Erfolgreiches Jahr 2018: Jeder vierte Neubau ist mit Loxone ausgestattet
 

Erfolgreiches Jahr 2018: Jeder vierte Neubau ist mit Loxone ausgestattet

Sevim Demir Sevim Demir, Tips Redaktion, 12.02.2019 10:53 Uhr

Kollerschlag. Loxone, der Smart Home Komplettanbieter aus Kollerschlag, setzt seinen Erfolgslauf fort. Im vergangenen Jahr konnte das Unternehmen seinen Umsatz auf 67 Millionen Euro steigern. Allein in Österreich wurden mehr als 4.000 Miniserver verkauft – somit ist jeder vierte Neubau mit dem Loxone Herzstück ausgestattet.

Mehr Umsatz, mehr verkaufte Miniserver, mehr realisierte Smart Home Projekte: Loxone, Marktführer bei Smart Home Komplettlösungen, blickt auf ein erfolgreiches Jahr 2018 zurück. Der Jahresumsatz stieg auf 67 Millionen Euro und damit um 17,5 Prozent. Insgesamt 90 Mitarbeiter sind bei Loxone angestellt, bei der Loxone Gruppe sind es ganze 287. Vertriebsniederlassungen des Kollerschläger Unternehmens sind mittlerweile in zehn Ländern angesiedelt. Bisher konnten insgesamt mehr als 85.000 Smart Home Projekte rund um den Globus realisiert werden.

Weiterhin auf der Überholspur

„Dass wir unsere Umsätze Jahr für Jahr steigern können, zeigt, dass Smart Home Technologie immer mehr zum Standard im Wohnbau wird. Wir konnten in Baden-Württemberg unsere neue Deutschland Zentrale eröffnen, Baudisch in unsere Unternehmensgruppe inkorporieren und haben in den USA ein neues Büro samt Showhome eröffnet“, erklärt Rüdiger Keinberger, CEO von Loxone, den Erfolg des Unternehmens.

„Für 2019 haben wir uns viel vorgenommen: Wir expandieren in weitere Länder, präsentieren ein neues, exklusives Partnerprogramm und zahlreiche innovative Produkte sind in der Pipeline. Ein Loxone Smart Home nimmt seinen Bewohnern jetzt schon 50.000 Handgriffe pro Jahr ab. Und wir arbeiten daran, dass es noch mehr werden“, blickt der CEO motiviert in das neue Jahr.

Artikel weiterempfehlen:

+ Jetzt verfassen

Kommentar verfassen






Paster zeigt seine Licht(t)räume

Paster zeigt seine Licht(t)räume

NEUFELDEN/LINZ. Eine Auswahl von Gemälden zum Ausstellungsthema Licht(t)raum zeigt derzeit Thomas Paster im Linz AG-Kunstforum. weiterlesen »

Zehn Feuerwehren konnten Bauernhof nicht retten

Zehn Feuerwehren konnten Bauernhof nicht retten

HELFENBERG. Nicht mehr zu retten war ein derzeit unbewohnter Bauernhof, der vermutlich durch Funkenflug durch ein Feuer in der Nähe in Brand geraten war. weiterlesen »

Tierpark Altenfelden beschenkt sich zum Jubiläum mit neuen Attraktionen

Tierpark Altenfelden beschenkt sich zum Jubiläum mit neuen Attraktionen

ALTENFELDEN. 1.000 Tiere in mehr als 200 Arten beherbergt der Tierpark Altenfelden auf 80 Hektar Fläche. Damit hat er sich in den 50 Jahren seines Bestehens zum größten privat geführten ... weiterlesen »

Grandiose Gitarrenklänge im VOI

Grandiose Gitarrenklänge im VOI

ST. MARTIN. Der grandiose Gitarrist Diknu Schneeberger gibt mit seinem Trio am 27. April eines seiner legendären Konzerte im Voi in St. Martin. weiterlesen »

Rohrbacher auf der Suche nach neuen Ideen fürs Jugend- und Kulturhaus

Rohrbacher auf der Suche nach neuen Ideen fürs Jugend- und Kulturhaus

ROHRBACH-BERG. Um sich Inspirationen für das geplante Jugend- und Kulturhaus zu holen und um das Projekt voranzutreiben, unternahm eine Delegation eine Besichtigungstour nach Vöcklabruck und ... weiterlesen »

Sensationserfolg für das Rohrbacher Gymnasium: Volleyball-Burschen holen Bronze bei Bundesmeisterschaften

Sensationserfolg für das Rohrbacher Gymnasium: Volleyball-Burschen holen Bronze bei Bundesmeisterschaften

ROHRBACH-BERG. Ein Sensationserfolg gelang den Burschen aus dem Rohrbacher Gymnasium bei den Volleyball-Bundesmeisterschaften: Sie kämpften sich bis ins Halbfinale vor und schafften schließlich ... weiterlesen »

Dorfladen soll der neue Treffpunkt in St. Johann werden

Dorfladen soll der neue Treffpunkt in St. Johann werden

ST. JOHANN. Ein Ort zum Einkaufen, aber auch ein Ort der Begegnung, soll der Dorfladen sein, der in St. Johann entstehen soll. Gemeinsam mit den Gemeindebürgern wird ein ganzheitliches Konzept entwickelt. ... weiterlesen »

7,25 Euro für eine Rohrbacher Durchschnittswohnung sind zu teuer

7,25 Euro für eine Rohrbacher Durchschnittswohnung sind zu teuer

BEZIRK ROHRBACH. Hohe Mietpreise sind kein städtisches Thema: Im Bezirk Rohrbach zahlt man für eine normale 60 m2 Wohnung 7,25 Euro brutto pro Quadratmeter. Vor allem junge Menschen können ... weiterlesen »


Wir trauern