Über das Internet verschollenen Bruder des Opas gefunden

Michaela Primessnig, Leserartikel, 26.09.2012 13:00 Uhr
AUSTRALIEN/KLAM/KÖNIGSWIESEN. Diese Familiengeschichte ist eine, die der Feder eines Romanschriftstellers entspringen könnte. Nach fast 70 Jahren erfuhr Karl Wazurka in Australien, dass er noch eine Familie in Österreich hat.Die Geschichte könnte aus einer kitschigen Familiensaga stammen oder eine jener emotionalen Storys sein, die manche Shows im Fernsehen groß rausbringen und damit eine Millionen-Zuschauer-Quote erreichen. Die 15-jährige Maria Wazurka googelt im Jahr 2005 ihren Familiennamen und nimmt Kontakt mit einem Unternehmer in Australien auf. Nach einigen E-Mails stellt sie fest, dass sie den Bruder ihres bereits verstorbenen Opas Franz aus Königswiesen ausfindig gemacht hat. Ihr Großvater, Franz Wazurka, wird 1927 geboren und von seiner erst 17-jährigen Mutter bei einem Gasthaus abgegeben. Die junge Frau sieht keine Möglichkeit ihren Sohn aufzuziehen und der kleine Bub wächst bei einer Pflegefamilie in Königswiesen auf. Zehn Jahre später bringt die Frau in Wien noch einen Sohn zur Welt, Karl. Wenige Jahre danach stirbt die Mutter und Karl, dessen Vater auch nicht mehr am Leben ist, verbringt seine Kindheit und Jugend im Waisenhaus. Als Karl 24 Jahre alt ist, verlässt er Österreich in der Gewissheit, keine Familienangehörigen mehr zu haben, und beginnt in Australien ein neues Leben. Er gründet eine Familie und freut sich über seine beiden Söhne.Dass er einen Bruder hat, erfährt Karl Wazurka erst 2005, als sein Sohn Jamie von einer jungen Dame aus Österreich kontaktiert wird. „Heute habe ich das erste Mal mit deinen Eltern, Resi und Josef, telefoniert“, schreibt er sehr bewegt wenige Wochen später per E-Mail an Marias Schwester Theresia. „Ich war so nervös, es war furchtbar. Was soll man seinen Verwandten sagen, von denen man gar nicht gewusst hat, dass es sie gibt.“ Zwischen den beiden Wazurka-Familien wird nun fleißig hin- und hergemailt, immer öfter telefoniert und dann schließlich auch ein Besuch vereinbart. Karl Wazurka besucht 2006 schließlich mit seiner Frau Judy seine Familie in Klam und Königswiesen. Er lernt seine Schwägerin kennen und auch die Ziehschwester seines verstorbenen Bruders Franz, Cäcilia. Vor allem in Klam bei seinem Neffen Josef, dessen Frau Resi und den drei Töchtern, die das Kennenlernen erst möglich gemacht haben, fühlt sich der österreichische Australier sehr wohl.Alles Gute zum 75erDie Verbindung zwischen den Familien ist nach wie vor sehr eng. Karl ist ein Freund der österreichischen Küche und der Volksmusik. Am 27. September feiert er seinen 75-jährigen Geburtstag. Weil Karl ein begeisterter Tips-Leser online ist, wünschen wir gemeinsam mit seiner Familie auf diesem Wege alles Gute!
Artikel weiterempfehlen:

+ Jetzt verfassen

Kommentar verfassen






Erste Betriebsseelsorge für den Bezirk Perg erfolgreich umgesetzt und gestartet

Erste Betriebsseelsorge für den Bezirk Perg erfolgreich umgesetzt und gestartet

BEZIRK PERG. Mobbing und zu viel Druck am Arbeitsplatz sowie die oftmals schwierige Vereinbarkeit von Beruf und Familie haben zum Teil fatale Auswirkungen auf Betroffene. Im Zuge eines erfolgreichen Projektes ... weiterlesen »

Heiter-frivoles Programm mit Stephan Paryla

Heiter-frivoles Programm mit Stephan Paryla

Der beliebte Schauspieler Stephan Paryla-Raky besuchte die Kulturbühne im Schloss Pragstein mit einem Spezialprogramm von Liedern und Texten von Anton Kuh, Georg Kreisler, Fritz Grünbaum und Helmut ... weiterlesen »

„Höhere Bildung bedeutet auch höhere Einkommen“

„Höhere Bildung bedeutet auch höhere Einkommen“

MAUTHAUSEN. Auf ernüchternde Zahlen, was Bildung von Kindern mit Migrationshintergrund betrifft, reagierte der Verein Atib in Kooperation mit den Mauthausener Schulen mit einer Informationsveranstaltung ... weiterlesen »

Donausteigwanderung von Perg nach Grein: Markante Landschaft

Donausteigwanderung von Perg nach Grein: Markante Landschaft

GREIN/BAD KREUZEN. Auf Einladung von Tips und Werbegemeinschaft Donau Oberösterreich sind derzeit Wanderer auf dem Donausteig unterwegs – und halten die Reise fotografisch fest. Josef Zobl erwanderte ... weiterlesen »

UHS Perg startet mit neuer Leitung in das kommende Schuljahr

UHS Perg startet mit neuer Leitung in das kommende Schuljahr

Daniel Pittersberger als Obmann und Mirjam Huber als Geschäftsführerin stehen an der Spitze der Ortsgruppe Perg. Nicht nur für die Schüler beginnt wieder ein neues, herausforderndes Jahr, auch die ... weiterlesen »

Susanna Koppler: Von der „Exotin“ zur Lehrmeisterin

Susanna Koppler: Von der „Exotin“ zur Lehrmeisterin

PERG. Wie bei vielen jungen Menschen wuchs auch bei Susanna Koppler in der frühen Kindheit der Wunsch ein Musikinstrument zu erlernen, die Entscheidung fiel schließlich auf ein eher außergewöhnliches ... weiterlesen »

UHS Perg startet mit neuer Leitung in das kommende Schuljahr

UHS Perg startet mit neuer Leitung in das kommende Schuljahr

BEZIRK PERG. Nicht nur für die Schüler beginnt wieder ein neues, herausforderndes Jahr, auch die Union Höherer Schüler Oberösterreich (UHS OÖ) startet motiviert in das neue Schuljahr. Eine der 12 ... weiterlesen »

Turnverein Perg sucht Verstärkung

Turnverein Perg sucht Verstärkung

PERG. Wer sich bei den immer kälter werdenden Temperaturen aufwärmen und gerne mit Kindern arbeiten möchte, ist beim Turnverein in Perg genau richtig. weiterlesen »


Wir trauern