Mehr Berufung als Beruf: Gebürtige Helfenbergerin ist Fürsprecherin für Bienen und Insekten im OÖ Bienenzentrum

Mehr Berufung als Beruf: Gebürtige Helfenbergerin ist Fürsprecherin für Bienen und Insekten im OÖ Bienenzentrum

Petra Hanner Petra Hanner, Tips Redaktion, 13.03.2018 16:30 Uhr

HELFENBERG/LINZ. „Seitdem ich denken kann, interessiere ich mich für die Blumen und die Natur“, sagt Petra Haselgrübler (36). Und genau dieses Hobby hat die gebürtige Helfenbergerin zum Beruf gemacht: Seit Oktober ist sie als Expertin für Biodiversität („Vielfalt des Lebens“) im neuen OÖ Bienenzentrum der Landwirtschaftskammer in Linz tätig.

Wobei die Bezeichnung Bienenzentrum ja eigentlich irreführend ist: „Die drei Eckpfeiler das Bienenzentrums sind Bienen, Biodiversität und Bildung. Wir vernetzen eine Vielzahl an Beteiligten aus den Bereichen Bienen- und Landwirtschaft, Bildung, Natur und Umweltschutz sowie Wissenschaft“, erklärt Haslgrübler, die seit vergangenen Herbst auch privat in Linz ihre Zelte aufgeschlagen hat. Sie hat nach dem Besuch der BBS Rohrbach Landschaftsplanung und -pflege an der Universität für Bodenkultur in Wien studiert. Danach beschäftigte sie sich an der Lehr- und Forschungsanstalt Raumberg-Gumpenstein mit der Anlage von extensiven Wiesen: „Es hat mich immer wieder fasziniert, wie viele verschiedene Bienen und blütenbestäubende Insekten in einer extensiven Blumenwiese zu finden sind. Je artenreicher eine Wiese oder ein Feldstück ist, desto mehr Nahrung finden unsere Honig-, Wildbienen und Insekten“, erklärt Petra Haslgrübler.

Einblicke in Praxisarbeit

Für ihre neue Herausforderung im OÖ Bienenzentrum hat sie einen Aufbaulehrgang für Bienenzucht an der Akademie für Bienenzucht und Imkerei in Linz absolviert und viele Fortbildungsveranstaltungen besucht. „Heuer will ich mit meiner Arbeitskollegin Theresa Frühwirth mitimkern. Sie besitzt neun Bienenstöcke am Fuße des Pöstlingbergs und von ihr kann ich sicher viel lernen. Auch meine Schwester in Altenschlag beginnt mit einem kleinen Bienenstand. Wenn es die Zeit zulässt werde ich auch mit ihr mitimkern.“

Blühstreifenaktion

Das Bienenzentrum OÖ und der Maschinenring OÖ haben gemeinsam die große Blühstreifenaktion „Kilometerlange Blühstreifen in Oberösterreich“ entwickelt. Mehr Infos dazu gibt„s auf https://ooe.lko.at/. Demnächst wird auch das Bienenzentrum mit einer eigenen Homepage online gehen, bis dahin gibt“s alle Informationen auf www.facebook.com/ bienenzentrumooe/

So kann man Bienen und bestäubenden Insekten helfen:

- Mut zur Unordnung im Garten!

- Nisthilfen und richtig gebaute Nützlingshotels aufstellen.

- Blühinseln schaffen und wenn möglich miteinander vernetzen. Diese nur ein bis zweimal im Jahr mähen.

- Keine Pflanzenschutzmittel verwenden, wenn möglich nur Bio-Dünger oder den eigenen Kompost verwenden.

- Den Rasenmähroboter in der Garage lassen.

- Regionale und heimische Blumen und Sträucher verwenden.

- Den ersten und wichtigsten Pollen und Nektar im Frühling bietet die Weide. Diese kann ganz einfach mit Steckhölzern vermehrt werden. Weiden eignen sich auch sehr gut um Höhlen zu bauen. So haben Kinder und Bienen etwas davon.

Artikel weiterempfehlen:

+ Jetzt verfassen

Kommentar verfassen






Radsport: Höhepunkte zum Jubiläum

Radsport: Höhepunkte zum Jubiläum

ST. JOHANN/WIMBERG. Tour de France-Stimmung soll bei der von Tips präsentierten 10. hansBERG Jubiläums-Challenge am 30. Juni aufkommen. weiterlesen »

Fußball: Vizemeister steigt nicht auf

Fußball: Vizemeister steigt nicht auf

ALTENFELDEN/ST. MARTIN/M. Den Aufstieg in die 1. Klasse Nord verpasste Sportunion Altenfelden als Vizemeister der 2. Nordwest in der Relegation gegen Askö Eferding/Fraham. weiterlesen »

Weil man eine SMS schwer an die Wand hängen kann: Neue Ansichtskarte von Kleinzell für jeden Haushalt

Weil man eine SMS schwer an die Wand hängen kann: Neue Ansichtskarte von Kleinzell für jeden Haushalt

KLEINZELL. Die Gemeinde Kleinzell lädt ein, einen altmodischen Gruß aus Kleinzell an Freunde oder Verwandte zu verschicken. Dafür hat jeder Haushalt ein druckfrisches Exemplar der neuen ... weiterlesen »

Fahrt mit dem Bratlzug

Fahrt mit dem Bratlzug

Seniorenausflug mit dem Bratlzug der Traunseebahn weiterlesen »

Gemeinsam tanzen und schwitzen für die CliniClowns

Gemeinsam tanzen und schwitzen für die CliniClowns

HASLACH. Sport für den guten Zweck: Dazu lädt Sylwia Schmuch, ihres Zeichens geprüfte Zumba-Trainerin, am Freitag, 22. Juli, um 18.30 Uhr auf der Kranzling ein.  weiterlesen »

UJZ Mühlviertel zerlegt Pinzgau und macht großen Schritt Richtung Final4

UJZ Mühlviertel zerlegt Pinzgau und macht großen Schritt Richtung Final4

NIEDERWALDKIRCHEN. Das UJZ Mühlviertel feierte gegen die unterbesetzten Pinzgauer Judoka einen deutlichen 13:1 Auswärtssieg und festigte damit seinen Platz unter den ersten vier.   weiterlesen »

Alzheimerhilfe im Bezirk Rohrbach

Alzheimerhilfe im Bezirk Rohrbach

BEZIRK ROHRBACH. Die Themen Alzheimer, Demenz und Vergessen beschäftigen viele Menschen und bringen Unsicherheiten mit sich. Und diese Unsicherheit macht Angst, weiß Karin Laschalt, Leiterin ... weiterlesen »

Top-Unternehmen im Rampenlicht: Award macht die Schlagkraft der Rohrbacher Wirtschaft deutlich

Top-Unternehmen im Rampenlicht: Award macht die Schlagkraft der Rohrbacher Wirtschaft deutlich

NIEDERKAPPEL. Die innovativsten, kreativsten, erfolgreichsten, sozialsten Unternehmen hat die Rohrbacher Wirtschaftskammer gesucht – und gefunden: Strasser Steine, Biohort, die Malerei Schaubmaier, ... weiterlesen »


Wir trauern