Schmuggelserie: Hochprozentiger Rum ein beliebtes Schmuggelprodukt nach Bayern

Martina Gahleitner Martina Gahleitner, Tips Redaktion, 05.10.2012

GRENZLAND. In Bayern schätzte man den österreichischen hochprozentigen Rum wegen seines außergewöhnlichen Aromas. Im Gasthaus Rannetbauer zu Putzleinsdorf erzählt man darüber manch lustige Schwärzerei mit diesem Rum.

Grund dafür ist die Tatsache, dass der Gastwirt diesen besonderen Rum in Glasballons vorrätig hatte. Eine wohlbeleibte bayrische Geschäftsfrau wusste das und kaufte dort wiederholt ihren Rumvorrat ein. Dazu reiste sie manchmal auf einem Steyrerwagl, dann wieder mit Chauffeur und Auto nach Putzleinsdorf. Nach einer ausgiebigen Jause begab sie sich, wie es mit dem Wirt verabredet war, in die Vorratskammer. Die Geschäftsfrau lüftete ihren weiten Faltenrock, wo an einem Gürtel etliche Halbliterflascherl, die der Wirt mit Hochprozentigem zu füllen hatte, hingen. Dabei durfte kein Tröpflein daneben gehen, denn das Rumaroma hätte den Schmuggel verraten können. So trat sie die Heimreise in der Hoffnung an, bei der Zollkontrolle nicht aus dem Wagen steigen zu müssen.   Stets brachte sie den Rum unverzollt nach Hause. Nur einmal war sie daheim angekommen und beim Aussteigen gestürzt. Sie blieb reglos liegen, ließ keinen Helfer heran, denn kein Rumflascherl war beim Sturz gebrochen. Den Rumschmuggel verriet sie nicht, sondern behalf sich mit der Ausrede, dass sie keine Unterhose trage und daher niemand heranlassen könne. Wie sie dennoch ins Haus kam, weiß nur der Wagenlenker.

Artikel weiterempfehlen:

+ Jetzt verfassen

Kommentar verfassen






Erstes Turnier am neuen Dressur-Viereck

Erstes Turnier am neuen Dressur-Viereck

ALTENFELDEN. Mit einem Dressurturnier weiht der Reit- und Fahrverein Altenfelden am Wochenende das neue 60 x 20 Meter-Dressurviereck ein. weiterlesen »

Arnreits Faustballerinnen haben mit Sieg über Höhnhart Pflicht erfüllt

Arnreits Faustballerinnen haben mit Sieg über Höhnhart Pflicht erfüllt

ARNREIT. In der dritten Runde der Faustball Bundesliga holten die Arnreiterinnen die Punkte gegen SC Höhnhart. Gegen die favorisierten Gastgeberinnen aus Nußbach war nichts zu holen. weiterlesen »

Dieter Kaiser präsentiert seine eigene Trendkollektion

Dieter Kaiser präsentiert seine eigene Trendkollektion

ROHRBACH-BERG. Seine eigene internationale Trendkollektion für das Frühjahr 2018 hat Starfriseur Dieter Kaiser herausgebracht. weiterlesen »

Mit Sicherheit gut unterhalten beim Konzert der Polizeimusik

Mit Sicherheit gut unterhalten beim Konzert der Polizeimusik

LEMBACH. Auf Einladung des Soroptimist Club Rohrbach gastiert die Polizeimusik OÖ am 14. Oktober um 19.30 Uhr in der Lembacher Alfons Dorfner Halle. Die Solisten des Abends kommen dabei allesamt aus dem ... weiterlesen »

Fusionsdebatte im Oberen Mühlviertel: Es gibt dringendere Themen zu lösen als die Personalfrage

Fusionsdebatte im Oberen Mühlviertel: "Es gibt dringendere Themen zu lösen als die Personalfrage"

ST. STEFAN. Immer noch sieht LAbg. Ulrike Wall (FPÖ) in der Vierer-Fusion von Helfenberg, Ahorn, St. Stefan und Afiesl die ideale Konstellation für die Zukunft der Gemeinden und denkt an den Steffinger ... weiterlesen »

Der nächste Streich: Alois Höller sicherte sich mit Sieg den Vizetitel

Der nächste Streich: Alois Höller sicherte sich mit Sieg den Vizetitel

GÖTZENDORF/FUGLAU. Nach seinem Sieg in Melk Anfang September gelang dem Oeppinger Rallycross-Ass Alois Höller (Ford Focus) heute in Fuglau bei Horn (NÖ) der nächste Streich: Mit einem Sieg beim Finale ... weiterlesen »

Ulrichsberger Musikkapelle marschierte als Österreichs Vertreter bei Steuben Parade in New York mit

Ulrichsberger Musikkapelle marschierte als Österreichs Vertreter bei Steuben Parade in New York mit

ULRICHSBERG. Ein wohl einmaliges Erlebnis liegt hinter den Musikern aus Ulrichsberg: Sie waren als einzige Kapelle Österreichs bei der internationalen Steuben Parade im Zentrum Manhattans dabei und wurden ... weiterlesen »

Falsche Datengrundlage verzögert den Ausbau von Breitbandinternet

Falsche Datengrundlage verzögert den Ausbau von Breitbandinternet

NEUSTIFT. Momentan ist jede Gemeinde mit einem Wählamt automatisch kein Fördergebiet. Da wurde gar nicht weiter nachgeforscht, das ist für mich die Katastrophe, erzählt Hermann Wallner Junior, der ... weiterlesen »


Wir trauern