Gondeln statt Schlepper: In fünfeinhalb Minuten bequem vom Hochficht Zentrum auf den Reischlberg

Gondeln statt Schlepper: In fünfeinhalb Minuten bequem vom Hochficht Zentrum auf den Reischlberg

Martina Gahleitner Martina Gahleitner, Tips Redaktion, 12.09.2017 06:05 Uhr

HOCHFICHT. Die 56 Gondeln stehen bereits am Parkplatz beim Hochficht Zentrum und auch sonst ist nicht zu übersehen, dass die nächste Skisaison mit einer gewaltigen Neuerung startet: Seit Ende April laufen die Arbeiten für die Seilbahn, die Skifahrer bequem in fünfeinhalb Minuten auf den Gipfel des Reischlbergs bringt. In weniger als drei Monaten kann die Fahrt beginnen.

Es ist modernste Seilbahn-Technik, die hier zum Einsatz kommt, berichtet Hochficht Bergbahnen-Geschäftsführer Gerald Paschinger, der sich gerade wieder ein Bild vom Fortschritt der Arbeiten macht. „Wir sind voll im Zeitplan. In gut einer Woche werden die Seile montiert und die Gondeln eingehängt. Dann kann der Probebetrieb starten, Abnahmetermin ist für Mitte bis Ende November anvisiert“, erklärt Paschinger näher. Am 2. Dezember ist der Saisonstart geplant.

Wetterfest ins Kinderland

Mit der neuen, 10,5 Millionen Euro teuren Anlage der Südtiroler Seilbahn-Firma Leitner können 2800 Personen pro Stunde befördert werden - bequem, schnell und sicher geht es in den einzelnen Gondeln, die Sitzplätze für zehn Personen bieten, den Berg rauf. Oder man steigt bei der Mittelstation aus, die direkt beim Förderbandlift des Kinderlandes steht. „Mit der Gondelbahn konnten wir nicht nur den alten Reischlberg-Lift aus den 60er-Jahren ersetzen, sondern machen auch das Kinderland am Rehberg leichter erreichbar. Das war uns ein besonderes Anliegen und die Qualität unseres Familienskigebietes wird sich damit massiv erhöhen“, ist der Hochficht-Chef überzeugt.

Garage für die Gondeln

Warum die Zwischenstation die größte der drei Seilbahn-Stationen am Hochficht ist, liegt daran, dass hier die Gondeln am Abend vom Seil genommen und garagiert werden. Außerdem ist eine Revisionsbühne für Wartungsarbeiten vorgesehen, sowie eine Photovoltaik-Anlage mit 50 kW Leistung, die einen Beitrag zur Stromversorgung im Skigebiet leistet.

Offener und übersichtlicher

Von der Talstation des alten Schlepplifts ist übrigens nichts mehr zu sehen, der ganze Kreuzungsbereich wurde somit offener und übersichtlicher. Mit dem Aushubmaterial wurde zudem der untere Abschnitt der Standard-Abfahrt verbreitert. „Das sind Kleinigkeiten, die der Skifahrer vielleicht gar nicht bewusst wahrnimmt, aber dennoch enormen Komfort bringen“, freut sich Gerald Paschinger. Investiert wurde am Hochficht auch wieder in den Ausbau der Beschneiungsanlage, damit auf jeden Fall perfekte Pisten garantiert sind.

Artikel weiterempfehlen:


Mehr zu diesem Thema:


+ Jetzt verfassen

Kommentar verfassen






Arbeiterkammer Rohrbach verhalf Arbeitnehmern zu mehr als einer Million Euro

Arbeiterkammer Rohrbach verhalf Arbeitnehmern zu mehr als einer Million Euro

ROHRBACH-BERG. 4585 Mitglieder der Arbeiterkammer wandten sich mit ihren arbeits- und sozialrechtlichen Fragen 2017 an AK-Bezirksstellenleiter Manfred Riepl und sein Team. In 52 Fällen reichte eine Beratung ... weiterlesen »

Feuerwehr Putzleinsdorf unter neuem Kommando

Feuerwehr Putzleinsdorf unter neuem Kommando

PUTZLEINSDORF. Nach 15 Jahren an der Führungsspitze der Feuerwehr Putzleinsdorf trat Michael Starlinger bei den vergangenen Neuwahlen nicht mehr an. Zum neuen Kommandanten wählten die Feuerwehrmitglieder ... weiterlesen »

Niederkappler schmiedeten beim Bürgercafe gemeinsam Zukunftspläne

Niederkappler schmiedeten beim Bürgercafe gemeinsam Zukunftspläne

NIEDERKAPPEL. Ob Jugend, Wohnen, Infrastruktur oder das gesellschaftliche Miteinander: Zukunftsideen für jeden Bereich wurden in den letzten Wochen beim Agenda 21-Prozess gesammelt, um die Lebensqualität ... weiterlesen »

Neue Vorstandsmitglieder in der Sportunion Niederwaldkirchen

Neue Vorstandsmitglieder in der Sportunion Niederwaldkirchen

NIEDERWALDKIRCHEN. Im Rahmen der Jahreshauptversammlung wählten die Mitglieder der Sportunion einen neuen Vorstand.  Neu im Führungsteam sind Christian Leitner (Obmann-Stellvertreter und Sektionsleiter ... weiterlesen »

Boarder des SBC Böhmerwald dominieren den Alpe-Adria Cup

Boarder des SBC Böhmerwald dominieren den Alpe-Adria Cup

ULRICHSBERG/ARNREIT. Äußerst erfolgreich waren die im Rahmen des Alpe-Adria Cups ausgetragenen Snowboardrennen in Seefeld in Tirol für den Snowboardclub Böhmerwald: Der Ulrichsberger David Bäck gewann ... weiterlesen »

Falco, der tierische Held von Haslach

Falco, der tierische Held von Haslach

HASLACH. Dürfen wir vorstellen? Der zweijährige Falco vom Pöchlarnerfeld hat heute - wie berichtet - einem 60-jährigen Mann vermutlich das Leben gerettet. Damit ist er der tierische Held des Tages. ... weiterlesen »

Stammtisch des Seniorenringes

Stammtisch des Seniorenringes

Einladung zum Bezirksstammtisch am 08. März 2018 weiterlesen »

Hund entdeckte beim Spazierengehen Schwerverletzten

Hund entdeckte beim Spazierengehen Schwerverletzten

HASLACH. Um 5.30 Uhr früh entdeckte heute der Hund einer Spaziergängerin einen Schwerverletzten. weiterlesen »


Wir trauern