Positiver UVP-Bescheid für viergleisigen Westbahn-Ausbau
16

Positiver UVP-Bescheid für viergleisigen Westbahn-Ausbau

Silke Kreilmayr Silke Kreilmayr, Tips Redaktion, 06.03.2018 11:33 Uhr

GROSSRAUM LINZ. Mit der  Veröffentlichung  des positiven UVP-Bescheids für den viergleisigen Ausbau Linz-Marchtrenk durch das Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie ist ein weiterer Meilenstein für ein besseres Zugangebot in Oberösterreich erreicht.  

Im Projekt wird mit den Partnern im Land und den Gemeinden nunmehr auf einer soliden Basis weitergearbeitet, um die für Oberösterreich dringend nötige Verkehrsentlastung durch ein erweitertes Bahnangebot zu schaffen. Ziel ist eine Inbetriebnahme der viergleisigen Weststrecke in diesem Bereich im Jahr 2026, die Investitionen belaufen sich auf rund 700 Millionen Euro. Als nächste Schritte werden weiterführende Planungen, vertiefende Gespräche mit Anrainern und Gemeinden sowie Genehmigungsverfahren (u.a. Eisenbahnrecht und Naturschutz) durchgeführt.

Mehr Kapazität für regionalen, nationalen und internationalen Bahnverkehr

Aktuell ist zwischen Linz und Wels kaum noch Platz für zusätzliche Züge. Verkehrsprognosen sagen für die nächsten Jahre deutliche Steigerungen des Bahnverkehrs auf dieser wichtigen nationalen und internationalen Strecke voraus.

Das Projekt im Überblick

Die gesamte 16 Kilometer lange, zweigleisige Bahnanlage stammt in diesem Abschnitt noch aus der Kaiserzeit und wird nach modernsten technischen Standards auf vier neue Gleise erweitert. Ökologische Ausgestaltung liegt uns sehr am Herzen, auch Haltestellen und Park & Ride-Anlagen werden neu gebaut. Der Neubau erfolgt unter laufendem Zugverkehr, so kommen Personen- und Güterzüge auch während des Umbaus größtenteils ohne Einschränkungen an ihr Ziel.

 

Artikel weiterempfehlen:


Mehr zu diesem Thema:


+ Jetzt verfassen

Kommentar verfassen






Missen feiern Weihnachten

Missen feiern Weihnachten

PASCHING. Die schönste Weihnachtsfeier fand am Donnerstag Abend in Emil Bauers Lasersport Pasching statt. weiterlesen »

Rekord-Budget in Ansfelden

Rekord-Budget in Ansfelden

ANSFELDEN. Bürgermeister Manfred Baumberger legte dem Gemeinderat der Stadtgemeinde Ansfelden in seiner Sitzung vom 6. Dezember 2018 einen ausgeglichenen Voranschlag 2019 vor. weiterlesen »

Parkettzauber eröffnet Fußballjahr 2019

Parkettzauber eröffnet Fußballjahr 2019

OÖ/TRAUN. Erster fußballerischer Höhepunkt des neuen Jahres ist der von Tips präsentierte Auto Günther Hallencup mit allen 16 LT1 OÖ-Ligisten von 11. bis 13. Jänner ... weiterlesen »

Stadt Leonding beschließt Budget für 2019 und Gründung einer Standortmarketing-Agentur

Stadt Leonding beschließt Budget für 2019 und Gründung einer Standortmarketing-Agentur

LEONDING. Am 7. Dezember wurde in der letzten Gemeinderatssitzung des Jahres das von Finanzreferent Bürgermeister Walter Brunner vorgelegte ausgeglichene Budget für das Jahr 2019 einstimmig ... weiterlesen »

Grünfläche St. Isidor war Thema im letzten Gemeinderat des Jahres

Grünfläche St. Isidor war Thema im letzten Gemeinderat des Jahres

LEONDING.  Bei der Gemeinderatssitzung am 7. Dezember konfrontierten die Anwohner den Bürgermeister mit ihren Forderungen, den Grünzug St. Isidor unverbaut zu belassen. weiterlesen »

Kein Aus für Freizeitfahrten

Kein Aus für Freizeitfahrten

ANSFELDEN. Der Freizeitfahrtendienst für Menschen mit Beeinträchtigung stand nach einer Streichung der Fördergelder des Landes auf der Kippe. Jetzt haben sich Stadt Ansfelden und Samariterbund ... weiterlesen »

Odyssee eines Vereines

Odyssee eines Vereines

PASCHING. Der Paschinger Peter Öfferlbauer hat die kuriose Gründungsgeschichte des SV Pasching 16 in einem Buch verarbeitet. weiterlesen »

Arbeiterkammer untermauert die Leistung der Beschäftigten mit Zahlen

Arbeiterkammer untermauert die Leistung der Beschäftigten mit Zahlen

LINZ-LAND. Die Arbeiterkammer Linz-Land hat eine Beschäftigtenbilanz für Oberösterreich erstellt. Soweit es die Zahlen zulassen, wurde diese auch für die Bezirke regionalisiert. Auslöser ... weiterlesen »


Wir trauern