Horner Gemeinden stehen mit 86 Millionen Euro in der Kreide

Horner Gemeinden stehen mit 86 Millionen Euro in der Kreide

Olivia Lentschig Olivia Lentschig, Tips Redaktion, 01.02.2018 13:01 Uhr

Bezirk Horn. Woher kommen die Einnahmen einer Gemeinde? Wofür werden die Steuergelder verwendet? Wie hat sich der Finanzhaushalt in den letzten Jahren entwickelt. Einen detaillierten Einblick in diese Zahlen erhält man im neuen Finanzportal www.gemeindefinanzen.at.

„Das ist unser Beitrag zur größtmöglichen Transparenz der kommunalen Haushalte. Die Menschen haben ein Recht darauf zu wissen, wofür ihre Gemeinde das

ihr anvertraute Steuergeld ausgibt“, so Gemeindebund-Präsident Alfred Riedl. „Durch den Relaunch des Portals ergeben sich viele neue und praktische Funktionen und Möglichkeiten.“

Wichtige Informationsquelle

Kommunalkredit-Vorstandsvorsitzender Alois Steinbichler: „Wir freuen uns, den österreichischen Städten und Gemeinden dieses Planungs- und Informationstool zur Verfügung stellen zu können. Mit ihren umfassenden Daten und der leichten Bedienbarkeit ist die Plattform eine sehr wichtige und aussagekräftige Informationsquelle für alle Interessierte.“

So sind alle Finanzdaten sowohl in einer Ansicht der absoluten Ausgaben als auch in einer Pro-Kopf-Berechnung darstellbar. Alle verwendeten Daten spiegeln keine Voranschläge, sondern Rechnungsabschlüsse, also die tatsächlichen Ausgaben, wider. „Für uns ist das ein weiterer Meilenstein in Richtung vollständiger Transparenz“, so Riedl. „Die Gemeinden gehen sehr sorgsam mit Steuergeldern um und haben nicht das Geringste zu verbergen. Wir haben sogar Interesse daran, dass sich die Menschen mit den Finanzen ihrer Gemeinde auseinandersetzen und gut informierte Bürger sind.“

Vergleiche möglich

Die Daten stammen von der Statistik Austria. Die Zeitreihe reicht über fünf Jahre zurück und ermöglicht einen Blick auf die langfristige Entwicklung. „Mit der Vergleichsfunktion kann jeder Bürger seine eigene Gemeinde mit jeder anderen Gemeinde in Österreich vergleichen“, so Riedl. Auch Vergleiche zwischen Gemeinden, Bezirken und Bundesländern sind möglich.

Ein Blick auf die Bezirkszahlen für Horn

Die aktuellsten Daten sind derzeit jene von 2016. In diesem Jahr haben die zwanzig Gemeinden des Bezirkes Horn insgesamt 81,12 Millionen Euro eingenommen. Die größten Einnahmequellen waren dabei Ertragsanteile mit 24,57 Millionen Euro und Einnahmen aus Steuern mit 13,03 Millionen Euro. Die Gesamtausgaben beliefen sich 2016 auf 80,46 Millionen Euro. Die größten Brocken bildeten hier die Bereiche Dienstleistung mit 30,70 Millionen Euro sowie Vertretungskörper und allgemeine Verwaltung mit 10,32 Millionen Euro. Der Gesamtschuldenstand der Horner Gemeinden betrug mit Ende 2016 insgesamt 85,98 Millionen Euro, das sind pro Kopf 2.756 Euro.

Eine Reihung der einzelnen Horner Gemeinden nach der Höhe ihrer Schuldenstände:

Schuldenstände der Gemeinden (2016)

Horn 11,57 Mio. €

Geras 9,48 Mio. €

Gars/Kamp 8,99 Mio. €

Weitersfeld 6,26 Mio. €

Eggenburg 5,78 Mio. €

Drosendorf-Zissersdorf 5,18 Mio. €

Burgschleinitz-Kühnring 5,06 Mio. €

Pernegg 5,01 Mio. €

Irnfritz-Messern 4,98 Mio. €

Straning-Grafenberg 3,32 Mio. €

Japons 3,01 Mio. €

Sigmundsherberg 2,66 Mio. €

Rosenburg-Mold 2,55 Mio. €

Brunn/Wild 2,33 Mio. €

Langau 2,29 Mio. €

Altenburg 2,08 Mio. €

Röhrenbach 1,84 Mio. €

St. Bernhard-Frauenhofen 1,39 Mio. €

Röschitz 1,29 Mio. €

Meiseldorf 0,92 Mio. €

 

Detailliertere Daten sind unter www.gemeindefinanzen.at zu finden.

Artikel weiterempfehlen:

+ Jetzt verfassen

Kommentar verfassen




MEISTGELESEN in Horn



Oh Tannenbaum, oh Tannenbaum!

Oh Tannenbaum, oh Tannenbaum!

BEZIRK. Der Christbaum ist für viele Menschen das zentrale Element des Weihnachtsfestes, der alle Jahre wieder in festlichem Glanz tausende Kinderaugen zum Leuchten bringt. Eine Million der etwa 2,5 ... weiterlesen »

Weihnachten und der Müll

Weihnachten und der Müll

NIEDERÖSTERREICH. Tonnen, die weit über das normale Maß gefüllt sind, daneben Abfall, der keinen Platz mehr fand – so sieht es vor allem nach Weihnachten in vielen heimischen ... weiterlesen »

Jazziger Jahresausklang mit dem „Herbert Swoboda-Quintett“

Jazziger Jahresausklang mit dem „Herbert Swoboda-Quintett“

DROSENDORF. Zum musikalischen Jahresausklang am Samstag, 29. Dezember (20 Uhr) werden den Besuchern im Jazzkeller wieder die Klassiker der Swing-Ära in umwerfender und grandioser Frische dargeboten. ... weiterlesen »

25. Frostbegrüßungsfahrt der Volvo Liebhaber

25. Frostbegrüßungsfahrt der Volvo Liebhaber

EGGENBURG/ST. PÖLTEN. Als Mitbegründer des VolvoClubs (im Jahre 1983) erklärte sich Gerhard Vodusek gerne bereit, unter Mithilfe seiner Kinder Kevin, Markus und Nina, die 25. Frostbegrüßungsfahrt ... weiterlesen »

Alle Jahre wieder: Rote Nasen verbreiten Weihnachtsfieber

Alle Jahre wieder: Rote Nasen verbreiten Weihnachtsfieber

BEZIRK. Viele kranke Kinder, Erwachsene und Senioren müssen Weihnachten im Spital oder in einem Pflegeheim verbringen. Schmerzen, Sorgen und die Traurigkeit, nicht daheim sein zu können, lassen ... weiterlesen »

Internationaler Spitzenplatz

Internationaler Spitzenplatz

HORN/TSCHECHIEN. Bevor die nationalen Sportakrobatik-Bewerbe im Frühjahr 2019 starten, hat sich wieder eine Mini-Abordnung der Horner Akros auf den Weg nach Prag gemacht, um an den Czech Republic ... weiterlesen »

Hobby-Hallen Masters in Eggenburg

Hobby-Hallen Masters in Eggenburg

EGGENBURG. Für Freunde des gepflegten Hallenfußballs beginnt auch das Jahr 2019 mit einem Fußball Leckerbissen. Dann auch im kommenden Jahr veranstaltet der SKE Eggenburg wieder sein traditionelles ... weiterlesen »

Neue Schulform bereichert Horner Schullandschaft

Neue Schulform bereichert Horner Schullandschaft

HORN. Der neue Schulzweig EWF - Einjährige Wirtschafts-Fachschule an der HLW/FW Horn bietet einen einzigartigen Werdegang für Fachschüler. weiterlesen »


Wir trauern