„Meine Busschule“: Sicher im Bus und an der Haltestelle

„Meine Busschule“: Sicher im Bus und an der Haltestelle

Alexandra Bäck, Leserartikel, 22.09.2016 09:37 Uhr

KOHFIDISCH. Wenn Kinder auf ihrem Weg zur Schule den Schulbus nutzen, fahren oft Stress und Unsicherheit mit – diese Problematik ist allseits bekannt. Erschwerend kommt hinzu, dass Gefahrensituationen im Bus und an der Haltestelle von den Kindern nicht erkannt oder vielfach unterschätzt werden. Dieser wichtigen Problematik haben sich die AUVA-Landesstelle Wien und das KFV angenommen und bieten seit kurzem die Aktion „Meine Busschule“ für Volksschulkinder im Burgenland und in Niederösterreich kostenlos an. Am 21. September war die Busschule in der Volksschule Kohfidisch zu Gast.

Statistisch gesehen ist der Schulbus ein sicheres Verkehrsmittel. Österreichweit passieren durchschnittlich zwar nur rund sieben Prozent aller Schulwegunfälle in und um den Bus (Basis: Statistik Austria) – dennoch gehen diese Unfälle auch mit erheblichen Verletzungen einher. Das bestätigen die Unfallmeldungen an die AUVA. Häufig treten Gefährdungen und Verletzungen beim Ein- und Aussteigen, beim Warten an der Haltestelle, beim Einschwenken des Busses oder während der Fahrt auf. Ebenso birgt das Überqueren der Fahrbahn knapp vor oder hinter einem Bus ein besonders hohes Unfallrisiko.

Um diese Risiken zu vermeiden, haben AUVA und KFV die Verkehrssicherheitsaktion „Meine Busschule“ für Volksschulen im Burgenland und in Niederösterreich ins Leben gerufen. „Ziel der Aktion ist es, Volksschulkinder für die Herausforderungen bei der Schulbusnutzung zu sensibilisieren und ihnen adäquate und sichere Verhaltensweisen im Bereich der Haltestelle sowie während der Benutzung des Busses zu vermitteln“, erklärt Ing. Bernd Toplak, Präventionsexperte der AUVA-Landesstelle Wien.

Sicher Busfahren will gelernt sein

„Als wertvoller Bestandteil der schulischen Verkehrserziehung wird die Aktion von erfahrenen Pädagogen bzw. speziell geschulten Mitarbeitern des KFV durchgeführt, so auch an der Volksschule Kohfidisch“, erläutert DI Christian Kräutler vom KFV. Dabei werden alle wesentlichen Gefahrenpunkte, die sich auf dem Weg von und zur Haltestelle, im Bereich der Haltestelle sowie bei der Benutzung des Busses ergeben können, im Turnsaal mittels spielerischer Übungen, Gesprächsrunden und Arbeitsmaterialien vermittelt. Ausgegangen wird dabei immer von der Bus- und Haltestellensituation vor Ort. Beim Praxisteil an der Haltestelle und im Bus geht es um das Veranschaulichen und Üben der richtigen Verhaltensweisen. Besondere Highlights dabei sind anschauliche Demonstrationen wie z. B. Bremsproben im Bus oder das Überfahren einer Dummy-Puppe im Haltestellenbereich.

Wichtige Partner der Aktion: Busunternehmen und Gemeinde

Die Aktion „Meine Busschule“ an der Volksschule Kohfidisch wird von der AUVA-Landesstelle Wien und dem KFV in Kooperation mit dem Busunternehmen Südburg und der Gemeinde Kohfidisch veranstaltet. „Die Sicherheit der Fahrgäste steht bei unseren Buslenkerinnen und -lenkern an erster Stelle. Daher stellen wir unsere Busse gerne für diese Verkehrserziehungsaktion der AUVA und des KFV zur Verfügung. Gerade beim Einfahren in die Haltestelle ist von den Lenkerinnen und Lenkern höchste Aufmerksamkeit gefragt, da Kinder oft abgelenkt sind und nicht auf den herannahenden Bus achten. Wenn Kinder um die Gefahren wissen und sich an der Haltestelle richtig verhalten, können wir ihre Sicherheit maßgeblich erhöhen“, erklärt Heinz-Peter Krammer, Geschäftsführer der Firma Südburg Kraftwagen-Betriebs-GesmbH. Auch die Gemeinde Kohfidisch ist von dem Projekt überzeugt: „Die Sicherheit unserer Schulkinder ist uns ein besonderes Anliegen. Dass die Busschule auch in Kohfidisch durchgeführt wird, freut uns besonders, da wir damit einen weiteren Schritt für noch mehr Sicherheit in unserer Gemeinde setzen können“, erklärt Vizebürgermeister Wilfried Müllner.

Artikel weiterempfehlen:

+ Jetzt verfassen

Kommentar verfassen




MEISTGELESEN in Oberwart



ZONTA Walk & Wine

ZONTA Walk & Wine

Gehen für den guten Zweck Einladung zur ZONTA-Benefizveranstaltung Walk & Wine weiterlesen »

Musikalische Feier zum Jubiläum

Musikalische Feier zum Jubiläum

SCHEIBBS. Das Kammerorchester Scheibbs feiert sein 40-jähriges Bestehen. Anlässlich dazu sprach Tips mit dem langjährigen Ensembleleiter Herbert Schlöglhofer, der wie der damaligen ... weiterlesen »

„Apropos Klassik“ - 40 Jahre Kammerorchester Scheibbs

„Apropos Klassik“ - 40 Jahre Kammerorchester Scheibbs

SCHEIBBS. Das Kammerorchester Scheibbs feiert sein 40-jähriges Bestehen. Aus diesem Anlass lädt das Orchester am Samstag, den 01. September zu einem besonderen Konzertereignis ein. Unter ... weiterlesen »

Sportschützenverein Taube

Sportschützenverein Taube

Freiluft-Zimmerschießen des SSV Taube aus Zuberbach weiterlesen »

Seiten der Bundesliga müssen sich in Europa verbessern

Seiten der Bundesliga müssen sich in Europa verbessern

In den letzten International Matches sicherte sich Deutschland mit einem Rekordergebnis einen Platz in der Weltmeisterschaft und die Österreicher haben Serbien mit 3:2 stolz gewonnen. Die Bundesligateams, ... weiterlesen »

Sportwetten Anbieter mit 100 Euro Einzahlbonus

Sportwetten Anbieter mit 100 Euro Einzahlbonus

Der Online Sportwettenmarkt wird sehr hart umkämpft und ist in jedem Fall allen zu empfehlen, die ohnehin auf Sport tippen. Liegen die Ausschüttungsquoten normaler Wettannahmestellen häufig ... weiterlesen »

LM-Cup geht an Eisenstadt

LM-Cup geht an Eisenstadt

12 Jahre musste BSV Pegasus Eisenstadt Obmann Alfred Bitriol auf diesen Moment warten. Der BSV Pegasus Eisenstadt 1, bestehend aus Patrick Butora, Andreas Ritter und Peter Eibisberger, holte den Sieg beim ... weiterlesen »

Schernthaner verteidigt 14/1-endlos Titel bei den Senioren

Schernthaner verteidigt 14/1-endlos Titel bei den Senioren

Die erste Landesmeisterschaft der Saison 2016/2017 wurde in der Disziplin 14/1 endlos ausgetragen. Starten durften wie üblich die Senioren. Dabei konnte Johann Schernthaner vom BSV Pegasus Eisenstadt ... weiterlesen »


Wir trauern