftskammer in Linz tätig.

Wobei die Bezeichnung Bienenzentrum ja eigentlich irreführend ist: „Die drei Eckpfeiler das Bienenzentrums sind Bienen, Biodiversität und Bildung. Wir vernetzen eine Vielzahl an Beteiligten aus den Bereichen Bienen- und Landwirtschaft, Bildung, Natur und Umweltschutz sowie Wissenschaft“, erklärt Haslgrübler, die seit vergangenen Herbst auch privat in Linz ihre Zelte aufgeschlagen hat. Sie hat nach dem Besuch der BBS Rohrbach Landschaftsplanung und -pflege an der Universität für Bodenkultur in Wien studiert. Danach beschäftigte sie sich an der Lehr- und Forschungsanstalt Raumberg-Gumpenstein mit der Anlage von extensiven Wiesen: „Es hat mich immer wieder fasziniert, wie viele verschiedene Bienen und blütenbestäubende Insekten in einer extensiven Blumenwiese zu finden sind. Je artenreicher eine Wiese oder ein Feldstück ist, desto mehr Nahrung finden unsere Honig-, Wildbienen und Insekten“, erklärt Petra Haslgrübler.

Einblicke in Praxisarbeit

Für ihre neue Herausforderung im OÖ Bienenzentrum hat sie einen Aufbaulehrgang für Bienenzucht an der Akademie für Bienenzucht und Imkerei in Linz absolviert und viele Fortbildungsveranstaltungen besucht. „Heuer will ich mit meiner Arbeitskollegin Theresa Frühwirth mitimkern. Sie besitzt neun Bienenstöcke am Fuße des Pöstlingbergs und von ihr kann ich sicher viel lernen. Auch meine Schwester in Altenschlag beginnt mit einem kleinen Bienenstand. Wenn es die Zeit zulässt werde ich auch mit ihr mitimkern.“

Blühstreifenaktion

Das Bienenzentrum OÖ und der Maschinenring OÖ haben gemeinsam die große Blühstreifenaktion „Kilometerlange Blühstreifen in Oberösterreich“ entwickelt. Mehr Infos dazu gibt„s auf https://ooe.lko.at/. Demnächst wird auch das Bienenzentrum mit einer eigenen Homepage online gehen, bis dahin gibt“s alle Informationen auf www.facebook.com/ bienenzentrumooe/

So kann man Bienen und bestäubenden Insekten helfen:

- Mut zur Unordnung im Garten!

- Nisthilfen und richtig gebaute Nützlingshotels aufstellen.

- Blühinseln schaffen und wenn möglich miteinander vernetzen. Diese nur ein bis zweimal im Jahr mähen.

- Keine Pflanzenschutzmittel verwenden, wenn möglich nur Bio-Dünger oder den eigenen Kompost verwenden.

- Den Rasenmähroboter in der Garage lassen.

- Regionale und heimische Blumen und Sträucher verwenden.

- Den ersten und wichtigsten Pollen und Nektar im Frühling bietet die Weide. Diese kann ganz einfach mit Steckhölzern vermehrt werden. Weiden eignen sich auch sehr gut um Höhlen zu bauen. So haben Kinder und Bienen etwas davon.

Artikel weiterempfehlen:

+ Jetzt verfassen

Kommentar verfassen






Kapplinger Ereignisse finden sich in Buch wieder

Kapplinger Ereignisse finden sich in Buch wieder

NIEDERKAPPEL. Ein ganz spezielles Heimatbuch hat Resi Girlinger verfasst: Sie hat Ereignisse aus Niederkappel gesammelt und ergänzt durch einen kräftigen Schuss dichterischer Freiheit und viel ... weiterlesen »

Starke Leistung der Schiunion Böhmerwald Haderer am Kids Cup

Starke Leistung der Schiunion Böhmerwald Haderer am Kids Cup

KLAFFER/STEYR. Beim heurigen Kids Cup in Steyr  war natürlich auch die Schiunion Böhmerwald Haderer stark vertreten. Beim Konditionswettkampf erbrachten die Kinder super Leistungen.   ... weiterlesen »

SPÖ-Frauen machen gegen frauenfeindliche Kürzungspolitik mobil

SPÖ-Frauen machen gegen frauenfeindliche Kürzungspolitik mobil

BEZIRK ROHRBACH. Frauen verdienen um 26,4 Prozent weniger als Männer. Das heißt, am 26. September haben Männer bereits jenes Einkommen erreicht, wofür Frauen noch bis Jahresende arbeiten ... weiterlesen »

Nonni vom Gestüt Pröll in Ulrichsberg ist das beste Islandpferde-Fohlen Österreichs

Nonni vom Gestüt Pröll in Ulrichsberg ist das beste Islandpferde-Fohlen Österreichs

ULRICHSBERG. Über einen schönen Zuchterfolg freut man sich am Gestüt Pröll in Ulrichsberg: Der kleine Hengst Nonni wurde zum Sieger der diesjährigen Fohlenreise gekürt. weiterlesen »

Rohrbacher Soroptimistinnen widmen sich unter neuer Präsidentin verstärkt der Gesundheit

Rohrbacher Soroptimistinnen widmen sich unter neuer Präsidentin verstärkt der Gesundheit

ST. MARTIN. Der turnusmäßige Wechsel an der Spitze der Soroptimistinnen Rohrbacher-Land ist erfolgt: Ab Oktober ist die Ärztin Hildegund Nöbauer neue Präsidentin, sie ... weiterlesen »

Zubau von Global Hydro öffnet Türen zu neuen Märkten

Zubau von Global Hydro öffnet Türen zu neuen Märkten

NIEDERRANNA. Zwei Jahre ist es her, dass der Spatenstich für den Zubau des Erfolgsunternehmens Global Hydro Energy gesetzt wurde. Jetzt freut sich der oberösterreichische Spezialist für ... weiterlesen »

Theaterstück zeigt das Leben von zwei Pionierinnen

Theaterstück zeigt das Leben von zwei Pionierinnen

ROHRBACH-BERG. Zwei beeindruckende Frauen werden bei einem Theaterstück in der Arbeiterkammer Rohrbach wieder zum Leben erweckt. weiterlesen »

Fertiges Gesamtkonzept für Kino und Bad: Kinobetreiber, Grundstück und Investor stehen bereit

Fertiges Gesamtkonzept für Kino und Bad: Kinobetreiber, Grundstück und Investor stehen bereit

ROHRBACH-BERG. Nur sechs Wochen Planung haben die NEOS gebraucht, um ein fixfertiges Gesamtkonzept für ein mögliches Kinocenter mitsamt Gastronomie und Bezirkshallenbad zu präsentieren. ... weiterlesen »


Wir trauern