Einsprüche gegen Flutlichtanlage am Hochficht: Landesregierung muss genauer prüfen

Einsprüche gegen Flutlichtanlage am Hochficht: Landesregierung muss genauer prüfen

Martina Gahleitner Martina Gahleitner, Tips Redaktion, 09.02.2018 12:16 Uhr

HOCHFICHT. Zurück an den Start heißt es bei der Bewilligung zur Erweiterung der Flutlichtanlage am Hochficht: Weil die oö. Umweltanwaltschaft und auch eine Naturschutzorganisation Beschwerde eingelegt haben, hat das Landesverwaltungsgericht die Angelegenheit zur neuerlichen Entscheidung an die oö. Landesregierung zurückverwiesen. Das Projekt sei nicht ausreichend geprüft worden, heißt es.

Die Hochficht Bergbahnen wollen die bestehende Flutlichtanlage auf der Wenzelwiese verlängern und dafür 23 Lichtmasten entlang des Reischlbergs errichten. Das Projekt wurde von der oö. Landesregierung naturschutzrechtlich befristet bis Ende des Jahres 2022 bewilligt, unter Einhaltung von Auflagen. Weil die Skipiste allerdings inmitten eines Europaschutzgebietes liegt, hat die oö. Umweltanwaltschaft Beschwerde beim Landesverwaltungsgericht erhoben. Begründung: Das zugrundeliegende Sachverständigen-Gutachten sei unzureichend, es sei keine ausreichende Naturverträglichkeitsprüfung erfolgt und das Parteiengehör wäre nicht ausreichend gewahrt worden.

Ähnliche Beschwerden brachte auch eine Naturschutzorganisation vor.

Vollständige Prüfung fehlt

Laut dem Landesverwaltungsgericht braucht das eingereichte Projekt im Hinblick auf damit verbundene potenzielle Beeinträchtigungen des Europaschutzgebiets eine Bewilligung nach dem oö. Natur- und Landschaftsschutzgesetz. „Voraussetzung ist eine vollständige und umfassende Prüfung des Projekts auf Verträglichkeit mit den Erhaltungszielen des Schutzgebiets und insbesondere die Abwägung der widerstreitenden öffentlichen Interessen. Die Behörde hat jedoch für die Beurteilung wesentliche Ermittlungsschritte nicht mehr gesetzt, die Prüfung vorzeitig abgebrochen und eine Bewilligung erteilt“, heißt es vom Landesverwaltungsgericht.

Dieses hat daher die Bewilligung aufgehoben. Die Angelegenheit liegt jetzt zur Verfahrensergänzung und neuerlichen Entscheidung erneut bei der oö. Landesregierung als Naturschutzbehörde.

Artikel weiterempfehlen:

+ Jetzt verfassen

Kommentar verfassen






Falco, der tierische Held von Haslach

Falco, der tierische Held von Haslach

HASLACH. Dürfen wir vorstellen? Der zweijährige Falco vom Pöchlarnerfeld hat heute - wie berichtet - einem 60-jährigen Mann vermutlich das Leben gerettet. Damit ist er der tierische Held des Tages. ... weiterlesen »

Stammtisch des Seniorenringes

Stammtisch des Seniorenringes

Einladung zum Bezirksstammtisch am 08. März 2018 weiterlesen »

Hund entdeckte beim Spazierengehen Schwerverletzten

Hund entdeckte beim Spazierengehen Schwerverletzten

HASLACH. Um 5.30 Uhr früh entdeckte heute der Hund einer Spaziergängerin einen Schwerverletzten. weiterlesen »

Henri. Der Freiwilligenpreis: Einsatz für die Gesellschaft wird belohnt

Henri. Der Freiwilligenpreis: Einsatz für die Gesellschaft wird belohnt

BEZIRK/OÖ. Freiwilliges Engagement ist der Kitt, der eine Gesellschaft zusammenhält. Ehrenamtliche leisten einen wertvollen Beitrag für eine sichere und lebenswerte Gesellschaft. Das Rote Kreuz und ... weiterlesen »

Mathematik-Talente aus dem Gymnasium holten als Team den vierten Platz

Mathematik-Talente aus dem Gymnasium holten als Team den vierten Platz

ROHRBACH-BERG. Denkaufgaben gemeinsam in konstruktiver Zusammenarbeit zu lösen: Dieser Aufgabe stellte sich ein Team der 1d-Klasse des Rohrbacher Gymnasiums. Mit Erfolg: Beim Bolyai-Wettbewerb erreichten ... weiterlesen »

Konstantin Wecker-Konzert in St. Martin ist ausverkauft

Konstantin Wecker-Konzert in St. Martin ist ausverkauft

ST. MARTIN/MKR. Wer sich bis jetzt noch keine Karte für Konstantin Wecker gesichert hat, wird leider zu kurz kommen: Denn das Konzert mit einem der größten deutschen Liedermacher ist bereits ausverkauft. ... weiterlesen »

Bürgersprechtag über rechtliche Belange

Bürgersprechtag über rechtliche Belange

Themen, die die ältere Generation, als auch die Jüngeren betreffen.  Nützen Sie die Möglichkeit zur Information am Freitag, 9. März 2018 um 19.30 Uhr im Gasthaus Jagawirt/Wöß in Nebelberg. weiterlesen »

Feuerwehr Auberg unter neuer Führung

Feuerwehr Auberg unter neuer Führung

AUBERG. Ein neues Kommando brachten die Wahlen bei der Hauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Auberg.   weiterlesen »


Wir trauern