Martinshof in Kematen: Erfolgreiches erstes Jahr

Martinshof in Kematen: Erfolgreiches erstes Jahr

Laura Voggeneder Laura Voggeneder, Tips Redaktion, 16.05.2018 18:44 Uhr

KEMATEN AN DER KREMS/PIBERBACH. Vor rund einem Jahr wurde der Martinshof in Kematen nach dem großen Umbau eröffnet. Seitdem hat sich das Gebäude als Veranstaltungsort für viele Anlässe und Vereine etabliert.

Nach eineinhalb Jahren Bauzeit und unter der Mithilfe zahlreicher freiwilliger Helfer wurde das Pfarrzentrum Martinshof am 19. März offiziell gesegnet und eröffnet. Der Martinshof steht seitdem Angehörigen der Pfarre Kematen, zu der auch die Gemeinde Piberbach gehört, sowie den Gemeindebürgern von Kematen und Piberbach als Begegnungszone zur Verfügung.

„Das Gebäude ist sehr angenehm und hat eine tolle Wirkung“, sagt Georg Altmüller. Altmüller war während des Umbaus als Vertreter des Pfarrgemeinderates Kematen ein wichtiger Ansprechpartner. „Der Martinshof eignet sich perfekt für Veranstaltungen. Die Räumlichkeiten sind technisch gut ausgestattet. Es gibt viele Parkmöglichkeiten und man kommt barrierefrei ins Obergeschoß“, erklärt Altmüller.

Vielseitige Nutzung

Besonders begeistert ist Altmüller vom Innenhof: „Der Hof erzeugt einfach eine gute Stimmung, vor allem mit der Überdachung, die die Besucher vor Wind und Wetter oder auch Sonne schützt.“ Der Hof eignet sich für Agapen nach Hochzeiten, da die Pfarrkirche gleich ums Eck liegt. Der Martinshof etabliert sich auch immer mehr als Veranstaltungsort für Hochzeiten.

Die vielen Vereine aus den Gemeinden Kematen und Piberbach nehmen den Martinshof oft in Beschlag, egal ob Spielgruppe, Pfarrkaffee, Chorprobe, Theaterproben oder -aufführungen.

Im Online-Kalender kann jeder bis zu einem Jahr im Voraus sehen, wann welcher Raum im Martinshof belegt ist, und Reservierungen vornehmen. „Das System funktioniert einwandfrei“, sagt Altmüller. Im Kalender ist auf die Stunde genau aufgeschlüsselt, welche Gruppe wann welchen Raum reserviert hat.

„Der Martinshof ist ein gelungenes Projekt und wird von der Bevölkerung gut angenommen“, sagt Florian Kranawetter, Bürgermeister von Piberbach. Kematens Bürgermeister, Markus Stadlbauer, zeigt sich ebenfalls zufrieden mit dem Projekt: „Der Martinshof hat sich gut entwickelt. Es gibt viele Veranstaltungen dort. Die Möglichkeiten für Vereine und die Bevölkerung sind vielfältig. Die Räumlichkeiten werden auch für private Zwecke gut genutzt.“

Martinssaal

mit Bühne; bietet bei Theaterbestuhlung Platz für bis zu 170 Personen

Gwölb

Gemütlicher Raum mit Baranlage für bis zu 50 Personen

Raum Melodie

circa 50 Quadratmeter, für Besprechungen, Seminare oder Probenarbeit

Miniraum

circa 30 Quadratmeter, für Besprechungen, Seminare oder Probenarbeit

Reservierungen sind im Online-Kalender oder bei der Pfarre unter Tel. 07228 7226 möglich.

Artikel weiterempfehlen:


Mehr zu diesem Thema:


+ Jetzt verfassen

Kommentar verfassen






Diskussion um Bahnhofsnamen in Kematen

Diskussion um Bahnhofsnamen in Kematen

KEMATEN/PIBERBACH. Derzeit wird der Bahnhof Kematen an der Krems saniert und umgebaut. Kematens Bürgermeister Florian Kranewetter will, dass Piberbach im Namen des Bahnhofs berücksichtigt wird. ... weiterlesen »

Kunstrasenplatz in Traun wird eröffnet

Kunstrasenplatz in Traun wird eröffnet

TRAUN. Bereits 2016 ist die Finanzierung für den Kunstrasenplatz beschlossen worden. Am Samstag, 26. Mai 2018, wird der Platz mit einem Hockeyturnier eröffnet. weiterlesen »

Sicheres Heim: Experten gaben nützliche Tipps zum Thema Sicherheit

Sicheres Heim: Experten gaben nützliche Tipps zum Thema Sicherheit

ANSFELDEN. Aktion Sicheres Heim, die landesweite Sicherheitstour der OÖ. Versicherung, machte vergangene Woche beim Gasthaus Hotel Stockinger in Ansfelden halt. weiterlesen »

Polizei klärt eine Vielzahl von Straftaten

Polizei klärt eine Vielzahl von Straftaten

ANSFELDEN/HAID. Aufgrund von intensiven Ermittlungen seit dem 15. Dezember 2017 konnten diverse Straftaten im Zentrum von Haid geklärt werden und die jeweiligen Beschuldigten ausgeforscht werden, ... weiterlesen »

Selfies aus Neuhofen

Selfies aus Neuhofen

NEUHOFEN. Am 30. Mai erscheint in der Tips-Ausgabe Linz-Land eine Ortsreportage über Neuhofen. Auch die Tips-Leser sind eingeladen, sich aktiv zu beteiligen: Einfach an markanten Plätzen in Neuhofen ... weiterlesen »

Drei echte Kematner arbeiten am Heimatbuch

Drei echte Kematner arbeiten am Heimatbuch

KEMATEN. Anfang 2016 hat sich eine Gruppe Kematner um das Projekt Heimatbuch angenommen. Federführend war von Anfang an Johanna Weingartmair. Sie ist gebürtige Kematnerin, Kematnerin aus Leidenschaft ... weiterlesen »

Kindermaibaum-Rückgabe in Ansfelden mit hartem Urteil

Kindermaibaum-Rückgabe in Ansfelden mit hartem Urteil

ANSFELDEN/HAID. Die Ansfeldner Kinder jubelten, als der gestohlene Kindermaibaum von den Maibaumdieben der Landjugend Neuhofen-St. Marien zurückgebracht und ausgelöst wurde. So wie es sich eben ... weiterlesen »

Ein Holzterrassenboden will gepflegt werden

Ein Holzterrassenboden will gepflegt werden

LEONDING. Dass die kalte Jahreszeit ihre Spuren hinterlässt, ist auch an den Holzböden im Außenbereich erkennbar. Damit die Terrasse wieder frühlings- und sommerfit wird, ist es wichtig, ... weiterlesen »


Wir trauern