Junge Lenker kauften den Führerschein im Internet

Reinhard Ebner, Leserartikel, 11.01.2017 09:08 Uhr

Wozu eine Führerscheinprüfung, wenn„s den Schein auch im Internet gibt? Das dürften sich einige Lenker aus Oberösterreich gedacht haben. Gut ging“s nur bis zur ersten Fahrzeugkontrolle. Rund um den Jahreswechsel häuften sich die Aufgriffe durch die Polizei.

Mit einer empfindlichen Strafe muss jener 21-Jährige aus Pettenbach rechnen, der auf der Westautobahn mit einem falschen polnischen Führerschein erwischt wurde. Oder ein 23-jähriger Micheldorfer, der in Inzersdorf einen ungarischen Ausweis zeigte. Auch eine Kirchdorferin, die für eine Frau aus Bad Hall den Ausweis im Internet bestellt hatte, könnte rechtlich belangt werden.

Dass sich derartige Aufgriffe um den Jahreswechsel häuften, ist ein Zufall, meint Klaus Scherleitner. Statistiken dazu gebe es zwar nicht, doch der Leiter der Verkehrsabteilung Oberösterreich sieht keinen Anstieg derartiger Delikte.

Bis zu zwei Jahren Freiheitsstrafe

Ein Blick ins Internet zeigt, wie einfach gefälschte Führerscheine zu bekommen sind. Diese werden zum Teil offen via Online-Shop angeboten. „Wir haben Beamte, die sich auf die Merkmale ausländischer Führerscheine spezialisiert haben und Fälschungen ausfindig machen“, erläutert Scherleitner. „Zudem sind Verkehrspolizisten für Kontrollen mit UV-Lampe und Zehnfach-Lupe ausgestattet.“ Wenn im Einzelfall Verdacht besteht, zeige ein Blick ins Register auch rasch, ob dem Lenker der Führerschein etwa entzogen wurde.

Man kann nur warnen: Da Führerscheine laut Gesetz „besonders geschützte Dokumente“ sind, reicht der Rahmen bis zwei Jahre Freiheitsstrafe. Selbst der Vorsatz ist strafbar.

Artikel weiterempfehlen:

+ Jetzt verfassen

Kommentar verfassen






Feuerwehrhaus Strienzing feierlich eröffnet

Feuerwehrhaus Strienzing feierlich eröffnet

WARTBERG AN DER KREMS. Die Freiwillige Feuerwehr Strienzing (Gemeinde Wartberg) lud zum zweitägigen Fest ein. weiterlesen »

Neuauflage des Micheldorfer Badturnieres gelungen

Neuauflage des Micheldorfer Badturnieres gelungen

MICHELDORF. Nach einer drei-jährigen Pause wurde heuer das 31. Badturnier in Micheldorf veranstaltet. In drei nach ITN (International Tennis Number) aufgeteilten Gruppen kämpften 36 Teilnehmer eine Woche ... weiterlesen »

Sensenmähen: Kirchdorfer unter den besten Mähern

Sensenmähen: Kirchdorfer unter den besten Mähern

BEZIRK KIRCHDORF. Vergangenes Wochenende kämpften fünf Oberösterreicher und drei Oberösterreicherinnen um den Europameistertitel im Sensenmähen in Brunnen in der Schweiz. weiterlesen »

Trawöger übernimmt deutsche Spedition

Trawöger übernimmt deutsche Spedition

RIED/TRAUNKREIS. Der Transportunternehmer Rupert Trawöger und sein Partner Jürgen Lugstein übernehmen die Tankwagen Fachspedition ROOS aus Karlsruhe in Deutschland. weiterlesen »

Seniorenbund: Sportlich unterwegs

Seniorenbund: Sportlich unterwegs

KIRCHDORF/KREMS. Der Kirchdorfer Seniorenbund war auf einer Radtour von Kirchdorf über Oberschlierbach bis nach Waldneukirchen unterwegs. weiterlesen »

Stift Kremsmünster: Schriftkunst und Dahlienpracht

Stift Kremsmünster: Schriftkunst und Dahlienpracht

KREMSMÜNSTER. Kalligrafie trifft auf Blütenpracht: Im restaurierten Feigenhaus im Stift Kremsmünster versetzt die Vielfalt der Schriftkunst und der Dahlien in Staunen. weiterlesen »

Herbstprogarmm der Wichtelstube

Herbstprogarmm der Wichtelstube

RIED/TRAUNKREIS. Die Spiegel-Eltern-Kind-Spielgruppe WICHTELSTUBE Ried im Traunkreis macht gerade noch Sommerpause, aber die Planungen für den Herbst laufen bereits. weiterlesen »

Euro-Info-Tour: Schillingumtausch

Euro-Info-Tour: Schillingumtausch

KIRCHDORF/KREMS. 2017 tourt der Euro-Bus der Österreichischen Nationalbank (OeNB) im Rahmen der Euro-Info-Tour mit einem ganz besonderen Auftrag durch alle Bundesländer. weiterlesen »


Wir trauern