Kreativ Werk Tage auf Schloss Weinberg: Von Wadlstutzen und Weidenkörben
13

Kreativ Werk Tage auf Schloss Weinberg: Von Wadlstutzen und Weidenkörben

Regina Wiesinger Regina Wiesinger, Tips Redaktion, 07.10.2018 14:10 Uhr

KEFERMARKT. Alten Handwerkstechniken ist die Seminarreihe „Kreativ Werk Tage“ gewidmet. Diese wird vom Verein Mühlviertel Kreativ heuer zum vierten Mal in Kooperation mit dem Bildungs- und Veranstaltungszentrum Schloss Weinberg in Kefermarkt abgehalten. Am 9. und 10. November stehen sechs verschiedene Werkstatt-Seminare zur Auswahl.

Lernen kann man Weidenkorb-Flechten (ausgebucht), Sitzfell-Filzen, Wadl-Stutzen-Stricken, Drahtkorb-Binden (ausgebucht), Kerb-Schnitzen und Bauernmalerei. Anmeldungen werden von Schloss Weinberg unter der E-Mailadresse schloss-weinberg.post@ooe.gv.at entgegengenommen, oder per Telefon: 07947/6545. Die Veranstaltungsreihe wird von der Leader-Region Mühlviertler Kernland gefördert.

Zeit für sich nehmen

Erstmals finden die Kreativ Werk Tage im Herbst, von 9. bis 10. November statt. Damit nimmt man Rücksicht auf Kursteilnehmer und Trainer aus der bäuerlichen Bevölkerung, die im Sommer mit Erntearbeiten beschäftigt sind.Sechs ganz verschiedene Kurse werden gleichzeitig an diesen beiden Tagen durchgeführt. Durch die parallele Abwicklung und ein begleitendes Rahmenprogramm soll das Gemeinschaftserlebnis der Teilnehmer gestärkt und der Austausch mit den Trainern anderer Kurse gefördert werden.

Nachfolgende Trainer / Kurse stehen zur Auswahl:

• Weidenkörbchen flechten (ausgebucht):

Elisabeth Lengauer aus Baumgartenberg lehrt das Flechten eines traditionellen Weidenkorbes aus heimischen Weiden. Das Handwerk beginnt bereits beim Sammeln und Einweichen der Weiden, danach ist Fingerfertigkeit für das Flechtwerk des Korbbodens gefragt.

• Bauernmöbelmalerei:

Das Bemalen von Möbeln mit Ornamenten und Blumen ist eine Tradition der Landsleute aus dem 18. Jahrhundert. Im Mühlviertel hatte die Hirschbacher Bauernmöbelmalerei große Bedeutung. Albert Traxler aus Windhaag hat dieses Handwerk von seinem Vater übernommen und wird dieses Wissen an die Kursteilnehmer/innen weitergeben. Erlernt wird das Malen des Hirschbacher Bandlmusters.

• Sitzfell aus Rohwolle filzen:

Die gefilzte, langhaarige Sitzunterlage wird durch eine spezielle Verarbeitungstechnik von Petra Riedl-Mandak aus Bad Zell hergestellt. Bei der Reinigung und Vorbereitung der geringelten, rohen Wolle des Zackelschafes, einer seltenen Schafrasse, kann man ganz in diesen ursprünglichen Arbeitsprozess versinken.

• Wadl-Stutzen stricken

Wadl-Stutzen mit besonderen Zopfmustern zur Lederhose sind wieder modern. Traditionell hatte der Mann seine aufwändig gestrickten Wadlwärmer ein Leben lang, die weniger aufwändigen Füßlinge wurden nach Bedarf erneuert. Hedwig Huber aus Lasberg hat diese Strickkunst für sich entdeckt und gibt sie im Seminar weiter.  

• Drahtkörbe binden (ausgebucht):

Drahtkörbe waren früher bei der Obst- und Kartoffelernte auf jedem Hof im Einsatz. Josef Hillingrather aus Steinerkirchen zeigt, wie ein Drahtkorb aus einzelnen Drahtsträngen gebunden wird. Eine einfache Technik, die viel Genauigkeit und ein paar Tricks verlangt.

• Kerb schnitzen:

Die Tramdecken alter Stuben sind mit bedeutungsvollen geschnitzten Ornamenten und Inschriften verziert. Die Rosette der Lebensblume zeigt sich in vielfältigen Variationen. Die Grundlagen des Kerbschnitzens dieser traditionellen Rosetten u. Bandmustern übt Johannes Hahn aus Harmannstein mit den Teilnehmern am Musterbrett. Ein geschnitzter Weihnachtsstern wird ein erstes Werkstück sein.

18 Handwerke vorgestellt

Insgesamt wurden nach einem Pilotprojekt 2015 in dem auf drei Jahre ausgelegten Leader-Projekt „Kreativ Werk Tage“ bereits 18 verschiedene Handwerkstechniken zum Kennenlernen angeboten und durch ausführliche Seminarunterlagen und Schritt-für-Schritt-Anleitungen dokumentiert. An eine Fortsetzung und Ausweitung der Seminarreihe ist gedacht. Die Kreativ-Werk-Tage 2019 werden im Schloss Zell an der Pram am 5. und 6. April 2019 und im Schloss Weinberg am 15. und 16. November 2019 stattfinden.

Artikel weiterempfehlen:

+ Jetzt verfassen

Kommentar verfassen






Naturraum Grünes Band GmbH ist insolvent

Naturraum Grünes Band GmbH ist insolvent

WINDHAAG. Am 12. Dezember 2018 wurde über das Vermögen der Naturraum Grünes Band GmbH, 4263 Windhaag bei Freistadt, Markt 11 ein Sanie­rungs­ver­fahren mit Eigen­ver­wal­tung ... weiterlesen »

Herausforderung Trinkwasser

Herausforderung Trinkwasser

ST. OSWALD/BEZIRK FREISTADT. Trinkwasserversorger aus der Region trafen sich, um unter dem Titel Trinkwasser – Quo vadis? über die zukünftigen Herausforderungen der Trinkwasserversorgung ... weiterlesen »

Action eröffnet Filiale in Freistadt

Action eröffnet Filiale in Freistadt

FREISTADT. Am 13. Dezember eröffnet der schnell wachsende, internationale Non-Food-Discounter Action seine sechste Filiale in Oberösterreich, in Freistadt. Auf knapp 850 Quadratmetern Verkaufsfläche ... weiterlesen »

Bad Zeller Touristiker gratulierten ihrem Chef

Bad Zeller Touristiker gratulierten ihrem Chef

BAD ZELL. Anlässlich seines 70. Geburtstages lud kürzlich der Vorsitzende des Tourismusverbandes Bad Zell, Franz Pleimer, zum Färberwirt. In einer gemütlichen Feierstunde würdigte ... weiterlesen »

Weihnachtsfeier im ÖGJ-Jugenzentrum

Weihnachtsfeier im ÖGJ-Jugenzentrum

PREGARTEN. Im ÖGJ-Jugendzentrum RUF in Pregarten wird es weihnachtlich. Am 19. Dezember findet die gemeinsame JUZ-Weihnachtsfeier statt. weiterlesen »

Wenn der Frühling auf den Herbst des Lebens trifft: Kindergarten macht Haus für Senioren zum Ort der Hoffnung

Wenn der Frühling auf den Herbst des Lebens trifft: Kindergarten macht Haus für Senioren zum Ort der Hoffnung

BAD ZELL. Wenn der Frühling auf den Herbst des Lebens trifft, dann entwickelt sich daraus ein befruchtendes Miteinander. So geschehen im Haus für Senioren des Diakoniewerks, wo seit September ... weiterlesen »

Gemeinderatssitzung: Thema Budget, Citybus und Jubiläumsfeier wurden nochmal erörtert

Gemeinderatssitzung: Thema Budget, Citybus und Jubiläumsfeier wurden nochmal erörtert

FREISTADT. Viele Punkte standen bei der vergangenen Gemeinderatssitzung in Freistadt auf dem Programm. Bei einigen davon waren Diskussionen vorprogrammiert. weiterlesen »

Neues Jahrgangsbier der Braucommune präsentiert

Neues Jahrgangsbier der Braucommune präsentiert

FREISTADT. Ein ganz besonderes Bier ist das heurige Jahrgangsbier der Braucommune Freistadt. Zum Mühlviertler Hopfen wurde auch regionaler Honig gemischt. weiterlesen »


Wir trauern