Immer mehr Lenker begehen nach Wildunfällen Fahrerflucht

Immer mehr Lenker begehen nach Wildunfällen Fahrerflucht

Michaela Aichinger Michaela Aichinger, Tips Redaktion, 10.02.2019 09:04 Uhr

BEZIRK KIRCHDORF/KREMS. Schnell ist es passiert – ein Wildtier überquert plötzlich die Straße. Trotz Abblenden, Hupen, Bremsen kommt es zum Unfall. Autos sind beschädigt, die Tiere verendet oder verletzt. Doch Fahrzeuglenker ignorieren vermehrt die Verständigungspflicht.

Durch den Ausbau des Straßennetzes kommt es auch im Bezirk Kirchdorf häufiger zu Wildunfällen. „2018 gab es 482 angezeigte Fälle – die Dunkelziffer dürfte noch viel höher sein“, berichtet Reinhard Menneweger, Chefinspektor des Bezirkspolizeikommandos.

Moral der Lenker ist gesunken

Zugleich sei jedoch die Moral der Lenker die Meldepflicht betreffend gesunken. Denn nach einem Wildunfall besteht Verständigungspflicht, selbst wenn das Tier flüchten konnte. Andernfalls macht sich der Lenker der Übertretung der Fahrerflucht schuldig. „Ein Anruf beim Notruf 112 oder 133 genügt und die Polizei leitet die nötigen Schritte ein“, erklärt Menneweger.

Meldung ohne Aufschub

Die Meldung eines Wildunfalls müsse ohne unnötigen Aufschub getätigt werden. Eine Anzeige zwei Stunden nach dem Unfall könne zu spät sein – auch in Versicherungsfragen zur Deckung der Fahrzeugschäden. Die Nichtverständigung der Jägerschaft oder der Polizei führe zudem zu unnötigem Leid für die angefahrenen Tiere. Weiters entstünden den Jagdgesellschaften hohe Schäden.

Angefahrenes Wild nicht mitnehmen!

Lenker, die das angefahrene Wild mitnehmen, machen sich übrigens des Diebstahls schuldig. Die Polizeibeamten des Bezirks Kirchdorf wurden nun angewiesen, bei verspätet angezeigten Wildunfällen rigoros mit Anzeigen wegen Fahrerflucht vorzugehen.

„Auch um das Tier kümmern“

„Ich appelliere an alle Lenker, sich nicht nur um den eigenen Schaden zu sorgen, sondern sich auch um das verletzte Tier zu kümmern. Es soll nicht unnötig leiden müssen“, unterstreicht Menneweger.

 

Artikel weiterempfehlen:

+ Jetzt verfassen

Kommentar verfassen






Erfolgreicher Biathlon-Nachwuchs

Erfolgreicher Biathlon-Nachwuchs

ROSENAU AM HENGSTPASS/WINDISCHGARSTEN. Kaiserwetter und ein optimal vorbereitetes Wettkampf-Stadion bot sich den zahlreichen Startern, Betreuern und Fans, die es am Wochenende in die Biathlon- und Langlaufarena ... weiterlesen »

Mit Spezialitäten beim Gast punkten

Mit Spezialitäten beim Gast punkten

STEINBACH/STEYR. Die Bezirksbauernkammer Kirchdorf-Steyr will die Zusammenarbeit von Direktvermarktern und Wirten weiter stärken. weiterlesen »

Kontrolle – kein Problem

Kontrolle – kein Problem

BEZIRK KIRCHDORF.  Alles dokumentiert? Zu diesem Thema fand vergangenen Mittwoch im Holzhaus 1, dem neuen Standort der Landwirtschaftskammer Kirchdorf Steyr, der bäuerliche Jung­unternehmer-Empfang ... weiterlesen »

Drei Schulen aus dem Bezirk als  „Meistersinger“ ausgezeichnet

Drei Schulen aus dem Bezirk als „Meistersinger“ ausgezeichnet

KIRCHDORF AN DER KREMS/SCHLIERBACH. Neuer Rekord bei den Meistersinger-Schulen in Oberösterreich: Landeshauptmann Thomas Stelzer hat 64 Schulen mit dem Meistersinger-Gütesiegel ausgezeichnet ... weiterlesen »

Unternehmerprüfung erfolgreich abgelegt

Unternehmerprüfung erfolgreich abgelegt

KIRCHDORF/KREMS. Vor kurzem schlossen sieben Kandidaten nach einem fünfmonatigen Lehrgang das Unternehmertraining mit der Unternehmerprüfung beim Wifi Kirchdorf erfolgreich ab. weiterlesen »

Pisten-Ersthelfer sorgen für einen sicheren Skisport

Pisten-Ersthelfer sorgen für einen sicheren Skisport

WURZERALM/HINTERSTODER. Von Skipiste direkt ins Krankenhaus: In den bevorstehenden Semesterferien herrscht wieder Hochsaison in den Unfallambulanzen der heimischen Spitäler. weiterlesen »

Faschingsball: Musik lädt zur Gaudi

Faschingsball: Musik lädt zur Gaudi

HINTERSTODER. Am 23. Februar findet in der Hösshalle der zweite Faschingsball der Trachtenmusikkapelle Hinterstoder statt. weiterlesen »

Bettina Lancaster als Bundesrätin angelobt

Bettina Lancaster als Bundesrätin angelobt

STEINBACH/ZIEHBERG. Als Nachfolgerin von Ewald Lindinger wurde die SPÖ-Bezirksvorsitzende und Bürgermeisterin von Steinbach am Ziehberg, Bettina Lancaster, im Bundesrat als neues Mitglied ... weiterlesen »


Wir trauern