IG Waldviertel überreicht „offenes Schreiben“ an EVN Vorstand

IG Waldviertel überreicht „offenes Schreiben“ an EVN Vorstand

Olivia Lentschig Olivia Lentschig, Tips Redaktion, 15.01.2015 14:00 Uhr

Maria Enzersdorf. Vertreter von sieben Waldviertler Bürgerinitiativen nutzten die Gelegenheit der EVN-Aktionärsversammlung am 15. Jänner 2015, um auf die umstrittenen Windkraftprojekte der EVN im Waldviertel aufmerksam zu machen.

Schon im Vorfeld gab es im Rahmen der strategischen Umweltprüfungen der Gemeinden zahlreiche ablehnende Stellungnahmen von Experten sowie an die 3000 Einsprüche aus der Bevölkerung. Biologe Wolfgang Lechthaler kritisierte die Qualität der vorgelegten Fachgutachten der Windkraftfirmen. Die Vorgehensweise, seltene, geschützte Tierarten zu verschweigen, Wildtierkorridore abzuändern und die Umweltauswirkungen der Projekte in den Waldstandorten als vernachlässigbar darzustellen, sei „skandalös und demokratiepolitisch höchst bedenklich“.   Man kann den „Feind“ nicht hören Allgemeinmediziner Manfred Maier wies auf gesundheitliche Bedenken hin: „Es ist falsch zu glauben, was man nicht hören kann, schadet auch nicht. Die schallempfindlichen Sinneszellen im Innenohr werden auch durch den nicht hörbaren Infraschall gereizt und übertragen diesen Reiz an das Gehirn. Es gibt einen wissenschaftlich eindeutigen Zusammenhang zwischen störenden Empfindungen sowie gesundheitlichen Störungen mit der Distanz zur Windkraftanlage.“   Tourismusgebiet bedroht Altabt Joachim Angerer wies auf den mühsam aufgebauten Tourismus in einer vormals stark benachteiligten Grenzregion hin, dessen Grundlage ausschließlich in der unberührten Landschaft liegt.   Zweymüller äußerte Bedenken, die Zuwanderung zu gefährden beziehungsweise die Abwanderung einzuleiten.   Der bekannte Musiker der Gruppe „Extremschrammeln“, Roland Neuwirth sprach sich vor allem gegen die Nutzung von Waldflächen für Windkraftanlagen aus. Der Nutzen steht im keinem Verhältnis zum voraussehbaren landschaftlichen und ökologischen Schaden.   EVN Vorstand Peter Layr stellte sich der Diskussion und verwies auf die Landesstellen, in deren Zuständigkeit die Letztbewertung der Gutachten liegt. Sprecher Stefan Zach zeigte sich offen und sicherte weitere Gesprächsbereitschaft zu.   Schutz für Tier- und Pflanzenwelt Die Waldviertler Bürgerinitiativen fordern nicht nur die EVN sondern vor allem die Windkraftanlagenbetreiber auf, auf die Errichtung von WKA in Waldstandorten zu verzichten, da diese auf Grund des Vorkommens seltener Tierarten mit den geltenden Natur-und Artenschutz nicht vereinbar sind.
Artikel weiterempfehlen:

+ Jetzt verfassen

Kommentar verfassen






Gegen den Einheitsbrei, hin zu mehr Individualität mit Stil und Farbe

Gegen den Einheitsbrei, hin zu mehr Individualität mit Stil und Farbe

WARTBERG. Ein prall gefüllter Kleiderschrank und nichts zum Anziehen? Dieses Problem kennen wohl fast alle von uns. Schuld daran ist laut Modeexpertin Katja Holluger eine häufig ungünstige ... weiterlesen »

Die Geschichte der Falknerei auf der Rosenburg

Die Geschichte der Falknerei auf der Rosenburg

ROSENBURG. Die Rosenburg öffnet zu Pfingsten ihre Tore zu Österreichs größter Gala mit Greifvögeln, Reit- und Fahrpferden. In einer spektakulären Vorführung wird in ... weiterlesen »

Schreibwerkstatt in Eggenburg

Schreibwerkstatt in Eggenburg

EGGENBURG. Von Donnerstag, 31. Mai bis Samstag, 2. Juni (jeweils 10 bis 16 Uhr) findet im Forum Eggenburg, Hauptplatz 22, eine Schreibwerkstatt für Erwachsene statt. weiterlesen »

Waldviertler Herzlichkeit mitten in Wien

Waldviertler Herzlichkeit mitten in Wien

WIEN/WALDVIERTEL. Drei Tage lang erblüht das Waldviertel am Wiener Rathausplatz: Das Fest waldviertelpur bringt Schmankerln, Kultur, Handwerk sowie Urlaubs- und Ausflugsangebote aus der Region in ... weiterlesen »

Der Fachbetrieb für Wasserschaden in Niederösterreich jetzt auch am Standort Horn

Der Fachbetrieb für Wasserschaden in Niederösterreich jetzt auch am Standort Horn

HORN. Das Netzwerk SchadenDienst 24 baut seine Standorte weiter aus und eröffnet einen neuen Firmensitz in Horn. Der zertifizierte Fachbetrieb garantiert die bestmögliche Versorgung bei Wasserschäden ... weiterlesen »

Eventlocation Kunsthaus Horn

Eventlocation Kunsthaus Horn

HORN. Inmitten der Bezirkshauptstadt, mit einem atemberaubenden Blick auf das Taffatal, befindet sich das Kunsthaus Horn. weiterlesen »

Gerecht handeln - sinnvoll kaufen im Weltladen Horn

Gerecht handeln - sinnvoll kaufen im Weltladen Horn

HORN. Der Horner Weltladen ist das Fachgeschäft für Fairen Handel: Hochwertige Textilien, kreativer Schmuck, sorgfältig verarbeitete Lederwaren und ausgewähltes Kunsthandwerk gehören ... weiterlesen »

Topp-Ausflugsziel: Eisenbahnmuseum Sigmundsherberg

Topp-Ausflugsziel: Eisenbahnmuseum Sigmundsherberg

SIGMUNDSHERBERG. Seit der Eröffnung 1987 hat sich viel getan: Sei es die große Museumserweiterung im Jahr 2010, die Sanierung der Drehscheibe, die Gestaltung des schönsten Aussichtsplatzerls ... weiterlesen »


Wir trauern