Inzersdorfer Gemeinderat spricht sich in Resolution gegen 110kV-Freileitung aus
 

Inzersdorfer Gemeinderat spricht sich in Resolution gegen 110kV-Freileitung aus

Jakob Weiermair, Leserartikel, 08.04.2014 17:00 Uhr

INZERSDORF/BEZIRK. In einer Sitzung am 27. März beschloss der Inzersdorfer Gemeinderat ohne Gegenstimme und mit einer Enthaltung eine Resolu­tion, die sich gegen das Projekt einer 110kV-Freileitung richtet.

Die Netz OÖ GmbH, ein Toch­terunternehmen der Energie AG, plant eine Hochspannungs-Strom­leitung von Vorchdorf über Pet­tenbach und den Ziehbergrücken nach Kirchdorf. Als Hauptargu­mente für eine solche Freileitung werden von den Projektwerbern die Sicherung der Stromversor­gung und die höheren Kosten einer Erdverkabelung ins Treffen geführt. Auch auf Inzersdorfer Gemeindegebiet sind Grundeigen­tümer von der Trassenführung des Leitungsprojektes betroffen. Die Gemeinde Inzersdorf fordert mit der Resolution das Land auf, eine Umweltverträglichkeitsprü­fung (UVP) für das Projekt vor­zuschreiben.   Sorge um „Lebens- und Er­werbsraum“ In der Resolution finden sich etwa Passagen, wonach es nicht im Sinne der Stromversorgung sein könne „den Lebens- und Er­werbsraum unzähliger Menschen … gegen jede Vernunft unum­kehrbar zu schädigen“. Bernhard Winkler-Ebner, Bürgermeister von Inzersdorf, erklärt: „Das Projekt würde einen erhebli­chen Eingriff darstellen. Bei Gesprächen mit Betroffenen un­serer Gemeinde erfuhr ich auch, dass das Vorgehen der Projekt­werber, vorsichtig ausgedrückt, nicht angemessen ist. Auch dass eine Enteignung als letzte Mög­lichkeit immer noch im Raum steht, ist unverständlich.“ Vor allem eine Umweltverträg­lichkeitsprüfung wird vom Land gefordert: „Die naturschutzrecht­liche Bewilligung durch die BH Kirchdorf ist aus unserer Sicht nicht ausreichend, eine Umwelt­verträglichkeitsprüfung ist unbe­dingt notwendig“, so Bürgermeis­ter Winkler-Ebner.   Resolution In Inzersdorf sind zwar vergleichs­weise wenige Grundeigentümer von der Trasse der geplanten Hochspannungsleitung betroffen, die Sorge um Landschaft, Umwelt und Bewohner reicht aber über die Gemeindegrenzen hinaus. Mit dem Antrag an das Land, die UVP-Pflicht für die 110-kV-Lei­tung festzustellen, folgt Inzersdorf entsprechenden Anträgen von Steinbach, Pettenbach, Vorchdorf und Scharnstein.
Artikel weiterempfehlen:

+ Jetzt verfassen

Kommentar verfassen






Im Haus der Region in Steinbach werden Projekte entwickelt

Im Haus der Region in Steinbach werden Projekte entwickelt

STEINBACH AN DER STEYR. Im Haus der Region in Steinbach an der Steyr wird laufend an neuen Projekten gearbeitet. Im derzeitigen letzten Drittel der EU Förderperiode steht die Diskussion zu den Inhalten ... weiterlesen »

Sattelzug prallte gegen PKW: 2 Verletzte bei Auffahrunfall auf der B138

Sattelzug prallte gegen PKW: 2 Verletzte bei Auffahrunfall auf der B138

MICHELDORF. Einen vor ihm anhaltenden PKW dürfte ein 45-Jähriger aus dem Bezirk Steyr-Land am 20. April gegen 8.50 Uhr auf der B138 übersehen haben, er prallte mit seinem Sattelzug gegen ... weiterlesen »

Geben und Nehmen Treff in Steinbach an der Steyr

Geben und Nehmen Treff in Steinbach an der Steyr

STEINBACH AN DER STEYR. Was für den einen wertlos, zu klein oder zu groß ist, kann für jemand anderen wichtig sein. Diese Dinge werden beim Geben und Nehmen Treff in Steinbach an der ... weiterlesen »

Naturfreunde Steyrling/Klaus setzen gemeinsam mit Kindern neue Bäume

Naturfreunde Steyrling/Klaus setzen gemeinsam mit Kindern neue Bäume

STEYRLING/KLAUS. Die Naturfreunde Steyrling/Klaus setzen am Samstag, 27. April, ein Zeichen: In einem vom Sturm zerstörten Areal setzen sie neue Bäume. Treffpunkt ist um 9 Uhr bei der Volksschule ... weiterlesen »

Tihomir Zivkovic: Micheldorfs Trumpf im Abstiegskampf

Tihomir Zivkovic: Micheldorfs Trumpf im Abstiegskampf

BEZIRK KIRCHDORF. Nach zuletzt zwei Siegen in Folge will OÖ-Ligist Grün-Weiß Micheldorf auch gegen die Jungen Wikinger einen Dreier. Landesligist Union Pettenbach empfängt Sattledt.  ... weiterlesen »

Digitalisierung: Ausbau des Breitbandinternets bis in die ländlichsten Gebiete wird forciert

Digitalisierung: Ausbau des Breitbandinternets bis in die ländlichsten Gebiete wird forciert

BEZIRK KIRCHDORF. Die Veränderung der Gesellschaft und der Wirtschaft bringt es mit sich. Schnelle Datenleitungen sind mittlerweile für einen interessanten Wirtschaftsstandort ein Muss.  ... weiterlesen »

Bella Italia – Kulinarische Köstlichkeiten der berufsbildenden Schulen Kirchdorf

Bella Italia – Kulinarische Köstlichkeiten der berufsbildenden Schulen Kirchdorf

KIRCHDORF/KREMS. Ein viergängiges Menü genießen, dazu abwechslungsreiche Informationen zum Unterrichtsgegenstand Unternehmens- und Dienstleistungsmanagement. Das war der kulinarische ... weiterlesen »

Micheldorfer als bester Produktfotograf ausgezeichnet

Micheldorfer als bester Produktfotograf ausgezeichnet

MICHELDORF. Die besten Berufsfotografen Oberösterreichs werden beim Landespreis der Berufsfotografen OÖ für herausragende Leistungen prämiert. Der Micheldorfer Oliver Mitterhumer ... weiterlesen »


Wir trauern